Ausgabe vom 26.08.1997

Seite 1

Almeyda tot

Santiago de Chile. Der ehemalige Außenminister Chiles, Clodomiro Almeyda, ist am Montag im Alter von 74 Jahren an einer schweren Krankheit gestorben. Almeyda war der letzte Au-ßenminister des sozialistischen Präsidenten Salvador Allende, der 1973 beim Militärputsch von Pinochet ums Leben kam. Almeyda hatte dafür gesorgt, daß Erich Honecker ins Exil nach Chile gehen konnte....

Kurt Hager (Ex-Politbüromitgued):

»Wie der Prozeß von Anfang an völkerrechtswidrig war und jeden Hinweis auf die Mitverantwortung der Bundesrepublik für Kalten Krieg, Mauerbau und Tote (Grenzsoldaten der DDR) vermied, ist die Verurteilung und Verhaftung des ehemaligen Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Egon Krenz, ein politischer Skandal. Er steht aber im Einklang mit unseligen antikommunistischen Traditionen der deutschen Just...

Politisch fragwürdig

Berlin (ND-Oschmann). In einer kurzen Umfrage zu den Urteilen sagten gestern: Egon Bahr (SPD): »Ohne die Urteilsbegründung zu kennen, bleibe ich dabei, daß die Hauptverantwortung für Mauer und Grenzregime in Moskau lag. In den Erinnerungen von (Bonns Ex-Botschafter in Moskau) Kroll ist nachzulesen, daß Chruschtschow diese Verantwortung übernommen hat. Er hat es abgelehnt, sich hinter dem zu schmal...

Reiner Oschmann

Totschläger und Ehrenbürger

Erich Honecker, der gestern 85 geworden wäre, hatte vor fünf Jahren seine Erklärung vor dem Gericht in Berlin mit den Worten beendet. »Tun Sie, was Sie nicht lassen können!« Daran haben sich Politik und Justiz gehalten, Krenz und seine Ex-Genossen verurteilt. Der Wille zur Bestrafung war seit langem erkennbar, die Vorverurteilung durch die Politik (Justizminister Kinkel) erfolgt, der junge, an Leb...

ES3I Kein Grund für andere Gesichter im Kabinett

Bonn (ND-Rex). Bundeskanzler Helmut Kohl lehnte am Montag in Bonn eine Umbildung der Regierung ab. Für eine Neuverteilung der Ministerien sehe er keinen Grund, sagte der Kanzler in Interviews für einen Fernsehsender und eine Zeitung. Eine Information für alle Bonner Journalisten gab es bis zum späten Nachmittag nicht. Der Kanzler halte die ganze Diskussion für überflüssig, meinte Regierungsspreche...

Als Totschläger verurteilt, Krenz in Haft

Im Politbüroprozeß vorm Berliner Landgericht hat die 27. Große Strafkammer am Montag Egon Krenz zu sechseinhalb, Günter Schabowski und Günther Kleiber zu je drei Jahren Haft verurteilt. Sie befand Krenz des vierfachen, seine Mitangeklagten des dreifachen Totschlags »in minderschwerem Fall« für schuldig. Berlin (ND-Dümde/Liebsch). Krenz sei als »mittelbarer Täter« für den Tod von Michael-Horst Sc...

Seite 2

Nachtrag zum Kamelrennen

»Der Wettbewerb der >Wüstenschiffe< macht Berlin um eine Attraktion reicher. Das Kamelrennen zeigt, daß Berlin ein Ort für außergewöhnliche Aktionen und internationale Begegnungen ist«, schreibt Eberhard Diepgen, Regierender Bürgermeister von Berlin in seinem Grußwort zum Kamelrennen in Hoppegarten. Dies kommt einem nachträglichen Versuch gleich, die bürgermehrheitlich abgelehnte Fusion Bran...

Q

denburgs mit Berlin nachträglich zu revidieren. Die Rennbahn Hoppegarten war und ist ein (partiell natur- und denkmalgeschützter) Teil der Gemeinde 15366 Dahlwitz-Hoppegarten, Landkreis Märkisch-Oderland (MOL) im Bundesland Brandenburg. In MOL gibt es einen krisenhaft zunehmend hohen Anteil von Arbeitslosen, den die Rennbahn auch mit einem Kamelrennen nicht kompensieren kann. Herr Diepgen und sein...

Proportion verloren

Seitdem die Schöneberger Senatsriege im Roten Rathaus residieren darf, schwebt die gesamte Stadt in Gefahr, durch größenwahnsinnige Projekte ruiniert und durch blindwütige Wessifizierung verschandelt zu werden. Über das Rekorddefizit wird lamentiert, über die architektonischen Fremdkörper wird weniger geredet. Aber wem fallen in Ostberlin etwa nicht mehr die uniformen Glaskästen, die spillerigen F...

Tausende Möchtegern-Schumis

»M. Schumacher Sieger in Spa« und »Verkehrstote« - zwei Überschriften in einer ND-Nummer (25. 8.). Einerseits die übliche populistische Bejubelung einer längst nicht mehr zeitgemäßen Volksbelustigung mit Ressourcenvernichtung und Umweltvergiftung, zirzensisch vorgeführt von einigen Dutzend offenbar schon mental vorgezeichneten Rundendrehern - und andererseits das ebenso populistische Bejammern der...

l

CDU-Funktionär Elmar Pieroth hat mit seinen »Zwölf Tips, um die PDS kleinzukriegen« (ND vom 22.8.) aufgezeigt, daß er sich auch als KPF-Funktionär gut geeignet hätte. Seine Forderung: »Die soziale Marktwirtschaft muß wieder hergestellt werden«, hätte er eben dann mit dem nostalgischen Wunsch gekrönt: »Wir wollen unsere sozialistische DDR wiederhaben, aber bitte etwas demokratischer.« Wolfgang Schm...

Gerd Prokot

Knetmasse

Wer der SPD pauschal Blockadepolitik vorwirft, tut ihr Unrecht. Zumindest auf dem Gebiet der inneren Sicherheit beweist sie, daß sie sehr wohl kooperationswillig ist. Daß es bei der Einführung des Großen Lauschangriffs eine Annäherung der Standpunkte zwischen Koalition und der größten Oppositionspartei gibt, ist nicht zuletzt dem Drängen jener SPD-Politiker geschuldet, die sich als die besseren Ka...

Olaf Standke

Steife Brise

Beobachter will Moskau nicht zum ukrainisch-amerikanischen Manöver »Sea Breeze« schicken. Kriegsschiffe aus den USA vor der eigenen Haustür, da ist der Kreml natürlich sauer und beobachtet mit Sorge die wachsende Rolle der NATO im Schwarzen Meer Nach den Sonntagsreden zur Sicherheitspartnerschaft hat man nun eine erste praktische Demonstration des neuen Verhältnisses zum Nordatlantikpakt. Ausgerec...

Peter Richter

Eingeklemmt

Helmut Kohl ist immer für eine Überraschung gut, die dann aber doch keine ist. Da wurden zuletzt der staunenden Öffentlichkeit am laufenden Band neue Ministernamen und Kabinettsstrukturen präsentiert - aber Kohl kam aus dem Urlaub zurück mit einem »Nichts da!« Alles soll bleiben, wie es ist. Nur mühsam kaschiert er dabei, daß ihm anderes gar nicht übrigbleibt. Erfüllte er Waigels Forderung noch ei...

ndPlusKurt Stenger

Gegenwind

Ein Ende der Währungsschwankungen, geringere Kosten für Unternehmen, historisch niedrige Inflation - altbekannte Argumente wärmten gestern 57 Wirtschaftswissenschaftler bei der Vorstellung ihres Pro-Euro-Appells auf. Warum überhaupt dieser Schritt? Es ging weniger um ökonomische Details als um ein politisches Statement. Der Wind hat sich merklich gedreht: Volkswirtschaftler outen sich genauso als ...

Kugel rollt

Paula Jones Jetzt amtlich: Ab 26. Mai 1998 heißt es Jones vs. Clinton am Gericht von üttle Rock Foto: Reuter Wenn Politik die Kunst des Machbaren ist, so reduziert sich dieses Diktum in transatlantischen Politzirkeln zusehends auf die Frage, wo es US-Präsident Clinton wann mit wem gemacht hat. Dem Mann im Weißen Haus ist es nicht gelungen, seine angeblich sündenbefleckte Gouver- neürszeit in Littl...

Lehrstellen per Programm?

? Großunternehmen haben am Wochenende versprochen, in diesem Jahr zusätzlich 100 000 Lehrstellen anzubieten. Glauben Sie an die Verwirklichung? Unsere Erfahrungen aus den vergangenen Jahren zeigen, daß die Versprechen zwar gut gemeint, oft aber nicht eingehalten wurden. ? Woran liegt das? Zum einen hat das etwas mit dem Rückgang der Beschäftigtenzahl in der Bundesrepublik zu tun. Die Betriebe pass...

Seite 3

»Milderes Recht«, Euripides und Pfui-Rufe

Von Claus Dümde Am 116. Verhandlungstag erinnert vieles an den 15. November 1995, als im Landgericht an der Turmstraße der erste Anlauf dieses »Jahrhundertprozesses« begann: Zweifache Sicherheitskontrollen auch für Angeklagte, Verteidiger und Journalisten, khakifarbene und graublaue Uniformen in Übermacht. Schon 10.15 Uhr kommt das Gericht, von links, fünf Minuten später, von rechts, Günther Kleib...

Krenz-Strafe verdoppelt, weil »ressortzuständig«

Das bestreitet Hoch im Verlauf des Plädoyers kategorisch. Er polemisiert dagegen, daß Krenz-Verteidiger Robert Unger in seinem Plädoyer von einem »Siegerprozeß« gesprochen hatte. Bei den Verhandlungen zum Einigungsvertrag wären die westdeutschen Politiker zu »weitergehenderen Kompromissen« bereit gewesen, nicht aber die der Nach-Wende-DDR. Und wer die Kinkel-Forderung auf dem Juristentag 1991 ansp...

Jahntz wieder gesund, Schaefgen erwartungsvoll

Beide Sitzungsvertreter der Sonder-Staatsanwaltschaft II werden im Gedränge fast übersehen. Herr Jahntz, der sich zum Termin der Schlußworte der Angeklagten krank gemeldet hatte, ist wieder da. Und Generalstaatsanwalt Schaefgen, der selbst im Saal 500 des Kriminalgerichts Moabit miterleben will, was er seinen Enkeln über das Urteil in seinem wichtigsten Prozeß erzählen kann. Wie immer als letzter,...

»Bravo, Krenz« und »Mörder, Mörder«

Karl-Heinz Feeth hatte gestern seinen großen Auftritt. Der 48jährige Westberliner war zum Landgericht gekommen, um Egon Krenz, Günter Schabowski und Günther Kleiber die Meinung zu geigen. Lange vor Feeth standen etliche Leute am Zuschauereingang des Landgerichts. Vor allem Krenz-Sympathisanten wollten die Urteilsverkündung erleben. Der ganze Prozeß sei Unrecht, erklärte ein Mann aus der Warteschla...

Ein Urteil über die Geschichte, über das Recht

Zum ersten Mal in der modernen Geschichte Deutschlands ist das frühere Staatsoberhaupt eines deutschen Staates infolge seines Handelns als Träger staatlicher Hoheitsgewalt - und nicht wegen einer Privathandlung - von einem deutschen Gericht strafrechtlich zur Verantwortung gezogen worden. Ein in Deutschland vorher nicht nur unbekannter, sondern unerhörter und unvorstellbarer Vorgang. Freilich hat ...

Seite 4

Gleich in den Müll

Mit jugendlich federnden Schritten eilt ein grauhaariger Mann in den besten Jahren und im buntkarierten Hemd den Marktplatz hinauf. Zum Thema Schabowski fällt Arnold Funk, dem Architekten mit Goldbrille, eine ganze Menge ein. Er habe Mieter aus der ehemaligen DDR, die würden die >Heimat-Nachrichten< immer sofort in den Mülleimer werfen, weil der Schabowski da mitarbeitet. Aber er habe gesehe...

»Da bin ich jetzt aber baff«

Rotenburg an der Fulda, ein idyllisches Fleckchen so ziemlich in der Mitte Deutschlands. Seit 1992 die Nachwende-Wirkungsstätte von Günter Schabowski. Der Mitbürger mit Vergangenheit stand fast zwei Jahre vor Gericht. Kümmert's die Leute? Ein Abteilungsleiter leitet keine Abteilung. Ein Zitronenfalter faltet auch keine Zitronen«. So bescheuert der Spruch ist, der da im Rotenburger Redaktionsbüro...

Probleme vertuscht

Der Name Schabowski sagt ihr erstmal nichts. Dann dämmert es: »Irgendwann muß auch mal ein Schlußstrich gezogen werden. Mir steht das alles bis hier«. Schmale Hände ziehen die Grenze der Zumutung hoch über dem Kopf. »Gerecht funktioniert das doch so oder so nicht. Ich habe mir nach der Wende gewünscht, daß die, die mal an der Macht waren, einfach ganz normal in der Bundesrepublik klarkommen müssen...

»Gibt es nicht genug andere Probleme?«

In Dierhagen hat Erika Krenz ein Häuschen. Wenn Egon Krenz in die Kaufhalle kommt, wundert das keinen. Außer montags und donnerstags - an diesen Tagen hatte er bis gestern gewöhnlich Prozeßtermin. Manche Dierhäger gehen auch künftig nicht zum »Käpp'n Braß«. »Da haben wir früher nicht reingedurft, da gehen wir heute auch nicht rein«, sagen sie. Auch wenn der »Käpp'n« im Ostseebad Dierhagen bald f...

»Noch haben zu viele Rote was zu sagen«

»Was will denn der noch hier, natürlich gehört der eingesperrt«, sagt ein Mann mittleren Alters, der an der Bushaltestelle in Dierhagen-Dorf, einem von sechs Ortsteilen des Ostseebads, bei brütender Hitze Schatten sucht. Er will seinen Namen nicht nennen, »weil noch zu viele Rote was zu sagen haben«. Einzelne aggressive Haltungen kennt auch Fritz Düwel, aber die vorherrschende Meinung sei, daß man...

»Der Egon ist kein Schabowski«

»Egon Krenz ist immer auf die Menschen zugegangen, und er hat nie versucht, für sich oder seine Familie Vorteile herauszuholen«, weiß Fritz Düwel, der in der Nachbarschaft wohnt. »Ich will es mal so sagen, Egon ist kein Schabowski«, so der 69jährige, der Krenz noch aus FDJ-Tagen kennt, als er selbst 2. Sekretär der Kreisleitung war und verantwortlich für Jugendfragen. »Die Zeit«, sagt er, »hat es ...

Neuigkeit des Tages

Was für die Angestellten der »Heimat-Nachrichten« längst ein alter Hut ist, wird für die Rotenburgerin Christa Schmidt zur Neuigkeit des Tages: »Was, der Schabowski hier von den >Heimat-Nachrichten< und der Schabowski, das ist ein und derselbe!? Also nee, da bin ich jetzt aber baff«. Frau Schmidt ist gerade auf dem Weg zur Behandlung in der hochmodernen Rodenberg Klinik. Die liegt oben auf d...

Seite 5

Naziaufzüge nicht verharmlosen

Schwerin (ADN/ND). Angesichts des Neonazi-Aufmarsches am Wochenende in Ludwigslust hat die SPD-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern vor einer Verharmlosung der rechten Szene gewarnt. Der Parlamentarische Fraktionsgeschäftsführer Volker..Schlotmann sagte, er vermisse eine Diskussion über die »Hintermänner«. Diese statteten die rechten Banden« mit beispielhafter Logistik aus, wofür große F...

Prominente aus Europa

Bonn (dpa/ND). Bündnis 90/Die Grünen sowie PDS haben heftige Kritik an Bundesinnenminister Manfred Kanther (CDU) geübt, der in Abstimmung mit Ankara den »Friedenszug Musa Anter« von Brüssel in die türkischen Kurdengebiete verhindert hat. Die Abreise war für den heutigen Dienstag vorgesehen. Eine Kundgebung in der belgischen Hauptstadt für eine politische Lösung des Konfliktes, der in der Türkei be...

länger in Vergessenheit

vom 9. bis 23. August beschäftigten sich 16 Frauen aus Polen, Katalonien, Frankreich, Italien, Weißrußland, Schweden und Deutschland in Ravensbrück mit der Geschichte des Mädchenkonzentrationslagers »Uckermark«. Wir gingen zu Fuß von Ravensbrück nach >Uckermark<, wir wünschten uns, daß es ein so schöner Ort sei, wie er aussah, aber das erwies sich als Illusion ...«, erinnert sich Stanka Simo...

Vorm Spitzeln PDS fragen?

Der sächsische Verfassungsschutz werkelt in einer verfassungswidrigen Dunkelzone: Ein Rechtsgutachten der Landtagsverwaltung sorgt für Wirbel. Den Stein ins Rollen brachte Ralf Donner, der in der letzten Wahlperiode für Bündnis 90/Die Grünen im Landtag und der Parlamentarischen Kontrollkommission (PKK) saß. Der Grünen-Politiker schrieb an den Landtagspräsidenten, daß das Urteil des Sächsischen V...

Hilfe! Polizei!

Wieder stehen in Berlin Polizisten vor Gericht, nur weil sie angeblich im trauten Revierkämmerlein allzu schlagkräftig ihre Einsatzbereitschaft für unsere Rechtsordnung unter Beweis gestellt haben. Welch bitteres Unrecht fügt man den Angeklagten zu - allein schon dadurch, daß man sie vor Gericht stellt. Diese armen Menschen dürften im strafrechtlichen Sinne gar nicht belangt werden. Leiden sie doc...

Seite 6

? Keine Fristen für Verjährungen

Berlin (dpa/ND). Gegen eine weitere Verlängerung der Verjährungsfristen für mittelschwere DDR-Vereinigungs- und Regierungskriminalität hat sich der Direktor der Gauck-Behörde, Pe- ter Busse, am Montag ausgesprochen. Seiner Ansicht nach sind die wesentlichen Ermittlungsverfahren abgeschlossen. Das Interesse an Akten-Einsicht sei nach wie vor groß, sagte Busse. Monatlich gingen 15 000 Anträge ein....

Gewinnquoten Lotto am Samstag

Kl. 1: unbesetzt Jackpot: 4 879 646,90 DM Kl. 2: 9x816 721,80 DM Kl. 3: 63 x 58 337,20 DM Kl. 4: 2345x5224,20 DM Kl. 5: 116 273x105,30 DM Kl. 6: 177 463x48,30 DM Kl. 7: 1769 446x8.30 DM Spiel 77 Kl. 1 Super 7 1x1777 777,00 DM im Jackpot 85 048,80 DM Kl. 2: 8 x 77 777,00 DM Kl. 3: 104x7777,00 DM Kl. 4: 879 x 777,00 DM Kl. 5: 9153x77,00 DM Kl. 6: 90 987x17,00 DM Kl. 7: 893 063 x 5,00 DM (Angaben ohn...

? Borchert kontert BSE-Vorwürfe

Bonn (ddpADN/ND). Bundesernährungsminister Jochen Borchert (CDU) hat die Bundesländer gegen britische Vorwürfe im Zusammenhang mit dem jüngsten Skandal um Importe britischen Rindfleisches nach Deutschland in Schutz genommen. In einer am Montag in Bonn veröffentlichten Erklärung reagierte Borchert mit »Empörung« auf Berichte aus Großbritannien, in denen »insbesondere Deutschland« eine hohe Dunkelzi...

? Betrüger bei Lopez-Affäre

Darmstadt (dpa). Im Zusammenhäng mit der Lopez-Affäre ist die Adam Opel AG offenbar einem Betrüger auf den Leim gegangen. Ein ehemaliger Steuerberater soll dem Unternehmen Beweise angeboten haben, mit denen sich angeblich die Vorwürfe des Verrates von Firmengeheimnissen gegen den von Opel zu VW gewechselten Manager Jose Ignacio Lopez untermauern ließen. Das teilte das Landgericht Darmstadt gestern...

? 25 Verletzte bei Feuerwerk

Dortmund (Reuter/ND). Bei einem Feuerwerk im Dortmunder Westfalenpark sind am Sonntag abend 25 Menschen durch einen Feuerwerkskörper verletzt worden. Bei dem als Abschluß eines Familienfestes des Lebensmitteleinzelhändlers Coop stattfindenden Feuerwerk sei eine Rakete zwischen den Gästen auf der Zuschauertribüne eingeschlagen, teilte die Polizei am Montag mit. Neun Personen seien ambulant behandel...

? 140 Gebäude asbestbelastet

Bonn (dpa/ND). In den vergangenen Jahren wurden 140 Gebäude d_es Bundes als asbestbelastet eingestuft. Dies berichtet die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der PDS. Den Schwerpunkt bildeten Gebäude der Bundeswehr, vor allem die Bundeswehr-Universitäten in München und Hamburg. Auch Wohnungen seien asbestbelastet: 1200 im Bereich der Oberfinanzdirektion Cottbus, 1078 im Bereic...

Auf Rückzug

Wetterlage: Das hochsommerliche Wetter geht zu Ende. Ab Donnerstag greifen von Westen her Tiefausläufer über. Vorhersage bis 31 August: Am Mittwoch ist es heiter, nur im Westen einzelne Schauer und Gewitter. Am Donnerstag ziehen von Westen Schauer und Gewitter heran. Am Wochenende gibt es wieder mehr Sonnenschein, und es bleibt im wesentlichen trocken. Die Höchsttemperaturen erreichen zunächst noc...

? Blockade gegen Atomtransport

Hannover (Reuter/ND). Rund 25 Atomkraftgegner haben am Montag gegen den Abtransport von hochradioaktivem Atommüll aus dem Atomkraftwerk Brokdorf demonstriert und die Zufahrtstraße zeitweise blokkiert. Die Straße wurde von der Polizei geräumt. Der örtlichen Bürgerinitiative zufolge sollen zwei Castor-Behälter in die englische Wiederaufbereitungsanlage Sellafield gebracht werden. Von dort müßten die...

? SPD-Kulturforum gegründet

Magdeburg (ADN/ND). Die SPD Sachsen-Anhalts hat am Montag abend in Magdeburg ein »Kulturforum der Sozialdemokratie« gegründet. Es soll über Parteigrenzen hinweg kulturpolitisch Interessierten eine Plattform bieten, wie der kulturpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Hermann Quien, sagte. Ziel sei es, den teilweise »unterkühlten Kontakt« zwischen Kunst und Politik zu befördern. Zu den Gründ...

Scharping ist dafür

Hamburg (ddpADN/ND). SPD-Fraktionschef Rudolf Scharping hat sich dafür ausgesprochen, vermutete Gangsterwohnungen auch mit Videokameras zu überwachen. Wie er der Bild-Zeitung sagte, halte er auch »eine optische Überwachung Krimineller für sinnvoll«. In der Diskussion um den Lauschangriff sei ein »schnelles Ergebnis« notwendig. Den Kritikern in der eigenen Partei hielt Scharping vor, »seit Jahren w...

Warnung an IG Metaller

Frankfurt (Reuter/ND). Die IG Metall setzt nach den Worten von DIHT-Präsident Hans Peter Stihl den Flächentarifvertrag aufs Spiel, wenn sie für eine Regelung zur Altersteilzeit streiken sollte. »Wenn die IG Metall in dieser Sache einen Streik vom Zaun bricht, muß sie damit rechnen, daß diese Veranstaltung (der Flächentarifvertrag) kaputtgeht«, sagte Stihl am Montag. Die Unternehmen seien nicht ber...

Gericht wies Klage ab

Greifswald (ddpADN). Die 4. Kammer des Verwaltungsgerichts Greifswald hat die Klage eines Stralsunder Ehepaares gegen die umstrittene Rechtschreibreform per Eilbeschluß zurückgewiesen. Der Erlaß einer einstweiligen Anordnung gegen die neuen Regeln sei somit vom Tisch, sagte Richter Eckhard Corsmeyer am Montag in Greifswald. Nach Angaben des Schweriner Kultusministeriums begründete das Gericht sein...

Auftrage gehen weiterhin zurück

Wiesbaden (Reuter). Die Baunachfrage ist in Deutschland im ersten Halbjahr 1997 preisbereinigt um 6,1 (Vorjahr minus 7,2) Prozent gegenüber dem Vorjahr gesunken. Im früheren Bundesgebiet seien die Aufträge im ersten Halbjahr 1997 um 3,1 Prozent zurückgegangen, in den neuen Bundesländern um 13,2 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mit. Die Zahl der Beschäftigten sank i...

EE2 Auch 1996 Defizit der Krankenkassen

Bonn (Reuter). Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherungen sind nach Angaben der AOK auch 1996 stärker gestiegen als die Einnahmen. Nach den am Montag veröffentlichten Zahlen des Bundesverbandes der Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) lag das Defizit aller Kassen bei 6,3 Milliarden Mark. Auf die AOK entfielen davon knapp zwei Milliarden Mark. Der Verband berichtete, die Ortskrankenkassen s...

Wirtschaftsexperten drängen auf pünktlichen Start

Einen Zehn-Punkte-Appell »wider die Euro-Skepsis« haben am Montag 57 Wirtschaftswissenschaftler in Bonn vorgestellt. Hamburg (ddpADN). Deutsche Wirtschaftsprofessoren haben in einem gemeinsamen Aufruf einen pünktlichen Start der Europäischen Währungsunion 1999 gefordert. Es gebe keinen vernünftigen Grund für eine Verschiebung, erklärten die Wissenschaftler in ihrem Appell. Das ehemalige Mitglied d...

Seite 7

? Ehrung für Besatzungsopfer

Paris (dpa/ND). Bei den Feiern zum 53. Jahrestag der Befreiung von Paris sind am Montag zum ersten Mal ausländische Opfer der deutschen Besatzung geehrt worden. Mit dieser Aktion »Lebendiges Denkmal« wurde der Ausländer gedacht, die im Kampf gegen die Besatzer während des Zweiten Weltkrieges in Frankreich starben....

? 450 Flüchtlinge gestrandet

Catanzaro (dpa/ND). Fast 450 Bootsflüchtlinge sind in der Nacht zum Montag auf einem von der Besatzung verlassenen Schiff an der Südküste Italiens gestrandet. Wie das italienische Fernsehen berichtete, waren Kurden, Türken und Iraker an Bord sowie Flüchtlinge aus Sri Lanka und Bangladesch. Sie hätten rund 5500 Mark pro Person bezahlt, um nach Deutschland gebracht zu werden....

Tauziehen statt Tauwetter

Foto: Reuter/ Garanitsch Während sich USA-Soldaten im ukrainischen Marinestützpunkt Donuslaw zugkräftig zeigen, schickte Rußland nur Beobachter zum Großmanöver von Kriegsschiffen aus den USA, Bulgarien, Georgien, Rumänien und der Türkei mit der Ukraine in Gewässern vor der Krim. Moskau kritisiert die Kriegsübung »Seebrise 97«, die am Montag begann und eine Woche dauern so Kommentar Seite 2...

Merkel in Japan

Tokio (dpa/ND). Japan und Deutschland wollen prüfen, ob auch Entwicklungsländer zur Verringerung des Ausstoßes an Treibhausgasen verpflichtet werden sollten, wenn die Industriestaaten auf der Klima-Konferenz im Dezember in Kyoto ihrerseits Ziele für den Abbau setzen. Darauf einigten sich nach japanischen Angaben Bundesumweltministerin Angela Merkel und ihre Kollegin Michiko Ishii bei einem Treffen...

Handycap

Israels Armee hat drei Soldaten unter Arrest gestellt, weil sie aus ihren Stellungen in Südlibanon mit ihren Handys Verwandte und Freundinnen in Israel anriefen. Die Hisbollah kann die Handy-Frequenz orten und so den genauen Standort der Soldaten, aber auch wichtige Informationen erfahren. Kraft, nach der jeder, der auf irgendeine Weise von der Prostitution profitiert, mit zwei bis fünf Jahren Gef...

? Anschlag auf Sportstätte

Stockholm (Reuter/ND). In Schweden ist am Montag erneut ein Anschlag auf eine Sportstätte verübt worden. Nach Polizeiangaben wurde am Morgen das Ullevi-Fußballstadion im Zentrum der Hafenstadt Göteborg von einer starken Bombenexplosion erschüttert. Die Decke des Tunnels, durch den die Fußballspieler einlaufen, sei eingestürzt. Verletzte habe es aber nicht gegeben. Schweden be- wirbt sich um die Au...

? Tabakindustrie zahlt an Florida

Miami (dpa/ND). Die bisher höchste Entschädigungszahlung hat der US-Staat Florida den Zigarettenherstellern abgerungen. Die unter einen massiven Druck geratene US-Tabakindustrie will umgerechnet 20,6 Milliarden Mark zahlen, damit die Multi-Milliarden-Klage dieses Staates gegen die Zigarettenhersteller eingestellt wird. Gouverneur Lawton Chiles sprach von einem »historischen Sieg«. Florida wollte s...

? NASA-Start nach Verzögerung

Cape Canaveral (Reuter/ND). Die US-Raumfahrtbehörde NA-SA hat am Montag eine Rakete starten können, deren Einsatz am Sonntag verhindert worden war. Die Delta-2-Rakete mit der 369 Millionen Mark teuren Raumsonde ACE hob nach eintägiger und wahrscheinlich mehrere hundertausend Dollar teurer Verzögerung vom Welt- raumbahnhof Cape Canaveral (Florida) ab. Am Sonntag hatte sich ein Krabbenkutter in dem ...

Gorbatschow: Urteil ist Wahlkampf

Moskau (dpa/ND). Der frühere sowjetische Präsident Michail Gorbatschow kritisierte das am Montag verkündete Urteil im Politbüroprozeß. Der Prozeß verstoße gegen Abkommen zur Wiedervereinigung Deutschlands. Es sei damals schriftlich festgelegt worden, daß es sich bei der Bundesrepublik und der DDR um souveräne Staaten handelte, sagte der Politiker in einem Interview mit RTL. Als Motiv hinter dem Ur...

»Medienputsch« in Banja Luka

Im Machtkampf in der bosnisch-serbischen Republik hat sich in der Nacht zum Montag das Fernsehen gespalten. Sarajevo/Zagreb (dpa/Reuter/ND). Anhänger der Präsidentin Biljana Plavsic besetzten die wichtige Sendestation im Kozara-Gebirge westlich von Banja Luka, dem Amtssitz der Präsidentin; das nunmehr abgekoppelte Regionalstudio in Banja Luka begann mit der Ausstrahlung eigener Nachrichtenprogramm...

Befreiungsbewegung vor Kursänderungen?

Für Wirbel sorgte am Wochenende eine Meldung der britischen BBC, derzufolge der Kommandeur des bewaffneten Flügels der Befreiungsbewegung Osttimors einen Verzicht auf die völ lige Unabhängigkeit angedeutet hat. FALINTIL-Kommandant Nino Konis Santana habe erklärt, ein Verhältnis des 1975 von Indonesien annektierten Gebietes zu Jakarta wie das Puerto Ricos zu den USA wäre akzeptabel, wenn die Bevölk...

Beratung über kubanische Vorwürfe

Genf (dpa/ND). Erstmals in der 2 2j ährigen Geschichte des Abkommens über biologische Waffen haben sich die Mitgliedsstaaten am Montag in Genf mit einem angeblichen Vertragsbruch durch ein Partnerland befassen müssen. Kuba beschuldigt die USA, im Oktober 1996 eine Pfanzenschädlingsart über der Insel abgesprüht zu haben. Die USA dementieren, mußten aber einen ersten diplomatischen Rückschlag hinneh...

Israelischer Angriff auf Stellungen bei Beirut

Beirut/Gaza (dpa/Reuter/ND). Nach einem Angriff von Hisbollah-Milizen auf einen israelischen Stützpunkt in Südlibanon haben israelische Kampfflugzeuge am Montag Stellungen palästinensischer Guerillas in Namih (15 Kilometer südlich von Beirut) mit Raketen beschossen. Als weitere Vergeltungsmaßnahme wurde die Stadt Nabatije (60 Kilometer südlich von Beirut) von israelischer Artillerie beschossen. Di...

Pjöngjangs Botschafter in Kairo setzte sich ab

Seoul (dpa/ND). Der Botschafter der KDVR (Nordkorea) in Ägypten hat sich nach Berichten aus Seoul in ein Drittland abgesetzt und dort um politisches Asyl gebeten. Dem 45jährigen Jang Sung Gil sei Schutz in dem Land garantiert worden, zitierte die Nachrichtenagentur Yonhap am Montag einen Außenministeriumsbeamten in Seoul, der ungenannt bleiben wollte. Aus Sicherheitsgründen seien der Name des Land...

Seite 8

HEEa Verzicht auf ein Milliardengeschäft

Im März bot Rußland Bulgarien £ne Staffel von 14 Militärflugzeugen MiG-29 SM an. Sofia lehnte die verlockende Offerte ab. Verlockend war sie nicht, weil das Land dringend neue Waffen brauchte Verlockend war, daß dieses Geschäft Arbeitsplätze und Gewinn versprach. Und da das russische Angebot nicht vom Tisch ist, wird jetzt vermutlich Snanderes Land zugreifen. Bereits 1993 hatte die bulgarische S...

will den Fall Yilmaz

Ende letzter Woche fand m der westanatolischen Provinz Myon die siebte Verhandlung im Fall Metin Göktepe statt Der Journalist war im Januar 1996 an den Folgen schwerer Folterungen verstorben. Elf Polizeibeamte haben sich für den Tod des Journalisten zu verantworten Durch mehrere Zeugen wurden die Beschuldigten im Verlauf der bisherigen Verhandlungen belastet. Sie selbs aber hatte man vor Gericht...

Seite 9

N

ner arbeitgeberfreundlichen Rechtsprechung ließ diese Regelung die Abwehr krankmachender Umstände in Betrieben allzu häufig ins Leere laufen. Berüchtigt ist bei Fachleuten das »Schandurteil« des Landesarbeitsgerichtes Stuttgart, das die Kündigung eines Beschäftigten bestätigte, weil der sich über seine Gewerkschaft an die Gewerbeaufsicht gewandt hatte, die ihm zwar hinsichtlich seiner Beschwerde r...

Abriß in Meiningen

Meiningen (ADN). Mit dem ersten Totalabriß eines Plattenbaus in Südthüringen soll voraussichtlich Mitte der Woche begonnen werden. Für die Sanierung des Sechsgeschossers habe es keine Mittel und für die 48 leerstehenden Wohnungen auch keinen Bedarf gegeben, teilte der Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft (WBG) Meiningen, Jürgen Her- zog, mit. Nach dem Abriß, der 140 000 Mark koste, werde do...

Konkurrenzfähig

Berlin (ddpADN-RO). Die ostdeutsche Ernährungswirtschaft hat die Konkurrenzfähigkeit mit den Produzenten im Westen weitgehend hergestellt. Mit Investitionen von 15 Milliarden Mark von 1991 bis 1996 seien im Osten zum Teil die modernsten Anlagen Europas entstanden, erklärte das Bundesernährungsministerium am Montag im Vorfeld der Einkaufsmesse für ostdeutsche Konsumgüter vom 1. bis 3. September in ...

Von Manfred Radioff

Die DSR-Senator-Lines gibt den Standort Rostock auf. Wie verlautet, paßt die Niederlassung nicht mehr in das Konzept des südkoreanischen Mehrheitseigners Hanjin Shipping. Für die Reste des einstigen VEB Deutsche Seereederei sehen Beobachter einen Tod auf Raten voraus. DSR-Senator war 1994 durch die Zusammenführung der Linienschiffahrts-Aktivitäten und der zum Bremer Vulkan gehörenden Senator-Lines...

Atempause im »Lachskrieg«

Der schon fünf Jahre währende »Lachskrieg« zwischen Kanada und den USA soll trotz jüngster Eskalation nun gelöst werden. Dieser Tage stehen Verhandlungen beider Staaten an. Hintergrund des Konflikts an der Pazifikküste ist das ständige »Überfischen« der Lachsbestände vor der Küste British Columbias durch Fischer aus Alaska. Neue Konflikte sind mit den gegenwärtigen Laichzügen vieler Millionen Rotl...

??a Firmen zeigen sich oft unwillig

Seit dem vergangenen Donnerstag müssen alle Betriebe mit mehr als zehn Beschäftigten schriftlich eine Analyse aller Arbeitsplätze vorliegen haben, aus der die Gefährdung für die Gesundheit der dort Arbeitenden ebenso hervorgeht wie eingeleitete Gegenmaßnahmen und deren Überprüfung. Doch in der Praxis zeigen sich die Betriebe ebenso unwillig wie es schon die Bundesregierung bei der Umsetzung eine...

Seite 10

Rügen plant Chorfestival

Bergen (ddpADN). Die Insel Rügen will sich in den nächsten Jahren zu einem Treffpunkt für Chöre aus aller Welt entwickeln. Nach Auskunft des Landratsamtes soll erstmals im Jahre 1999 zu einem internationalen Chorfestival eingeladen werden. An einem Konzept hierfür arbeiten derzeit Mecklenburg-Vorpommerns Landeschorleiter Hans Lukoschek, der Musikwissenschaftler Marek Bobeth und der Förderverein »I...

»Die Rättin« ist fertig

Saarbrücken (ddpADN). Die Verfilmung des Günter-Grass-Romans »Die Rättin« ist abgeschlossen. Der 91-Minuten-Streifen soll entgegen dem sonst üblichen Ver- fahren zuerst im Fernsehen laufen (am 14. Oktober in Arte, am 15. Oktober in der ARD), bevor er in den Kinos zu sehen sein wird, wie der Saarländische Rundfunk am Wochenende in Saarbrükken mitteilte. Der Fernsehspielchef des Senders, Martin Buch...

Deutsche sind lesefreudig

Bonn (ddpADN). Trotz Multimedia - das Lesen bleibt die beliebteste Freizeitbeschäftigung der Deutschen. Noch vor Radfahren, Gartenarbeit, Videos oder Diskobesuch rangiert der Griff zum Buch. Laut einer Allensbach-Studie im Auftrag von Bertelsmann sind 78 Prozent der Frauen und 68 Prozent der Männer in Deutschland »Leseratten«. 65 Prozent der Bundesbürger haben in den vergangenen zwölf Monaten Büch...

Joe Cocker tourt durch die BRD

Dresden (ddpADN). Das neue Studioalbum von Joe Cocker ist noch nicht in deutschen Landen zu haben, und doch geht »Mister Blues« auf große Germany-Tour Mehr als 30 Stationen umfaßt der vorläufige, bereits erweiterte Konzertplan bis Anfang Dezember Start für die »Sail Way '97«-Tour ist am Freitag in Dresden. Weitere Stationen in Ostdeutschland sind Magdeburg (31. August), Schwarzenberg in Sachsen (3...

Nur Petersilie gibt's nicht mehr

Berlin (dpa/bb). Der Lustgarten in Berlins Mitte zwischen Schloßplatz und Museumsinsel soll nach altem Vorbild begrünt werden. Der Denkmalschutz für das sogenannte Nazi-Pflaster auf dem zentralen Platz solle aufgehoben werden, sagte ein Sprecher von Stadtentwicklungssenator Peter Strieder (SPD) am Montag der dpa. Statt der großen Pflasterflächen sollten dann nach dem historischen Entwurf des preuß...

Irmtraud Gutschk

Zeitung gelesen?

Es gibt sie wieder, die Bestsellerliste Ost«, jubelte die Agentur ddpADN am Freitagnachmittag. »>Das Magazim wird mit Unterstützung von 100 Buchhandlungen in den neuen Bundesländern monatlich eine entsprechende Liste veröffentlichen.« Daß die Zeitschrift damit ein Angebot der Ende Dezember vergangenen Jahres eingestellten »Wochenpost« fortsetze, wurde gerechterweise hinzugefügt. Und daß die Ide...

Eva Schön

Parade neuer Texte

Der Wannsee lockte zum Bade an diesem Sonnabend, aber die Leute, die ins Literarische Colloquium an seinem Ufer gekommen waren, hatten anderes im Sinn. Ein Sommerfest wurde gefeiert, bei dem Literatur und Literaten hautnah mit dem nach Hunderten zählenden Publikum zusammenkamen. Für Speise, Trank, Musik und Kinderspaß war gesorgt, vor allem aber für ein reichliches Angebot neuer Texte. Auf zwei Bü...

ndPlusSiegfried Heidemann

Egon dreht auf statt durch

Die kennen wir doch! Wie das Trio so dasitzt, seinen nächsten Coup beratend, halten wir es glatt für die Film-Olsenbande. Doch: Alles Theater! Kjeld wird von Oliver Bäßler (I.) dargestellt, Benny von Matthias Wien, und Thomas Harms macht mit Egons Erkennungszeichen, der Zigarre und der Melone, gute Figur Foto: dpa Mächtig gewaltig, Egon!« - solche Werbung, die hierzulande wohl jeder versteht, gewa...

Seite 11

Gelbe Seiten für die Forschung

Dresden (ND). Fast ein Kilo wiegt der Katalog: der neue Band zeigt das gesamte Spektrum wissenschaftlicher Leistungen an der TU Dresden. Wer arbeitet zum Thema Aggression? Welcher Forscher kennt sich beim deutschen Adel aus? Von Abfallgebühren bis zum Zahnradgetriebe - fast 1700 Stichwörter erschließen den raschen Zugang zu allen wichtigen Themen und Personen an der TU Dresden. Katalog und Diskett...

Englisch ab der dritten Klasse

Potsdam (dpa/ND). Nach Ansicht der Jungen Union in Brandenburg sollte der Englischunterricht in Brandenburg wie in Berlin bereits in der 3. Klasse beginnen. Brandenburg sollte dem Beispiel anderer Bundesländer in dieser Sache folgen, meinte der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Jugendorganisation Brandenburgs, Gordon Schumann. Die Kleinen sollten frühzeitig auf Berufe beispielsweise im Dienstle...

für die Teenagerzeit

(ND). Teenager können ihren Eltern das Leben recht schwer machen. Sie fühlen sich unverstanden, die Schwankungen in ihrem Hormonhaushalt läßt sie die absonderlichsten, für die Erwachsenen meist unverständlichen Dinge tun. Wie können Eltern mit den ihnen fremde gewordenen Wesen umgehen? Antworten versucht die britische Psychotherapeutin Wendy Grant zu geben. Die Mutter von sechs Kinder berichtet au...

Neuer Rahmen für die Hochschulen

Nach langen Verhandlungen haben sich vergangene Woche Bund und Länder auf eine Reform des Hochschulrahmengesetzes (HRG) geeinigt. Was von den Machern als »großer Wurf« angekündigt wurde, ruft in der Öffentlichkeit ein unterschiedliches Echo hervor. Bundesbildungsminister Jürgen Rüttgers (CDU) war des Lobes und der Zuversicht voll. »Start frei für die Hochschule des 21. Jahrhunderts« - euphorisch...

Kritik von Professoren und Studenten

Auch die Einführung der in anderen europäischen Ländern bekannten Hochschulgrade Bachelor und Master stieß lediglich beim »freien Zusammenschluß von studentlnnenschaften« (fzs) auf vernehmliche Kritik. Daß die Hochschulen mit der HRG-Novelle auch zu einer Studienberatung verpflichtet werden, dürfte für die Studentenorganisation da nur ein schwacher Trost sein. Ebenfalls ablehnend gibt sich die kon...

Eva-Maria Stange

ßundesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) ? Bundesbildungsminister Rüttgers hat einen Reformkonzept für die Schulen vorgelegt. Darin wird unter anderem gefordert, daß künftig bereits Fünfjährige eingeschult werden sollen. Macht das Sinn? Bereits heute ist es möglich, Kinder vor dem sechsten Lebensjahr einzuschulen, wenn die Eltern es wünschen und Schule und Ärzte dies für...

HRG-Novelle war längst überfällig

Das alte HRG hat ausgedient. Zu wenig paßte das sozialdemokratische Reformwerk der 70er Jahre noch in die gegenwärtige politische Landschaft, die von neoliberaler Wirtschaftslogik und Effizienzdenken geprägt ist. Nicht nur das: Mit der Öffnung der Hochschulen und dem Umbau zur Gruppenuniversität entstand in den vergangenen zwei Jahrzehnten ein neuer Typus von Bildungs- einrichtungen. Die großen, a...

Studieren am heimischen Schreibtisch

In wirtschaftlichen Krisenzeiten steigt die Zahl derer, die sich durch zusätzliche berufliche Qualifikationen einen Schutz vor drohender Arbeitslosigkeit erhoffen. Das trifft auch auf Akademiker zu. Laut einer Studie des Hochschul-Informations-Systems (HIS) in Hannover nutzt mittlerweile jeder 20. Akademiker das Weiterbildungsangebot der deutschen Fachhochschulen und Universitäten. Als Hauptmotiv ...

Seite 12

Reißig: Kein Dokument zum Umsturz in der DDR

Morgen vor zehn Jahren wurde das Papier von SED und SPD »Der Streit der Ideologien und die gemeinsame Sicherheit« vorgestellt. Seine Wirkung in der DDR war weitreichend, wenn auch in der SED-Führung wenig willkommen. Da die Medien damals nur Offizielles widerspiegelten, bat ND zwei Teilnehmer des beispiellosen Dialogs - einen von der SED, einen von der SPD -, um einen persönlichen Rückblick. Vor ...

Zentralorgan mit Verspätung

ND berichtete in seiner Ausgabe von Freitag, 28. August 1987, in großer Aufmachung auf Seite 1 (nebenstehende Überschrift) und dokumentierte das Papier auf Seite 3. Ein Kommentar erschien aber weder an jenem noch am Folgetag, als das Thema plötzlich »gestorben« war: Keine Zeile mehr zu einem Vorgang, der am Vortag drei Seiten geprägt hatte. Erst am Montag, vier Tage nach dem Ereignis, erschien ein...

Seite 13

Eppler: Teile der SED wollten aus geistigem Ghetto ausbrechen

Erhard Eppler (70) war von 1961 -1976 SPD-Bundestagsabgeordneter, 1968 -1974 Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit; von 1973 - 1989 Mitglied des Präsidiums, von 1976-1991 Vorsitzender der Grundwertekommission der SPD. Der in Ulm gebürtige Doktor der Philosphie engagiert sich als Christ stark in der Ökologie- und Friedensbewegung; Autor zahlreicher Bücher Foto: dpa IDer Anstoß zu den Gr...

Seite 14

TV oder PC?

Das neue »Multimedia-Terminal« der Firma Loewe vermittelt einen Eindruck davon, wie sich die Unterhaltungselektronik-lndustne die Verschmelzung von Computer, Fernseher, Internet und anderen multimedialen Diensten vorstellt. Surfen im Internet per Fernbedienung, Video-Telefonate und Filme aus derOnline-Videothek -alles über eine Kiste. Bleibt die Frage, ob sich die Familie einigen kann, oder ob kün...

Was ist wo auf der IFA '97

In den Hallen 5 2 , 7,, 7i und 8 2 , 10 2 , 11 2 , 15i bis 25 stellen die sogenannten Vollsortimenter aus, hier findet man sämtliche Großen der Branche von Aiwa bis Yamaha. Die Hallen 2. und 2 2 , 4 2 , B 2 , und 7 2 sind den Anbietern von Satellitensystemen, Kabeln und Telekommunikationssystemen vorbehalten, und in den Hallen 9, 8i, 10i, 12 bis 14 finden die betuchten Liebhaber »letzter« Klänge i...

Die teuerste Anlage der Welt

Um Qualitätssicherung und ein solides Image gehe es den High-End-Herstellern, versichert Volker Koerdt, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft High End, und verspricht für die IFA '97 mit dem Gemeinschaftsstand von 26 »kleinen, aber feinen« Serienproduzenten einen Glanzpunkt der Messe. Allein das ist bemerkenswert: Während HiFi-Vollsortimenter wie Grundig Fertigungsstätten nach Portugal auslagern, siche...

Fernsehbild mit Gardemaß

Nahezu jeder deutsche Privathaushalt besitzt mindestens ein Fernsehgerät. Angesichts des »abgegrasten« Markts setzt die Industrie auf neue Technologien - und tut sich damit schwer. Seit Jahren versucht sie, 16:9-Fernsehgeräte in den Markt zu drücken. Mit einer steigenden Zahl von PALplus-Sendungen sollen die Geräte sich nun besser als bisher verkaufen. Automatische Programmierung beim ersten Einsc...

Medienspektakel unter dem Funkturm

Stars und Sternchen plaudern, singen und tanzen neun Tage lang live und in Farbe vor den Kameras und Mikrophonen der knapp 70 vertretenen Fernseh- und Hörfunkstationen. Das Platzangebot des Messegeländes hat sich im Vergleich zu 1995 um ein Viertel auf nunmehr 130 000 Quadratmeter vergrö-ßert. Weit über 800 Aussteller aus ca. 30 Ländern werden vom Veranstalter der Internationalen Funkausstellung, ...

Seite 15

Post aus Großbritannien

Ganz gleich, was in Bonn an Reformen und Sparmaßnahmen entschieden wird, meiner alten Heimat zuliebe hoffe ich, daß sich die deutsche Regierung nicht zu sehr am Modell Großbritannien orientiert. Bei unserem Gesundheitsdienst fing es an. Einst galt der National Health Service als großes Vorbild, und noch heute glaubt die halbe Welt, daß sich die britische Bevölkerung vorzüglicher und preiswerter Ge...

Neue Verträge brav unterschrieben

1993, als ich in einem Londoner Gentlemen's Club tätig war, wurden uns neue Verträge untergejubelt. »Arbeitszeit pro Woche - 33 Stunden«, hieß es da, »Überstunden werden erst ab 40 Stunden vergolten.« Da unsere Jobs mit Kost und Logis verbunden waren und wir Angst hatten, das Dach über dem Kopf zu verlieren, haben wir alle brav unterschrieben und fortan jede Woche ein paar Stunden umsonst verricht...

Erst die Partei, nun das Kapital

Manche schreiben heute so einfach, daß die bürgerlich-demokratischen Freiheiten weitaus größer sind als Demokratie und Freiheit zu DDR-Zeiten. Dazu kurz meine Meinung: Alles ist eine Machtfrage, früher wie heute. Als Transportarbeiter bei der Bundesbahn mußte man ein öffentliches Gelöbnis auf das Grundgesetz der BRD ablegen (bei mir nachzulesen). Wer das nicht unterzeichnet hat, war, auch als Tran...

Leserbrief nach 51 Jahren

In Ihrer Zeitung vom 30. 8.1946 wird vermerkt, daß eine Bürgermeisterin namens »Fengler« Großartiges zur Nachkriegsentwicklung des Ortes Parey/ Elbe, Sachsen-Anhalt, geleistet hätte. Ihr wird große Initiative nachgesagt, insbesondere in Zusammenarbeit mit der damaligen Besatzungsmacht, der Roten Armee; die Sprechstunden der Bürgermeisterin seien stets überfüllt. Der gesamte Bericht skizziert jedoc...

Jetzt arbeitet jeder für zwei

Die Produktivität ist natürlich überall gestiegen. Jetzt arbeitet jeder für zwei, doch die Mehrzahl verdient so wenig, daß es kaum für einen reicht. Aber eigentlich geht es uns ja gut. Solange man Arbeit hat, wenn auch nur Teilzeit, darf man sich ja nicht beklagen. Immerhin haben wir die geringste Arbeitslosenzahl in Europa. Von der Oberschicht abgesehen, die mit uns da unten eh nichts zu tun hat ...

Absturz des Sozialismus »definitiv«?

Zu »Der Richter« von Prof. Dr. Herbert Schwenk (Forum-Seite vom 16./17. 8.): Aber erst mit dem definitiven Absturz des Sozialismus erwiesen sich viele Prämissen, auf denen die Erbauer der neuen Gesellschaft ihr Werk gesetzt hatten, als von der Geschichte geprüft und zu leicht gefunden...«. Ein klares Wort - und trotzdem oder gerade deshalb sei die Frage gestattet, wird hier nicht zu kurz gedacht; ...

Fünf Jahre Lichtenhagen und eine Mahntafel

Der 5 Jahrestag der Lichtenhagener Ausschreitungen gibt Anlaß, an die Mahntafel zu erinnern, die auf das Schicksal von Juden, Sinti und Roma im faschistischen Deutschland verweist und vor der Wiederholung von Menschenverachtung und Gewalt warnt. Der Abbruch dieser Tafel durch Vertreter des Rostokker Senats im Herbst 1992 wurde zunächst damit begründet, daß die Stifter der Tafel - die »Söhne und Tö...

»Es tut mir innerlich Weh«

Sehr geehrter Herr Amendt, ich gehöre nicht mehr zu denjenigen, die mehr oder weniger genötigt und erpreßt werden, die mit der Rechtschreibreform bewirkte »Verhunzung« der deutschen Sprache zwangsweise zumindest dadurch zu dulden, indem ihre unmündigen und sich noch in der Entwicklung befindlichen Kinder schulbehördlich regelrecht als Geiseln genommen werden. Da ich jedoch hin und wieder medizinis...

Von Zahnersatz können wir nur träumen

Beim Zahnarzt war es von jeher etwas anders. Von Anfang an mußte man eine geringe Gebühr für Untersuchung und Behandlung entrichten. 1975, als ich nach London zog, waren es £ 3.50. Bald stieg es auf £ 5, und alle paar Jahre wurde es mehr, bis wir Anfang der 90er £ 17.50 erreichten. Wieviel es heute ist, ist irrelevant, da sich die Mehrzahl der Zahnärzte, unzufrieden mit der NHS-Erstattung für ausg...

Seite 16

Fischer im Goldrausch

Zu neun Titeln, einmal Silber und zweimal Bronze kamen die deutschen Rennkanuten in den 26 Disziplinen bei den WM Dartmouth. Selbst ein DDR-Team war in der Geschichte der Kanu-WM nie erfolgreicher Überragend in der Pinkflotte war einmal mehr Birgit Fischer. Die 35jährige aus Kleinmachnow verlängerte ihre unvergleichliche Erfolgsserie mit fünf Siegen in den Mannschaftsbooten, so daß sie bei zehn WM...

»The Games must go on«

Von Volker Kluge Willi Daume hatte die Nacht zum 5. September 1972 in seinem Büro verbracht, als 5.21 Uhr eine Alarmmeldung eintraf: Palästinensische Terroristen hatten im Olympischen Dorf in der Connollystraße 31 das Haus der Israelis besetzt und einen Mann erschossen. Der 59jährige Präsident des Münchner Organisationskomitees informierte Avery Brundage, den IOC-Präsidenten. Ein Krisenstab wurde ...

UFO auf dem Radarschirm

Alles, einfach alles, wollte Willi Daume gelingen - bis dieser 5. September 1972 kam. Die »heiteren Spiele« waren nun kaputt, Daume am Boden zerstört. Die Wettkämpfe wurden zwar fortgeführt und um einen Tag verlängert, doch die unbeschwerte Freude kam nie wieder auf. Und die Spiele endeten noch mit einer Zitterpartie, die Daume erst Jahre danach öffentlich machte: Während der Abschlußfeier erschie...

Stellvertreter: Gerd Prokot (713) Brigitte Zimmermann (712)

Ressorts: Außenpolitik Olaf Standke (731), Berlin Karin Nölte (741), Politik Helfried Liebsch (751), Kommentare Frank Wehner (718), Feuilleton/Wissenschaft/Bildung Peter Berger (761), Sport Wolfgang Richter (726), Wirtschaft/Soziales Gabriele Oertel (781), Leserbriefe Reinhard Fricke (724), Gestaltung/Herstellung Bernd Burghardt (821), Redaktionssekretariat Reinhard Götze (714) Marketingleiterin: ...

Falschmeldung fürs IOC

Am Abend rückten die Terroristen mit ihren Geiseln nach Fürstenfeldbruck ab, um ausgeflogen zu werden. Daume nahm an einer nächtlichen Sondersitzung des IOC teil, als er den Wortlaut einer Rundfunkrede hereingereicht bekam, die ge- rade der Chef des Bundespresseamtes Conrad Ahlers gehalten, und in der er die Befreiung der Israelis bekanntgegeben hatte. Freudestrahlend gab Daume die Nachricht weite...

Geld spielte keine Rolle

Daume fühlte sich als Verlierer und sann über einen neuen Anfang nach. Der hieß Olympische Spiele: Die nächsten, die vergeben wurden, waren die für 1972. Mit Berlin konnte er nach den Erfahrungen von 1963 nicht mehr kommen. Er dachte vielmehr an München, das dem IOC seit der Session von 1959 in guter Erinnerung war Geld spielte keine Rolle. Daume schätzte die Kosten auf etwa 500 Millionen Mark. An...

Jürgen Holz

Gebrselassie will Rekord

Haile Gebrselassie, der dreifache Weltmeister über 10 000 m, ist einer der Stars des 56. ISTAF, das heute ab 19.30 Uhr im Berliner Olympiastadion 26 Weltmeister und 13 Olympiasieger vereint. Der 24jährige Äthiopier will sich den »Frust vom Leibe laufen«. Denn am Freitag in Brüssel hat er seine beiden Fabelweltrekorde über 5000 m (12:41,86) und 10 000 m (26:31,32) an die Keniaten Daniel Komen (5000...

Seite 17

»Joe« heizt auf zum neuen Rekord

(dpa). Das Hoch »Joe« heizt noch bis zum Donnerstag mit Temperaturen bis zu 33 Grad in Ostdeutschland ein. Meteorologen erwarten, daß morgen in Berlin der Sommerrekord von 1911 mit der längsten Zahl von Sommertagen mit über 25 Grad in Folge gebrochen wird. Heute bleibt es mit über 30 Grad unverändert heiß und bis Donnerstag trocken und schwül....

156 Einsatze der Wasserretter

(ADN). Nicht nur das Wetter, sondern auch insgesamt 156 Einsätze haben den freiwilligen Wasserrettern ein hei-ßes Wochenende beschert. 95 mal mußte bei allen nur denkbaren Verletzungen Erste Hilfe geleistet werden. Zwölf Betroffene wurden anschließend gleich in ein Krankenhaus gebracht. Für einen 60 bis 70 Jahre alten Ertrunkenen kam am Freitag am Forsthaus Tegeler See jede Hilfe zu spät....

56jähriger stürzte sich vor S-Bahn

(ADN). Offenbar in Selbstmordabsicht hat sich am Montag nachmittag ein 56jähriger Mann auf dem S-Bahnhof Alexanderplatz vor einen Zug in Richtung Westkreuz geworfen. Er erlag noch am Ort seinen Verletzungen, wie am Nachmittag ein Sprecher der Polizei mitteilte. Der Bahnhof war fast eineinhalb Stunden geschlossen. Die Züge verkehrten zwischen Hauptund Lehrter Stadtbahnhof im 20-Minuten-Takt....

OTV-Jugend startete Aktion Lehrlinge in Öffentlichen Dienst

(ADN). Eine Aktion für die Übernahme von Lehrlingen nach erfolgreichem Abschluß der Ausbildung im Öffentlichen Dienst startete gestern die ÖTV-Jugend. Dabei wird unter dem Motto »Haste mal 'ne Mark für Übernahme« in einer Ausstellung auf unterschiedliche Übernahme-Modelle verwiesen, um die beruflichen Perspektiven von Jugendlichen zu verbessern, wie ein ÖTV-Sprecher mitteilte. Die Aktion endet am ...

Auch am Dienstag kein Beschluß zum Haushalt 1998

(dpa). Der Senat wird auch heute keinen Grundsatzbeschluß über den Haushalt 1998 treffen können. Nach einer Sitzung des Koalitionsausschusses sagten am Montag der Regierende Bürgermeister von Berlin, Eberhard Diepgen (CDU), sowie der SPD- Landesvorsitzende Detlef Dzembritzki, man habe sich allerdings über Eckdaten verständigen können. Dies betreffe insbesondere die Einrichtung eines Grundstücksfon...

ndPlusMichael Müller

Vox velozipi

Da sitzen die A ...löcher, die unsere Steuergelder verprassen. Soll ein vorbeiradelner Passant am Sonntag vor dem Senatsgästehaus im Grunewald gewettert haben. Als dort der CDU/SPD-Koalitionsausschuß zum wiederholten Mal erfolglos über dem Landesetat 1998 brütete. So jedenfalls gaben gestern Berliner Lokalblätter gleichlautend eine Stimme des Volkes wider Und in den Spitzen der Koalitionsparteien ...

Grüne erwägen Klage wegen Haushaltschaos

Da der Senat bei der Erstellung des Haushalts für 1998 »nicht zu Potte kommt« und das Verfahren »zu Lasten der Rechte des Parlaments« geht, erwägen die Grünen nach Aussage von Wolfgang Wieland eine Klage beim Verfassungsgericht. Wieland und Sybill Klotz, beide Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, informierten gestern über die Ergebnisse einer Sommerklausur im sachsen-anhaltinischen Wörl...

Chance als Ost-West-Stadt

In Berlin wird zwischen September 1997 und Juni 1998 eine von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Umweltschutz und Technologie veranstaltete Workshopreihe zu nachhaltigem Staatmanagement in mittelund osteuropäischen Staaten stattfinden. Zentrale Themen werden Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft, Energiepolitik, Flächenrecycling und Altlastensanierung sowie Umgang mit historischen Innenstädte...

Sozialwohnungen für Arzte und andere »Bedürftige«

Sozialwohnungen sollen künftig auch an Ärzte, Beamte und andere Besserverdienende vermietet werden können. Der Koalitionsausschuß von CDU und SPD beschloß, die Belegungsbindung für einen Teil der Sozialwohnungen in den Großsiedlungen aufzuheben. Das bedeutet, daß künftig für den Bezug einer solchen Wohnung Einkommensgrenzen keine Rolle mehr spielen und also auch kein Wohnberechtigungsschein mehr n...

Grenze ist weg, Grenzschutz kommt

Etwa 730 Beamte des Bundesgrenzschutzes werden künftig die Gebäude der wichtigsten deutschen Verfassungsorgane in Berlin vor unbefugtem Besuch schützen. Das betrifft das Bundeskanzleramt, das Auswärtige Amt, das Bundesministerium des Innern, das der Justiz sowie das Bundespräsidialamt. Letzteres überwachen BGS-Leute bekanntlich bereits jetzt, die anderen Objekte seit dem jeweiligen Beginn der Bau-...

Seite 18

Polizei-Nachrichten

Zwei Tage nach dem tödlichen Schuß eines Polizisten auf einen Verdächtigten in Hohenschönhausen waren am Montag die Hintergründe noch unklar. Nach Angaben der Justizpressestelle war der Erschossene ein 35jähriger Mann aus Polen. Bei ihm sei keine Waffe entdeckt worden. Der 36jährige Polizeimeister stehe noch unter Schock....

REINICKENDORF Schwimmen »Rund um Scharfenberg«

(ADN). Das traditionelle Schwimmen »Rund um Scharfenberg« findet heute und morgen zum 29 Mal statt. Es ist die größte europäische Freiwasserveranstaltung für Schüler. Die Jahrgänge 1979 und älter treten zur 2100 Meter langen Rundstrecke rund um die Insel an. Für die Jüngeren wurden Strecken von 600 und 1100 Meter abgesteckt. Insgesamt haben sich 2000 Schüler angemeldet....

Service für Abonnenten desND

Abonnenten des »Neuen Deutschland» rufen zur Nachlieferung fehlender Zeitungen bitte folgende Telefonnummern an: Marzahn, Lichtenberg, Hohenschönhausen, Treptow und Köpenick (nur PLZ 12459) Tel.. 545 61 43 werktags von 8 bis 12 Uhr ZV Brederlow Mitte, Friedrichshain, Prenzlauer Berg und Wei-ßensee Tel: 424 73 79 werktags von 8 bis 12 Uhr Sonnabend von 8 bis 11 Uhr Firma Godager Zeitungsvertrieb...

STEGLITZ Titania Palast in altem Glanz

(ADN). Nach Abschluß der Restaurierungsarbeiten an der Fassade erstrahlt der Titania Palast wieder in altem Glanz. Das Ereignis wird heute mit einem Empfang im Foyer des Kinos Titania Palast an der Gutsmuthsstraße gefeiert. Am 30. August sind die Berliner zu einem Tag der offenen Tür mit Dixie-Musik, verbilligten Eintrittskarten, Gratiserfrischungen und vielen Überraschungen eingeladen. Der Titani...

PRENZLAUER BERG 300 Wohnungen stehen zum Verkauf

(ND). Die WIP Wohnungsbaugesellschaft Prenzlauer Berg will 300 Wohnungen an ihre Mieter verkaufen. Es betrifft die Bauten in der Storkower Straße 26-48 und 58-90 (gerade Hausnummern) und Kniprodestraße 94-96. Nach Befragung aller Mieter wurde der Weg des direkten Verkaufs an Mieter (153 Wohnungen) und interessierte Kapitalanleger (147 Wohnungen) gewählt,, teilte die WIP mit. Bis zum Jahre 2003 kön...

100 Angebote für Senioren

(ND). Schwerpunkte der diesjährigen Seniorenwoche, die am Wochenende begann, sind die Themen Solidarität der Generationen, Ehrenamt, Erfahrungswissen, Selbsthilfe, Dialog von jung und alt. Mehr als 100 Veranstaltungen werden geboten. Neben Ausflügen, Stadtrundfahrten, Musik- und Tanzveranstaltungen gibt es Tage der offenen Tür in Seniorenfreizeitstätten. Auf Foren werden aktuelle Themen diskutiert...

Draußen ist bald niemand mehr

Roland Fellberg (Name geändert), 28 Jahre, sitzt seit neun Jahren wegen zweifachen Totschlags im Knast Tegel. Sein Erwachsenendasein ist der Knast. Repression und der Alltag hinter Gittern haben ihn abgehärtet. Seine Freunde, seine Partner sind ausschließlich »schwere Jungs«. Familiäre Bande existieren nicht mehr, draußen ist eine fremde, unbekannte Welt. Und doch: Wenn er Ende des Jahres mögliche...

Hitze treibt Ratten ins Freie

(dpa). Erhard Thomaschke hat fast vier Millionen Feinde. »Pro Einwohner eine«, sagt er auf die Frage nach der Zahl der Ratten in Berlin. Zur Zeit hat der Schädlingsbekämpfer besonders viel zu tun. Die Nager mit dem nackten Schwanz krabbeln ins Freie auf der Suche nach dem kühlen Naß. In der Berliner Innenstadt sind die Tiere längst zum Problem geworden. Grund sind vor allem die Bauarbeiten mit un-...

So wird die Bewag künftig gemolken

Anfang des Jahres hatte Berlins ÖTV-Vorsitzender Kurt Lange bei einem Totalverkauf der städtischen Bewag-Anteile »an Mehrheitsaktionäre mit ausschließlichem Renditeinteresse« im ND gewarnt: vor »erzwungener Gewinnsteigerung aus laufender Geschäftstätigkeit« sowie vor Gewinnabführung durch »Trennung von nicht betriebsnotwendigem Vermögen«. Ein Interview, das die »Berliner Zeitung« gestern mit dem C...

Seite 19
Siegfried Heidemann

Berlins Unterwelt

Nebelschwaden und dumpfe Keyboardklänge. Dann geht es Treppen hinab, durch eine Röhre. Und dann vorbei an neun schwarzgekleideten Gestalten. Die wiederholen jedes Wort: Echo! Später werden sie auch tanzen, eine Fliegerbombe darstellen, eine Szene geheimer Sex-Wünsche stellen. Der »Underground«, den uns Autor Friedel von Wangenheim in seinem soeben vom Jugendensemble Thea-...

Kreaturen

(ND). Schöpfung, Sündenfall und Brudermord - die ersten Kapitel der Bibel sind Thema zweier szenischer Kantaten »Kreatur 1« und »Kreatur 2« des ungarischen Komponisten Peter Köszeghy, die am Donnerstag, 28. August, und am Sonnabend, 30. August, jeweils um 21.30 Uhr in der Parochialkirche, Klosterstraße 67, aufgeführt werden. Es spielt ein Instrumentalensemble der Musikhochschule »Hanns Eisler«....

Ihr KUR-Relse-Spezlallst

mit dem besonderen Service: Abholen/Heimbringen/Haustar bietet: ? z. B. 3 Wochen Pauschalkur Marlenbad pro Pers. im DZ/Du/WC ab 1.590,- DM ? oder 3 Wochen Pauschalkur Karlsbad pro Pers. im DZ/Du/WC ab und alles inklusive: Abholen/Heimbringen/ Haustür, Hin- und Rückfahrt im modernen Kleinbus, Übernachtung, , Vollpension, ärztliche Untersuchung, sämtliche verordnete Kurbehandlungen Fordern Sie uns...

Korrespondenzen Berlin-Schottland

(ADN). Als fünfte Ausstellung der 1989 begründeten Reihe »Korrespondenzen« werden vom 4. September bis 4. November in der Galerie im Martin-Gropius-Bau zwölf Künstler im Alter um 30 Jahre aus Berlin und Schottland vorgestellt. Bisherige »Korrespondenzen«-Stationen waren St. Etienne, Schweden, Florenz und Chicago. Die in der Schau vertretenen jungen schottischen Künstler leben zumeist in Glasgow, d...

Historische Holzfußböden

(ADN). »Mit Füßen getreten - Historische Holzfußböden« heißt eine Schau, die zur Zeit im Schloß Köpenick gezeigt wird. Die kulturgeschichtliche Entwicklung hölzerner Fußböden wird in fünf Ausstellungsräumen nachvollzogen. Auf Informationstafeln sind die Möglichkeiten vom einfachen Dielenboden über das Tafelparkett bis zum Intarsienparkett dokumentiert. Gezeigt werden über 70 Leihgaben aus Schlösse...

Kleine Berliner Museen

gruppen oder Bügeleisensammler. Gegenwärtig, wo das Heimatmuseum wegen Restaurierung seines schönen, alten Gebäudes geschlossen ist, kann man nur hier, in »Omas Waschküche«, die Geschichte eines der ältesten Gewerke von Köpenick besichtigen. Doch glücklicherweise werden wenigstens die Touristen, die Informationen über den berühmtesten Köpenicker aller Zeiten suchen, nicht enttäuscht: Im Rathaus gi...

Senioren

Im Rahmen der Berliner Seniorenwoche lesen Schriftsteller heute um 14.30 Uhr in der Seniorenfreizeitstätte »Pestalozzi-Treff«, Hönower Straße 62, zum Thema »Solidarität ter und Schule im »Fürst Oblomov«-Verbund mit Regisseur Jürgen Bonk uraufgeführten Jugendstück zeigt, ist ein realer Einstieg in Berlins Unterwelt durch Ina (ebenso liebenswert märchenhaft wie couragiert Julkia Balogh) und Stefan (...

Frauen

Das Projekt »Lebensraum« des Sozialwerkes des dfb, Wohnprojekt UNDINE, Hagenstraße 57/60, Raum 1.07, lädt heute um 14.30 Uhr zur Veranstaltung Über Schulden muß man reden ein. Anschließend Sprechstunde von 16 bis 17 Uhr Unkostenbeitrag: 1,50 DM. Frau Dipl. jur. H. Hofmann spricht heute um 14 Uhr im Haus am Köllnischen Park 6/7, Raum 307, über Änderungen im Leistungsrecht der Arbeitslosenversicheru...

Kinder

Mimmärchenmitmachlieder. Ein musikalisches ^Lieder- und Mitsingprogramm mit Christian Rau und Freddy Konrad können Kinder ab 4 Jahren am 27 8., 10 Uhr, im Kulturforum, Carola-Neher-Straße 1, erleben. Eintritt: 5 DM. der Generationen«, aus ihren Arbeiten. Unter dem Motto »Fröhlich sein und Singen« lädt die Weißenseer Seniorenfreizeitstätte Charlottenhof, Charlottenburger Straße 61, am 27. 8. um 14 ...

Sport

Hohenschönhausener Mädchen und Jungen sind am 30. 8, von 10 bis 16 Uhr zum Streetball-Turnier auf die Freifläche zwischen Allee-Center und denHochhäusern an der Landsberger Allee eingeladen. Anmeldungen: Centermanagement des Allee-Centers, Tel. 971 00 10 oder bei Michael Pfau von »Trialog«, Tel. 920 00 25. Der SV Blau-Weiß Berolina e. V startet ab 4. 9 in der Franz-Mett-Sporthalle, Gormannstraße 1...

Politisches

Zu einem Streitgespräch über den Umgang mit dem antifaschistischen Erbe in Ost und West treffen sich heute um 19.30 Uhr Die Professoren Freerk Huisken und Manfred Weißbecker beim Brandenburger Verein für politische Bildung »Rosa Luxemburg« e.V., Benzstraße 18/19, Potsdam-Babelsberg. Günter Nobel und Sonja Mühlberger sprechen heute um 19 Uhr im Jüdischen Kulturverein, Monbijouplatz 4, über das Symp...

Tanzperformance und Klamauk

Es ist das Los von Veranstaltungen, die sich an ein breites Publikum wenden, daß sie ernsthafte Kunst mit einem Gemisch ulkiger Darbietungen versehen müssen, um jedem gerecht zu werden. So auch am Sonntag beim »ko-OPERATIVEN Künstlerfest«, das der Künstlerhof Buch mit dem Max-Delbrück-Center veranstaltete. Motto der Veranstaltungen: »Kunst und Wissenschaft rund ums Herz«. Zwei Darbietungen bildete...

ndPlusHeidemarie Hecht

Köpenicker Waschküche

»Nu raten Se mal, was das is?« Das fragt Lothar Amlow gern und immer wieder, während er seine Besucher durch »Omas Waschküche« führt - sein Museum, das er direkt über der Wäscherei eingerichtet hat, die seine Frau und er vor zwölf Jahren in Köpenick eröffneten. Was nur irgendeine Beziehung zum Wäschewaschen hat - hier ist es ausgestellt: Waschkessel, Waschbretter, Waschmaschinen, Plätteisen jeder ...

Seite 20

Erster Spatenstich für Ortsumgehüng

Angermünde (ADN). Der erste Spatenstich für den Bau einer Teilortsumgehung von Angermünde ist am Montag an der Bundesstraße 198 vollzogen worden. Die Kosten für die 3,5 Kilometer lange Straße belaufen sich nach Angaben des Straßenbauamtes Strausberg auf knapp 20 Millionen Mark. 1999 soll die Ortsumgehung in Betrieb genommen werden....

LEG erzielte hohen Gewinn

Groß Glienicke (ADN). Die Landesentwicklungsgesellschaft Brandenburg (LEG) hat im zweiten Jahr hintereinander ein positives Ergebnis erzielt. Wie die LEG am Montag mitteilte, weist der Jahresabschluß 1996 einen Gewinn von 1,8 Millionen Mark aus. 1995 war ein Überschuß von 800 000 Mark erzielt worden. 1994 gab es noch einen Verlust von 2,9 Millionen Mark....

Talkshow Show mit Liane von Pein 21 15 Liebling Kreuzberg Serie: Spatz in der Hand

19.25 Abendschau 19.50 Wolffund Rüffel 19.55 Unser Sandmännchen 20.00 Tagesschau 20.15 Alex - Die aktuelle Live- Show 22.00 SpätAbendschau 22.15 Sportpalast extra Der Klassenfeind: München 1972 - Premiere einer selbständigen Olympiamannschaft 22.45 Liebe, Haß und Leidenschaft in der Literatur des 20. Jahrhunderts Wladimir Majakowski und Lilja Brik 23.30 Sportpalast extra...

Denkmalfest in Potsdam

Potsdam (dpa). Ein »Denkmalfest« wird erstmals in der Stadt Potsdam anläßlich des Tages des offenen Denkmals am 14. September angeboten. Wie Kulturbeigeordneter Claus Dobberke am Montag dazu mitteilte, werden in der Hermann-Elflein-Straße rings um das Haus Nr. 3 etwa 40 Handwerker demonstrieren, wie vom Fußboden bis zum Dach Denkmale saniert werden. Die Rekonstruktion des Hauses wird etwa zwei Woc...

Keine Mehrheiten für Fusionen im Havelland

Wustermark (dpa). Keine Mehrheiten gab es für Ämterfusionen in zwei Abstimmungen am Sonntag im Landkreis Havelland. Sowohl im Amt Wustermark wie auch in Friesack lehnten die Bürger die Zusammenlegung von Gemeinden ab. Dabei gab es im einzelnen aber auch durchaus Zustimmung. So befürworteten in Wustermark mit Buchow-Karpzow und Hoppenrade zwei von sechs Gemeinden den Zusammenschluß, während Eistal,...

21.00 Klartext 17 15 Bin o 17.30 Weltreisen Boule vard-Magazm

Zeichentrickserie anschl.. Sommer mit Katka: Zauberer 18.00 Brisant Boulevard-Magazin 18.28 Brandenburg aktuell 18.30 Telethek Magazin / Themen: ausgegrenzt - Arbeit für Fünfzigjährige / ausgetauscht - Service für Arbeitgeber / ausgeholfen - finanzielle Opfer für Flutopfer 18.52 Unser Sandmännchen 19.00 AbendJournal 19.30 Brandenburg aktuell 15.58 Abendschau Telegramm 16.00 Brandenburger Tour 16.1...

3116 zusätzliche Ausbildungsplätze

Potsdam (ADN). Ein Programm zur Schaffung von 3116 Ausbildungsplätzen haben die zuständigen Ministerien und die Wirtschaftskammern des Landes vereinbart. Wie Arbeitsministerin Regine Hildebrandt gestern bei der Unterzeichnung in der Handwerkskammer Frankfurt (Oder) sagte, werden die Stellen mit je 26 500 Mark komplett aus Mitteln von Bund und Land finanziert. Laut Ministerin Hildebrandt wird die L...

US-Western von 1955 Familie

12.15 Arbeitsmarkt aktuell 12.30 Querstraße 13.00 Sehen statt Hören 13.30 Berichte für junge Leute 14.00 Glückwunsch-Antenne 15.00 NordZeit: Wind kam in Böen - 50 Jahre Schleswig-Holstein 15.45 Augenblicke 16.00 ServiceZe 5.00 Flug-Informationen 7.00 D 16 - Das Ländermagazin 7.30 Boulevard Deutschland 8.00 Journal 8.30 In der Kürze liegt die Würze 9.03 Fliege 10.00 Mittelalterliche Buchkultur 10.3...

Ein Mammut als Fremdenführer

Auf den Spuren des Mammuts - das als Logo dient - kann man seit Ende der vergangenen Woche entlang der »Märkischen Eiszeitstraße« wandern. Die von der Eberswalder »Gesellschaft zur Erforschung und Förderung der Märkischen Eiszeitstraße e.V.« angelegte Tourismusstraße führt über einen rund 340 Kilometer langen Rundkurs durch Teile der Uckermark und des Barnims, das Eberswalder Urstromtal und den nö...

Ministerin verteidigte BLG-Auflösung

Vorwürfe gegen Geschäftsführung Von Bernd Baumann Finanzministerin Wilma Simon hat gestern die Auflösung der Brandenburgischen Landgesellschaft (BLG) durch das Kabinett gerechtfertigt. Die Entscheidung sei zwar äußerst schmerzlich, aber ohne jegliche Alternative gewesen, sagte sie bei ihrer Anhörung vor dem parlamentarischen BLG-Untersuchungsausschuß im Landtag. Das Unternehmen befindet sich sei...

Konflikt mit Hausbesetzern in Potsdam eskaliert

(dpa/ND). Nach den schweren Krawallen vom Wochenende in Potsdam scheint der Konflikt mit der Hausbesetzerszene zu eskalieren. Rund 80 Hausbesetzer randalierten am Montag in der Potsdamer Stadtverwaltung. Während eines Gespräches des Sozialbeigeordneten Jann Jakobs mit Vertretern des am Samstag geräumten Hauses Leipziger Straße 60 hätten etwa 80 Menschen aus der Hausbesetzerszene das Büro gestürmt,...

Flutopfer von Angeboten überschüttet

Frank Thomas von der Firma Spartec in Güstrow kann nur noch mit dem Kopf schütteln. Seit Wochen versucht er, kostenlos drei Trocknungsgeräte für die überfluteten Häuser in der Ziltendorfer Niederung an den Mann zu bringen. Doch statt feuchte Innenräume zu trocken, stehen die solarbetriebenen Anlagen noch immer auf seinem Hof. Wie Thomas haben derzeit viele Unternehmen und Initiativen Probleme, Ans...