• Wissen
  • Dr. Schmidt erklärt die Welt

Wo bleibt der Schnupfen?

Dr. Schmidt erklärt die Welt: Was ist schlimmer - Niesen oder Husten?

  • Christof Meueler, Steffen Schmidt
  • Lesedauer: 3 Min.

Alle reden von Corona, aber was ist eigentlich mit dem guten alten Schnupfen?

Den gibt es auch noch. Aber der hat wahrscheinlich ein bisschen darunter gelitten, dass viele Leute die Kontakte gemieden haben und in der Öffentlichkeit mit Maske rumgelaufen sind.

Kommt Schnupfen auch durch Aerosole in den Körper?

Auch der kommt von Viren, und die fliegen eben mit den Aerosolen.

Ich habe in der Pandemie bislang keinen mehr gehabt. Früher hieß es: Zieh dich warm an, sonst wirst du dich erkälten.

Das wird nicht reichen. Natürlich ist es nicht schlecht, wenn man sich warm anzieht. Denn frieren bedeutet für den Körper Stress, und der beeinträchtigt das Immunsystem. Ein gestresster Körper bekommt leichter Infektionskrankheiten.

Es gibt ja Leute, die kleiden sich im Winter wie im Sommer.

Die gibt es. Aber es gibt auch Leute, die sind so robust, die kriegen einfach nichts. Wenn sie Einzelgänger sind, begegnen sie sowieso weniger Viren.

Durch Verkühlung kann man sich gar nicht erkälten?

Nee. Der Stress durch Temperaturen, die nicht ganz unserem Wohlfühllevel entsprechen, ist das eine. Das andere ist: Je kälter es wird, desto mehr hockt man drinnen. Meistens mit mehr Leuten in der Nähe. Damit ist die Chance, sich eine Infektion zu holen, gleich viel größer.

Das klingt auch coronamäßig.

Deswegen ist ja mit diesen ganzen Corona-Maßnahmen im Frühjahr auch die Erkältungswelle schwächer gewesen. Die Grippewelle hat es dabei gleich noch mit erwischt.

Was ist schlimmer: Niesen oder Husten?

Das Niesen ist nicht so schlimm. Aber wenn die Nase richtig zugeschwollen ist, schläft es sich ausgesprochen schlecht im Liegen. Schon deshalb braucht mensch einen Ohrensessel. Damit man im Sitzen schlafen kann.

Bringt es was, bei einer Erkältung mit Schal rumzulaufen?

Das ist wie mit dem Warm-Anziehen. Die Mehrzahl der Viren, von denen ich weiß, mag es nicht warm. Deswegen sind auch viele virale Infektionen in der warmen Jahreszeit selten.

Von Schnaps rätst du ab?

Sagen wir mal so, wenn du damit gurgeln würdest und ihn wieder ausspuckst, wäre es wahrscheinlich okay. Aber wer macht das schon mit Schnaps?

In Südhessen erhitzen sie Apfelwein und tun eine Zimtstange rein. Nach dem Trinken ins Bett – und wenn man aufwacht, sei die Erkältung verschwunden, heißt es.

Da ist dann wohl doch eher der Glaube wirksam statt der Rezeptur. Aber Schlafen ist immer gut, wenn man kann. Hilft bei fast allen Krankheiten.

Werde Mitglied der nd.Genossenschaft!
Seit dem 1. Januar 2022 wird das »nd« als unabhängige linke Zeitung herausgeben, welche der Belegschaft und den Leser*innen gehört. Sei dabei und unterstütze als Genossenschaftsmitglied Medienvielfalt und sichtbare linke Positionen. Jetzt die Beitrittserklärung ausfüllen.
Mehr Infos auf www.dasnd.de/genossenschaft

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal