Warme Worte und sonst nichts

Der Vatikan scheut die Verantwortung für jahrzehntelange Gewalt gegen indigene Mädchen und Jungen

  • Von Wolfgang Hübner
  • Lesedauer: 1 Min.
Papst Franziskus auf Versöhnungstour bei den Idigenen Kanadas - nette Geste, mehr nicht.
Papst Franziskus auf Versöhnungstour bei den Idigenen Kanadas - nette Geste, mehr nicht.

Der Papst ist aus Kanada zurück und macht Schlagzeilen mit Bemerkungen über seinen Gesundheitszustand. Dabei droht in Vergessenheit zu geraten, weshalb er in das nordamerikanische Land gereist war – und was dabei unerledigt blieb. Denn Anlass des Besuchs war ein riesiger Skandal. Viele Jahrzehnte lang wurden in Kanada indigene Kinder aus ihren Familien gerissen und in Internate gesteckt, um sie den westlichen Werten – nun ja – anzupassen. Die katholische Kirche beteiligte sich aktiv an diesem brutalen Umerziehungsregime, bei dem Tausende Kinder starben und viel mehr fürs Leben geschädigt wurden.

Die Papst-Visite sollte ein Zeichen aufrichtiger Reue und Buße sein – letztlich war sie eine Ausflucht. Franziskus redete die Verantwortung des Vatikans klein und sprach in der Pose des alten betroffenen Mannes nette Worte, die genau so abgewogen waren, dass daraus nichts Handfestes folgen muss. Schon gar keine Entschädigungszahlungen, die für die unglaublich reiche katholische Kirche eine Selbstverständlichkeit sein müssten. Erst auf dem Rückflug fiel ihm das Wort Völkermord ein. So billig darf sich der Vatikan nicht aus diesem Skandal stehlen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal