Werbung

Kriegt jetzt jeder Corona?

Dr. Schmidt erklärt die Welt: Wie geht es nun weiter mit der Pandemie?

  • Von Christof Meueler / Steffen Schmidt
  • Lesedauer: 3 Min.
Kriegt jetzt jeder Corona?

Die bundesweiten Corona-Maßnahmen sind mehr oder weniger aufgehoben. Das ist jetzt alles den Ländern überlassen. Mir scheint, es wird nun auf die Politik der Durchseuchung gesetzt, oder?

Der Eindruck drängt sich mir auch auf. Weil die verschiedenen Versionen von Omikron für nicht so schlimme Krankheitsverläufe sorgen, scheint die Idee zu sein, dass es alle mal gehabt haben sollen und dann relativ immun seien gegen weitere Wellen. Aber darüber kann man streiten. Es gibt Untersuchungen, die besagen, dass Leute, die mit Omikron infiziert waren, eher wenig Immunität gegen andere Varianten des Covid-19-Erregers erwerben.

So dass die Impfung gegen Omikron nichts nützt?

Die schon eher. Schon deshalb, weil Geimpfte weniger ansteckend sind und es weniger schwere Verläufe gibt. Neun von zehn Leuten, die wegen Covid-19 auf Intensivstationen landen, sind tatsächlich ungeimpft. Die Frage ist allerdings: Was sind leichte Verläufe? Auch sie können Beeinträchtigungen sowohl von Herz, Lunge als auch Niere nach sich ziehen und erhöhen das Risiko von Venenthrombosen in den Beinen.

Hast du jetzt schon mal Corona gehabt?

Nee, ich bin komischerweise bislang gut weggekommen bei alldem. Ich habe das Glück, samt meiner Familie Blutgruppe 0 zu haben.

Ah ja, die berühmte Blutgruppe 0.

Und die hat - so jedenfalls mehrere Studien - ein geringeres Ansteckungsrisiko. Und die Gefahr schwerer Verläufe soll damit etwas geringer sein.

Ich habe Blutgruppe A.

A ist wohl die riskanteste vom Anstecken her. Angeblich auch für schwere Verläufe.

Tatsächlich? Ich hatte Corona, war drei Tage unangenehm, aber nicht bedrohlich, wie eine schwere Erkältung.

Du bist ja auch geimpft.

Weiß man, wie viele Menschen in Deutschland Corona hatten, vielleicht 20 Millionen?

Ich habe nicht die geringste Vorstellung, was die reale Zahl ist. Und ich fürchte angesichts der nicht sehr planvollen Teststrategie vor allem am Anfang der Pandemie, dass es auch die Leute, die die Entscheidungen treffen, nicht wissen.

Also wird uns die Durchseuchung nicht viel helfen?

Ich bin da sehr sehr skeptisch. Anthony Fauci, der Chefberater für die Infektionskrankheiten in den USA, ist der festen Überzeugung, dass eine Herdenimmunität bei diesem Virus nicht zu erreichen ist, weil es zu veränderlich ist. Worauf man hoffen kann, ist ein besserer Impfstoff, der nicht nur auf das Spike-Protein, sondern auch auf irgendeinen anderen weniger variablen Bestandteil des Virus’ zielt. Daran wird ja auch geforscht, aber keiner weiß, wie lange es dauert, bis da was auf den Markt kommt, so lange die anderen sich gut verkaufen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung