Seite 1
Kurt Stenger

Google selbst ist ein Problem

Das Bundeskartellamt hat die großen Internetkonzerne wegen ihrer marktdominierenden Stellung schon länger auf dem Kieker. Bei Google/Alphabet startet die Behörde nun eine schärfere Missbrauchsaufsicht.

Seite 2
Moritz Wichmann

Wie Trump versucht, die Republikaner auf Linie zu bringen

Nur noch eine Handvoll Republikaner wagt es, gegen den Willen von Donald Trump zu stimmen. Sie sind nun im Fadenkreuz des Ex-Präsidenten. Die Republikaner-Fraktion im US-Kongress dürfte nach den Zwischenwahlen im November nach rechts rücken.

Reiner Oschmann

Wahnsinn first

Die Republikaner boykottieren ihn, trotzdem versucht ein Ausschuss des US-Repräsentantenhauses die Kapitolstürmung aufzuarbeiten - und droht kooperationsunwilligen Zeugen auch Haft an.

Seite 3
David Schmidt und Inga Dreyer

Die Stimme der Glanzschnecke

Auf einer Brache in Berlin-Wedding hat die Politik das Sagen, nicht die Natur. Bei dem Demokratieexperiment der Künstler*innengruppe Club Real haben alle Organismen das gleiche Mitspracherecht.

Seite 4
Ulrike Wagener

Erinnern an Opfer staatlicher Gewalt

Vor 17 Jahren starb Laye Alama Condé nach Zwangsverabreichung eines Brechmittels in Bremer Polizeigewahrsam. Der rot-grün-rote Senat will einen Gedenkort für ihn und andere schaffen. Das geht auch auf jahrelange Arbeit von Initiativen zurück.

Robert D. Meyer

Niedergang der AfD setzt sich auch 2022 fort

Austritte, ungeklärte Machtfragen, miese Umfragen, den Verfassungsschutz im Nacken: Der Bedeutungsverlust der AfD könnte sich auch in diesem Jahr fortsetzen. Am Ende könnte sich die Rechtsaußenpartei noch weiter radikalisieren.

Seite 5
Angriff auf Bürgerrechte
Peter Stäuber

Angriff auf Bürgerrechte

Die britische Regierung inszeniert sich gern als wackere Freiheitskämpferin. Aber während die Regierung solch große Worte spricht, verfolgt sie einen zunehmenden Autoritarismus, der die Rechte der Bürger immer stärker beschneidet.

Seite 6
Birger Schütz

Der alte Mann muss gehen

Am Anfang stand eine Preiserhöhung für Autogas, dann gingen Tausende Menschen auf die Straße. In Kasachstan protestieren die Menschen gegen die ungerechte Verteilung des Reichtums im neuntgrößten Staat der Erde.

Seite 7
Ulrike Henning

Krankenversicherer fürchten hohe Defizite

Kassen und Sozialverbände mahnen, dass trotz Pandemie auch die Finanzierung von Kranken- und Pflegekassen auf sichere Beine gestellt werden muss. Sonst kommen unter anderem höhere Beiträge, wie zum Jahreswechsel schon geschehen.

Angela Stoll

Fit bis zum Exzess

Wenn Sporttreiben zwanghaft wird, bleibt die Gesundheit auf der Strecke. Viele Betroffene leiden auch an Essstörungen. Andere versuchen, mit härteren Trainingseinheiten aus Stimmungstiefs herauszukommen.

Seite 8
Julia Trippo

Sexismus wird teuer

Mit ihrer Klage gegen das rechtspopulistische Magazin »Tichys Einblick« hat die Berliner Politikerin Sawsan Chebli Erfolg. Wegen sexistischer Beleidigung erhält sie 10.000 Euro Schmerzensgeld. Für Frauenrechte sind Urteile wie diese noch immer bitter nötig.

Peter Steiniger

Freiheit wird zur Farce

Die von der Johnson-Regierung geplante »Policing Bill« verpasst der »Mutter der Demokratie«, als welche Großbritannien trotz der Mottenkiste mit Königin und verstaubten Lords daherkommt, eine hässliche Fratze.

Max Zeising

Hans-Georg Maaßen: Schmeißt ihn endlich raus!

Die AfD konnte sich auch deshalb radikalisieren, weil Provokateure immer stärkeren Einfluss erhielten und die vermeintlich Harmlosen mit ihnen kooperierten. Diesen Fehler darf die CDU mit Hans-Georg Maaßen nicht wiederholen.

Cyrus Salimi-Asl

Der Unbewegliche

Kasachstans Staatspräsident Kassym-Schomart Tokajew ist in höchster Not: In vielen Städten protestieren die Menschen gegen hohe Energiepreise und gegen das autoritäre System. Dabei hatte Tokajew eine politische Öffnung versprochen.

Martin Ling

Südamerika schaut auf Chile und Kolumbien

2022 stehen in Kolumbien und Brasilien wegweisende Präsidentschaftswahlen an. Mit Gustavo Petro und Lula liegen linke Politiker in den Umfragen deutlich vorne. Nach dem Sieg von Gabriel Boric in Chile öffnet sich damit ein neues Fenster der Gelegenheit.

Seite 9
Martin Kröger

Pandemie schleift Datenschutz

Wenn die Lungenseuche dann irgendwann mal vorbei ist, muss das große Aufräumen stattfinden. Der laxe Umgang mit den Daten darf die Pandemie nicht überstehen. Auch die nicht rechtmäßige Verwendung von Software aus den USA muss aufhören.

Louisa Theresa Braun

Erneut Datenschutzpanne an der Freien Uni

Die Berliner Datenschutzbeauftragte entschied, dass der Online-Kommunikationsdienst Cisco Webex aufgrund datenschutzrechtlicher Mängel rechtswidrig ist. Schon vor einem Jahr wurden Defizite der EU in diesem Bereich deutlich.

Seite 10
Andreas Fritsche

Am Sonntag zu Karl und Rosa

Zum 103. Jahrestag der Ermordung der Sozialisten Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg wird am 9. Januar an der Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde an sie erinnert.

Seite 11
Andreas Fritsche

Bürger auf dem dritten Weg

Es gibt in Brandenburg mehr sogenannte Abendspaziergänge, aber nicht mehr Menschen, die dabei mitlaufen. Der Innenausschuss des Landtags befasst sich damit - und mit gefälschten Impfpässen.

Seite 12
Marit Hofmann

Diese Bilder kriegt man nicht aus dem Kopf

Was sich hinter adretten Fassaden der bürgerlichen Einfamilienhäuser in einem italienischen Vorort abspielt, ist auf ganz alltägliche Art grausam. Nicht den Pubertierenden, sondern ihren Erziehungsberechtigten fehlt hier jede Impulskontrolle.

Seite 13
Wenn menschliche Herzen versteinern
Tom Beier

Wenn menschliche Herzen versteinern

Das Phänomen »bürgerlicher Kälte«, das in Corona-Zeiten stark zugenommen hat, sollte zentrales Sujet einer Kritischen Pädagogik in Anlehnung an Theodor W. Adorno sein. Ein im Budrich-Verlag erschienener Band plädiert für größere Aufmerksamkeit auf Werte-Erziehung.

Alexander Amberger

Real ist immer noch die Unvernunft

Klimawandel und Umweltzerstörung sind nur durch gemeinsames, internationales, inkludierendes Handeln und Kämpfen zu stoppen. Das gut lesbare Buch des Schweizer Klimaaktivisten und Historikers Milo Probst gibt hierzu wichtige Anregungen.

Seite 14
Jan Freitag

»So etwas siehst du nur im Krieg«

Es sah so aus wie ein Putsch von Donald Trump: Am 6.1.21 stürmten seine Anhänger das Kapitol, wo der Sieg von Joe Biden bei den Präsidentenwahlen bestätigt werden sollte. Über die Ereignisse vor einem Jahr gibt es nun eine beklemmende Doku in der ARD.

Seite 15
Anna Maldini, Rom

Die weißen Toten

In Italien nennt man sie »morti bianche«, die »weißen Toten«. Menschen, die während ihrer Arbeit sterben. »Weiß«, weil es oft nicht möglich ist, einen Verantwortlichen auszumachen.

Simon Poelchau

Arm trotz Fulltime-Job

In lediglich sechs von rund 400 Landkreisen und Städten zählen weniger Frauen als Männer zu den Geringverdienenden. Alle sechs dieser Gemeinden liegen in den neuen Bundesländern. Eine Stadt ist Berlin.

Seite 16
Der alte Mann, der einfach immer weiter springt
Felix Lill

Der alte Mann, der einfach immer weiter springt

Bei der Vierschanzentournee ist Ryoyu Kobayashi Favorit auf den Sieg. In der Heimat Japan steht der Star aber weiter im Schatten eines Alten, der nicht aufhören will: Noriaki Kasai. Ein unausgesprochener Generationenkampf.