Hochschulpolitik

Desaströse Arbeitsbedingungen?

Schwere Vorwürfe der Gewerkschaft Verdi gegen die Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin

Moritz Schmoeller

Pflege ist nicht nur Krankenhaus

Der Erfolg des wochenlangen Streiks an den Universitätskliniken ist hart erkämpft. Doch was bedeutet das für andere Bereiche der Pflege?

Frédéric Valin

Der Staunende

Zum Tod des Theater- und Literaturwissenschaftlers Hans-Thies Lehmann

Erik Zielke

Der Himmel um fünf Uhr morgens

Der Studiengang für Zeitgenössische Puppenspielkunst an der Hochschule "Ernst Busch" in Berlin feierte an drei Tagen sein 50-jähriges Bestehen

Dorte Lena Eilers

Stadt der Angst

In Frankfurt (Oder) wird an die Baseballschlägerjahre in den 90ern erinnert – und an die Rolle der Europa-Universität Viadrina

Patrick Volknant

Erbhöfe West

Die Führung ostdeutscher Behörden, Betriebe, Hochschulen kommt immer noch überwiegend aus den westlichen Ländern

Jana Frielinghaus

Einfach mal machen

Viele Studierende müssen sich überwinden, um an ein Stipendium zu kommen. Leichter fällt es ihnen, wenn sie einen Rückhalt haben

Sebastian Haak

Ein Pakt auf Zeit

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde die Leipziger Universität zu einem Sammelpunkt für sozialistische Intellektuelle. Sie machten die Hochschule in den 50er Jahren über die Grenzen der jungen DDR hinaus berühmt

Ernst Müller

Goldstaub gesucht

Der Lehrkräftemangel an Berlins Schulen verschärft sich von Jahr für Jahr. Ein Hauptproblem: Es kommt zu wenig pädagogischer Nachwuchs von den Hochschulen

Rainer Rutz

Sozialismus, aber in grün

Klaus Dörre entwickelt die Utopie einer »nachhaltigen Revolution«, die von den Gewerkschaften und der Klimabewegung getragen werden soll.

Thomas Gesterkamp