Seite 1

Unten Links

Transparenz ist eins der Worte, die sich Unternehmen wie Institutionen gerne auf die Fahnen schreiben, wenn’s gedruckt sein soll - oder hinter die Ohren, wenn im Online-Shitstorm wieder allzu laut krakeelt wird. »Wir haben verstanden«, soll das bedeuten - und machen einfach so weiter wie vorher, lautet die Konsequenz. Bis da wirklich was ins Rollen kommt, ist der Zug längst abgefahren. So wie das ...

Europa vor Corona-Herbst

In mehreren Staaten Westeuropas ziehen die Zahlen der positiv auf Sars-CoV-2 Getesteten wieder an. So wurde in Frankreich am Wochenende die Schwelle von 10 000 Corona-Infektionen an einem Tag überschritten. Schon am Freitag, als 9406 neue Fälle gemeldet wurden, hatte Premierminister Jean Castex dazu aufgerufen, die Regeln für Hygiene, Abstand und Masken strikt einzuhalten. Frankreich war nach Ausb...

Stefan Otto

Unheilvolle Stagnation

Wer sich zuerst bewegt, hat verloren. So könnte die Taktik der europäischen Regierungen lauten. Schon seit Jahren stagniert der Versuch einer Reform der EU-Asylpolitik. Strittig ist vor allem der Punkt einer Verteilung der Geflüchteten. Das, was innerhalb Deutschlands selbstverständlich ist, scheitert im europäischen Rahmen, weil sich viele Staaten weigern, Migranten aufzunehmen. Auch jetzt, nach ...

Stefan Otto

Das Elend von Moria wird verwaltet

Die Athener Regierung überfordert und die europäischen Partnerstaaten unwillig: Folglich bessert sich die Lage für die Notleidenden auf Lesbos kaum.

Seite 2
Peter Eßer, Brüssel

Minigipfel mit Vorbehalten

Verhandlungen mit China stellen für die EU-Spitzen eine Gratwanderung dar: Das Land ist Handelspartner und Wettbewerber, zugleich auch »systemischer Rivale«.

René Heilig

Kramp-Karrenbauer schielt nach China

China ist für Deutschland und die EU ein Partner, ein Konkurrent, eine Gefahr. Berlin gibt vor, sich für Menschenrechte zu engagieren. Doch wird deutsche Außenpolitik auch in Washington bestimmt.

Seite 3
Maren Häußermann, Madrid

Madrilenische Maskerade

In Spanien steigen die Infektionszahlen immer schneller. Der Hotspot ist die Hauptstadt Madrid. Die Madrilenen lassen sich von der Pandemie nicht den Spaß verderben - und beweisen damit die Notwendigkeit von Einschränkungen.

Seite 4
Peter Nowak

Schlimmer Fingerabdruck im Pass

Die Bundesregierung will einen digitalen Fingerabdruck im Ausweis zulassen, so wie das eine EU-Richtlinie vorsieht. Doch Oppositionspolitiker*innen wie Datenschützer*innen haben Bedenken.

Daniel Lücking

Prozessbedingungen intolerabel

Die Linken-Abgeordnete Heike Hänsel beobachtet gemeinsam mit mehreren Fraktionskolleg*innen den Prozess um Julian Assange. Sie war in der vergangenen Woche in London vor Ort. Sie meint, dass das Verfahren nicht fair sei.

Seite 5
Rainer Balcerowiak

Lokführer auf Konfrontationskurs

Die Deutsche Bahn hat milliardenschwerer Verluste eingefahren und sucht nach Sparmöglichkeiten beim Personal. Das will die Gewerkschaft GDL nicht hinnehmen und kündigt Widerstand an.

Susanne Schwarz

»Fridays for Future bricht nicht auseinander«

Einige Aktivist*innen von Fridays for Future wollen für den Bundestag kandidieren. Bewegungsforscher Simon Teune erklärt die Strategiedebatten in der Bewegung und wie es auf der Straße weitergehen könnte.

Seite 6

Mehr Druck auf Bahrain

Nach den Vereinigten Arabischen Emiraten will auch Bahrain diplomatische Beziehungen zu Israel aufnehmen.

Dieter Reinisch

Abgehängt und verfolgt

Nach einem Brandanschlag auf eine Sozialunterkunft rückt in Irland die Debatte über Gewalt gegen Wohnsitzlose in den Mittelpunkt.

Denis Trubetskoy, Kiew

Tag X für Lukaschenko

Die Proteste in Belarus gehen weiter, das Vorgehen der Polizei wird brutaler. Das Treffen der Präsidenten Lukaschenko und Putin in Sotschi könnte für den Verlauf der Krise richtungsweisend werden.

Seite 7
David Schwertgen

Big Tech: Bedrohung für die globale Ökonomie

In kaum einer anderen Branche sind technologische Innovation mit einem so hohen Maße an Spekulationen auf dem Finanzmarkt und sinkenden Löhnen bei den Arbeitnehmer*innen verbunden wie im »Plattformkapitalismus«.

Seite 8
Rainer Balcerowiak

Wie man in der Krise kämpft

Die Gewerkschaften stehen unter Druck. Auf der einen Seite sind viele Kernbranchen, wie etwa die Automobilindustrie, von der Corona-Pandemie und gravierenden Strukturproblemen sowie der Gefahr massiver Arbeitsplatzverluste betroffen. Auch im öffentlichen Dienst sind die fetten Jahre stetig wachsender Steuereinnahmen und entsprechender Verteilungsspielräume angesichts leerer Kassen vorbei. Auf der ...

Simon Poelchau

Kurzes Gedächtnis

Bundesfinanzminister Olaf Scholz gibt sich gerne als großer Kämpfer für mehr Steuergerechtigkeit. Dass er sich jetzt mit Blick auf die Pläne zu Finanz- und Digitalsteuer für die rasche Einführung neuer EU-Steuern ausspricht, passt also zu dem Bild, das er gerne von sich hätte. Doch man muss nicht erst auf sein Verhalten rund um den Cum-Ex-Skandal bei der Warburg-Bank schauen, um zu sehen, dass das...

Robert D. Meyer

Der »Flügel« schlägt zurück

Wer nach dem Rauswurf von Kalbitz dachte, die Völkischen in der AfD seien auf dem Rückzug, wurde am Wochenende in die Realität zurückgeholt: Auf dem Parteitag des niedersächsischen Landesverbandes wurde ein Unterstützer des aufgelösten »Flügel« neuer Parteichef.

Denis Trubetskoy, Kiew

Ehrenpatriarch

Der ukrainisch-orthodoxe Ehrenpatriarch Filaret machte die Homo-Ehe für Corona verantwortlich. Nun hat ihn Covid-19 selbst erwischt.

Christoph Ruf

Wie der Herr, so das G’scherr

Es ist keine Sensation, dass sich RB Leipzig keine Gedanken um sportliche oder finanzielle Fairness macht. Würden solche Erwägungen eine Rolle spielen, gäbe es das Konstrukt gar nicht.

Seite 9
Claudia Krieg

Freiräume für alle!

Zum Glück kommt der Sommer gerade zurück. Vielleicht dauert er ja auch bis Dezember an, wer weiß. Solange darf die Lichtenberger Betonbrache mit dem schönen Titel »Kulturoase« vorerst mit Veranstaltungen bespielt werden. Kostenfrei für die Veranstalter, die aber natürlich in der Coronakrise Einnahmen generieren und deshalb auch Eintritt für ihre Events nehmen müssen. Ganz sicher ist es dem Be...

Claudia Krieg

»Schattenmieten« laut Senator »perfide«

Einen Preis laut Mietendeckel-Gesetz und einen deutlich höheren im Fall, dass dieses Gesetz wieder gekippt wird: Vermieter schüren mit »Schattenmieten« seit Monaten Verunsicherung.

Tomas Morgenstern

Stadtteil mit Gleisanschluss

Rund 1800 Wohnungen werden in den nächsten 15 Jahren auf dem Gelände des einstigen Güterbahnhofs Köpenick gebaut - das neu entstehende Quartier wird Wohnen und Gewerbe mit sozialer Infrastruktur und zeitgemäßer Mobilität verbinden.

Seite 10
Tomas Morgenstern

Pop-up-Rave auf der Platte

Berlins Club- und Kulturszene steht mit der »Kulturoase Lichtenberg« erstmals in Coronazeiten eine 9000 Quadratmeter große Industriebrache zur kulturellen Zwischennutzung zur Verfügung.

Seite 11
Wilfried Neisse, Potsdam

Wirtschaft sucht Fachkräfte in aller Welt

Ohne polnische Ärzte und Krankenschwestern käme Brandenburgs Gesundheitsversorgung schon längst nicht mehr klar. In Zukunft werden wohl auch Fachkräfte aus nicht zur EU gehörenden Staaten gebraucht.

Seite 12
Robert D. Meyer

Wenn Reichelt Nebelkerzen wirft

Die Berichterstattung über eine Mutter, die in Solingen mutmaßlich ihre fünf Kinder tötete, brachte der »Bild« viel Kritik ein. Moritz Tschermak, Chef des medienkritischen Bildblog, im Gespräch über die Arbeitsweise des Boulevardmediums.

Seite 13
Horst Schewitza

Ein fatales Fanal

Angesichts des Erstarken rechtsextremistischer Kräfte hierzulande dürfte ein Blick zurück in die deutsche Geschichte nützlich sein. Die Reichstagswahlen am 14. September 1930 stellten eine einschneidende Zäsur dar. Die Stimmen der NSDAP stiegen von rund 800 000 auf 6,4 Millionen, von 2,6 Prozent auf 18,3. Die Nazipartei konnte damit ihren Anteil der Parlamentsmandate von zwölf auf 107 erhöhen. Ein...

Inga Dreyer

»Wir müssen Vielfalt auch erzeugen«

Was aussieht wie eine leere Box, erweist sich als eine Art Simulator des Klimawandels. Nachdem man hineingeschlüpft ist, streicht ein leichter, warmer Wind um den Körper. Das fühlt sich ein wenig wie Urlaub an - oder wie einer der vielen Tage eines heißen, nicht enden wollenden Sommers, wie wir ihn in den letzten Jahren erlebten und den es in Zukunft noch häufiger geben wird. Unter dem Titel »Caut...

Seite 14
Florian Schmid

Ein psychologischer Horrortrip

Er ist eine Ausnahmeerscheinung in der Filmbranche: Charlie Kaufman. Kaum ein Drehbuchautor hat eine so eingefleischte Fangemeinde wie der 1959 in New York geborene Autor und Regisseur. Bekannt wurde Kaufman vor 20 Jahren durch sein Skript für Spike Jonze »Being John Malkovich«, einem mitunter surrealistischen Film, in dem schließlich sogar jemand in den Kopf des berühmten Hollywoodschauspielers s...

Seite 15

Europäisches Klimaziel wird ehrgeiziger

Brüssel. Beim Klimaschutz steht die Europäische Union vor einer Weichenstellung, die in den nächsten zehn Jahren das Leben fast aller Europäer berühren wird. Die EU-Kommission plädiert in einem am Wochenende bekannt gewordenen »Klimazielplan« dafür, die Treibhausgase bis 2030 nicht nur um 40 Prozent unter den Wert von 1990 zu drücken - sondern um 55 Prozent.Das bedeutet unter anderem: schneller me...

Ralf Klingsieck, Paris

Nicht wirklich grüner Treibstoff

Bei seiner Strategie für den Aufbau einer auf Wasserstoff basierenden Industriesparte setzt Frankreich nicht nur auf erneuerbare Energien, sondern auch auf Kernkraft.

Lisa Ecke

»Das führt zu dramatischen Situationen«

Die geplante Änderung des Freizügigkeitsgesetzes führt zu einem weiteren, starken Sozialabbau. Claudius Voigt von der Gemeinnützigen Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender erklärt, was für Auswirkungen dies auf die betroffenen Familien haben wird.

Seite 16
Tom Mustroph

Irgendwie nach Paris kommen

An der Strecke sorgt Corona für immer weniger Radsportfans. Dennoch bleiben die meisten Sponsoren vor Ort dabei. Die steigenden TV-Reichweiten helfen sogar.

Christopf Ruf, Karlsruhe

Drei wache Sekunden reichen

Zwei Minuten fehlten dem Zweitligisten Karlsruher SC, um Bundesligist Union Berlin ins Elfmeterschießen zu zwingen. Doch dann schoss Nico Schlotterbeck die Eisernen eine Runde weiter. Den Berlinern gehen derweil die Stürmer aus.