Rote Brause - Folge 16: Was kann ein Gesetz gegen Diskriminierung bewirken?

Brand in der Liebig34 / Warnstreik / Kunst-Attacke / Außerdem: Céline Barry von Each One Teach One zum Landesantidiskriminierungsgesetz

  • Marie Hecht
  • Lesedauer: 2 Min.
RB16 - Was kann ein Gesetz gegen Diskriminierung bewirken?

Ansteigende Covid-19 Infektionszahlen beschäftigen uns alle. Während Nachrichten und Zahlen zu Covid-19 in den Medien rauf und runter laufen, filtere ich für euch in der Roten Brause weiterhin jede Woche, was sonst noch in Berlin passiert und nicht untergehen sollte. Die Rote Brause liefert euch weiterhin Berliner News aus linker Perspektive.

Diese Woche sind rund 4000 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes in den Warnstreik getreten. In den Bezirken Friedrichshain-Kreuzberg und Neukölln wurde das Vorkaufsrecht ausgesprochen und auf der Museumsinsel mehr als 60 Kunstwerke und Objekte beschädigt. Außerdem geht es diese Woche um das Berliner Landesantidiskriminierungsgesetz. Ich frage mich «Was kann ein Gesetz gegen Diskriminierung bewirken?» und Céline Barry von Each One Teach One sagt: «sobald man gegen Diskrimminierung vorgeht, hat man am Ende mehr Probleme als vorher.

Die Themen der Woche zum Nachlesen:

Liebig34: Kollektives Trauma - Ex-Bewohner*innen der »Liebig34« erheben schwere Vorwürfe gegen die Polizei

Liebig34: Feuer vor der »Liebig 34«

Kunstattacke: Anschlag auf das Weltkulturerbe - Mehr als 60 Kunstwerke und Objekte in Berliner Museen und Einrichtungen auf der Museumsinsel beschädigt

Kunstattacke: Schäden auf der Museumsinsel werden erfasst - Polizei ermittelt in alle Richtungen, um den oder die Angreifer auf die Kunstausstellungen zu finden

Luftverschmutzung: Milliardendebakel Berliner Luft - Studie: Luftverschmutzung reduziert den Wohlstand der Stadtbevölkerung erheblich

Antidiskriminierungsgesetz: Wer Rassismus anzeigt, kriegt Probleme - Céline Barry über das neue Antidiskriminierungsgesetz, Racial Profiling in der Coronakrise und was sich durch Black Lives Matter getan hat

Kommentar der Woche: Aufklärung statt Hetze - Meine Sicht: Marie Frank über den Einfluss von Verschwörungsideologen

Außerdem:

Each One Teach One (EOTO) e.V.

Landesstelle für Gleichbehandlung - gegen Diskriminierung

#ndbleibt – Aktiv werden und Aktionspaket bestellen
Egal ob Kneipen, Cafés, Festivals oder andere Versammlungsorte – wir wollen sichtbarer werden und alle erreichen, denen unabhängiger Journalismus mit Haltung wichtig ist. Wir haben ein Aktionspaket mit Stickern, Flyern, Plakaten und Buttons zusammengestellt, mit dem du losziehen kannst um selbst für deine Zeitung aktiv zu werden und sie zu unterstützen.
Zum Aktionspaket

Das beste Mittel gegen Fake-News und rechte Propaganda: Journalismus von links!

In einer Zeit, in der soziale Medien und Konzernmedien die Informationslandschaft dominieren, rechte Hassprediger und Fake-News versuchen Parallelrealitäten zu etablieren, wird unabhängiger und kritischer Journalismus immer wichtiger.

Mit deiner Unterstützung können wir weiterhin:


→ Unabhängige und kritische Berichterstattung bieten.
→ Themen abdecken, die anderswo übersehen werden.
→ Eine Plattform für vielfältige und marginalisierte Stimmen schaffen.
→ Gegen Falschinformationen und Hassrede anschreiben.
→ Gesellschaftliche Debatten von links begleiten und vertiefen.

Sei Teil der solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl. Gemeinsam können wir eine Medienlandschaft schaffen, die unabhängig, kritisch und zugänglich für alle ist.

Vielen Dank!

Unterstützen über:
  • PayPal