Werbung

Kommission warnt vor Italiens Schulden

Brüssel. Die anhaltend hohe Staatsverschuldung Italiens beunruhigt die EU-Kommission. »Die Schulden werden leicht zurückgehen, aber die Lage gibt weiter Anlass zur Sorge«, sagte EU-Finanzkommissar Pierre Moscovici am Mittwoch in Brüssel zu den italienischen Budgetplänen für 2018. Rom sei deswegen über eine weitere Überprüfung im kommenden Frühjahr informiert worden. Nach jüngsten Berechnungen dürfte die italienische Schuldenquote 2018 bei 130,8 Prozent der Wirtschaftsleistung liegen. Es sei zu erwarten, dass Italien die Ziele für den Schuldenabbau verfehlen werde. Auch bei Frankreich, Belgien, Italien, Portugal, Slowenien und Österreich befürchtet die Kommission eine Nicht-Erfüllung der Vorgaben. Gegen Frankreich und Spanien laufen bereits Defizitverfahren. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal