Werbung

An der Oder

Eins der schönsten Bücher im Fontane-Jahr ist der Schwarz-Weiss-Fotoband »Brandenburger Notizen« von Lorenz Kiechle. Er präsentiert historische Aufnahmen des Falkenseer Fotografen Heinz Krüger (1919-1980), die der zwischen 1963 und 1970 auf den Spuren Fontanes gemacht hat und kontrastiert sie mit eigenen Fotos von heute, die er mit einer Plattenkamera aufgenommen hat. Hierzu fuhr er mit dem Fahrrad durch Brandenburg. Zu sehen sind autofreie Straßen mit Pferdewagen auf Kopfsteinpflaster der 70er-Jahre-DDR neben Bildern von alten Friedhöfen und Stadtmauern, die fast 50 Jahre später aufgenommen, noch beschaulicher wirken. Bis in die 1970er Jahre gab es in der DDR kulturpolitische Vorbehalte gegenüber Fontanes berühmtem »Wanderungen«-Büchern, schreibt Bert Krüger im Vorwort, denn es wurde befürchtet, »man könne aus ihnen eine unkritische Verherrlichung Preußens herauslesen« oder sogar revanchistische Ausdeutungen vornehmen, da Fontane auch Orte beschrieben hatte, die mittlerweile zu Polen gehören. Kienzle hat auch diese Orte zwischen Kostrzyn nad Odra und Dabroszyn aufgesucht und in aller Ruhe fotografiert. Poetisch und melancholisch: krumme Bäume wachsen an der Oder (vbb, 166 S., geb., 25 €).

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal