Schafft zwei, drei, viele Blockaden

Christian Klemm hält radikalen Klimaaktivismus für notwendig

Die industrialisierten Länder sind die Hauptschuldigen der Klimakrise. Deshalb ist es nicht nur legitim, dass Klimaaktivisten der Letzten Generation in Deutschland auf diesen Fakt aufmerksam machen. Es ist sogar notwendig, dass sie es tun – und zwar mit Aktionen, die auf die Verursacher der Krise abzielen. Und dazu gehören nun mal deutsche Autofahrer.

Die Aktivisten haben sicherlich mit Aktionen daneben gelegen. Nun aber heißt es, eine ihrer Blockaden in Berlin sei schuld daran, dass Helfer der Feuerwehr nicht rechtzeitig zu einer schwer verletzten Radfahrerin gelangt sind, die von einem Betonmischer überrollt wurde. Fakt ist dagegen: Schuld an dem Unfall haben nicht die Aktivisten. Die ist entweder dem LKW-Fahrer zuzuschreiben. Oder der in Berlin oft fehlenden Infrastruktur für Radfahrer. Oder beidem. Und doch ist dieser fürchterliche Vorfall vor allem eins: ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk für alle Klimawandelleugner und Bleifußwahnsinnigen. Motto: Die Klimaaktivisten gehen über Leichen. Das grenzt an Rufmord. Und der ist gefährlich, nicht die Blockaden.

Werde Mitglied der nd.Genossenschaft!
Seit dem 1. Januar 2022 wird das »nd« als unabhängige linke Zeitung herausgeben, welche der Belegschaft und den Leser*innen gehört. Sei dabei und unterstütze als Genossenschaftsmitglied Medienvielfalt und sichtbare linke Positionen. Jetzt die Beitrittserklärung ausfüllen.
Mehr Infos auf www.dasnd.de/genossenschaft

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal