Anna aß abends Ananas

Es lebe der Internationale Tag der Zungenbrecher!

Rebellion light, aber mit Bimmel.
Rebellion light, aber mit Bimmel.

Bitte laut lesen: Als Anna abends aß, aß Anna abends Ananas. Und, liebe Leser und Leserinnen, ging Ihnen dieser Satz problemlos über die Lippen? Tatsächlich? Dann müssen wir den Schwierigkeitsgrad steigern: Der Whiskymixer mixt den Whisky mit dem Whiskymixer. Mit dem Whiskymixer mixt der Whiskymixer den Whisky. Jetzt haben Sie aber gewiss einen Knoten in der Zunge. Am 12. November ist Internationaler Tag der Zungenbrecher. Der dicke Dachdecker deckt dir dein Dach, drum dank dem dicken Dachdecker, dass der dicke Dachdecker dir dein Dach deckte.

Es ist schon ein eigenartiges Organ, das da in unserem Mund lümmelt. Aber unverzichtbar – zum Sprechen, Schmecken, Lecken, Küssen. Ja, auch zum Vorzeigen. Das öffentliche Rausstrecken der Zunge avancierte von einer »kindlich-juvenilen Trotzhaltung« zu einer »provokativen, antiautoritären Geste«, zu einer »Rebellion light«, schreibt Florian Werner in seinem jüngst erschienenen, für den Bayerischen Buchpreis nominierten Essay »Die Zunge« (Hanser). Sie ist weder bei der Bewältigung des Alltags, bei Kommunizieren und Nahrungsaufnahme noch bei Liebesbezeugungen wegzudenken und somit auch zu einem beliebten Sujet in Literatur, bildender Kunst und Werbung geworden. Und Zungenbrecher wiederum dienen nicht nur der Belustigung, sondern kommen auch in Logopädie oder Sprechtraining zum Einsatz. Überraschenderweise gibt es besonders viele Zungenbrecher, die auf unsere südlichen Nachbarn verweisen, »Tschechisch zwitschernde Zwergschwalben« oder »Zehn tschechische Zechen« etc. Daher zum Schluss noch diesen: Tschechische Regisseure schätzen schöne chinesische Schüsselchen.

App »nd.Digital«

In der neuen App »nd.Digital« lesen Sie alle Ausgaben des »nd« ganz bequem online und offline. Die App ist frei von Werbung und ohne Tracking. Sie ist verfügbar für iOS (zum Download im Apple-Store), Android (zum Download im Google Play Store) und als Web-Version im Browser (zur Web-Version). Weitere Hinweise und FAQs auf dasnd.de/digital.

Das beste Mittel gegen Fake-News und Rechte Propaganda: Journalismus von links!

In einer Zeit, in der soziale Medien und Konzernmedien die Informationslandschaft dominieren, rechte Hassprediger und Fake-News versuchen Parallelrealitäten zu etablieren, wird unabhängiger und kritischer Journalismus immer wichtiger.

Mit deiner Unterstützung können wir weiterhin:


→ Unabhängige und kritische Berichterstattung bieten.
→ Themen abdecken, die anderswo übersehen werden.
→ Eine Plattform für vielfältige und marginalisierte Stimmen schaffen.
→ Gegen Falschinformationen und Hassrede anschreiben.
→ Gesellschaftliche Debatten von links begleiten und vertiefen.

Sei Teil der solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl. Gemeinsam können wir eine Medienlandschaft schaffen, die unabhängig, kritisch und zugänglich für alle ist.

Vielen Dank!

Unterstützen über:
  • PayPal