Sonderausstellung über das MfS in Berlin

Die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen zeigt ab Freitag eine Sonderausstellung mit dem Titel »Stasi in Berlin - Überwachung und Repression in Ost und West«. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht eine 170 Quadratmeter große begehbare Luftaufnahme Berlins. Sie dokumentiert, wo das Ministerium der Staatssicherheit (MfS) der DDR im Ost- und Westteil der Stadt geheime Dienstobjekte, Stützpunkte und Tausende »konspirative Wohnungen« unterhielt, wie die Gedenkstätte mitteilte. Die multimediale Schau will die Infrastruktur der Stasi beleuchten. epd/nd

Weitere Berlin-Themen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung