Andrij Melnyk: Russenhasser als Diplomat getarnt

Christian Klemm über Äußerungen des Botschafters Andrij Melnyk

  • Christian Klemm
  • Lesedauer: 2 Min.

Der Krieg in der Ukraine ist auch eine Propagandaschlacht. Sowohl der russische Präsident Putin als auch sein ukrainisches Pendant Selenskyi werfen mit propagandistischen Halbwahrheiten nur so um sich. Wer sich zuletzt als Scharfmacher einen besonders zweifelhaften Namen gemacht hat, ist der ukrainische Botschafter in Deutschland, Andrij Melnyk. Der bringt es doch tatsächlich fertig, das »Regiment Asow« als »mutige Kämpfer« für die blau-gelbe Heimat zu adeln. Einen Artikel von »Zeit Online« kommentierte er im Kurznachrichtendienst Twitter so: »Bitte hören Sie auf, das Asow-Regiment zu dämonisieren und russischer Propaganda – jetzt auch mitten im RUS Vernichtungskrieg – in die Hände zu spielen.«

Zum Thema Ukraine lesen Sie auch unsere Debattenserie »Linke, Krieg & Frieden«.

Das Regiment setzt sich aus Neonazis, Ultranationalisten und anderen Gestalten zusammen. Sein Abzeichen ist eine stilisierte Wolfsangel, eine Art Erkennungsmerkmal unter Neonazis. Das weiß auch Botschafter Melnyk. Und deshalb lassen seine Äußerungen nur zwei Schlussfolgerungen zu. Erstens: Der Mann ist selbst ein extrem rechter Russenhasser. Oder zweitens: Ihm ist die Gesinnung dieser »Freiheitskämpfer« egal. Beides ist nicht akzeptabel. Und deshalb sollten sich deutsche Fernsehanstalten gut überlegen, ob sie Melnyk ständig bei sich Platz nehmen lassen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal