Ausgabe vom 12.08.1993

Seite 1

Treffen mit Vermittler blieb ohne Ergebnis

Bischofferode (ADN/AFP/ ND). Ohne große Erwartungen geht der Betriebsrat des Kali-Werkes in Bischofferode am heutigen Donnerstag in die Gespräche mit der Thüringer Landesregierung. Der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende, Jüttemann, betonte, daß die Bergleute von ihrer Forderung, den Kalistandort Bischofferode zu erhalten, nicht abrücken werden. Von den Gesprächen erhofft er sich aber Auskunf...

Masern in Leipzig

Leipzig. 17 Leipziger Kinder sind in diesem Jahr bereits an den zu DDR-Zeiten fast vollständig ausgerotteten Masern erkrankt. Eine der Ursachen sei der Wegfall der Impfpflicht nach bundesdeutschem Recht, wird von Leipziger Behörden betont. In Halle waren am Mittwoch Vertreter der Kumpel von Bischofferode und des Vorstands der Mitteldeutschen Kali AG zu einem Gespräch unter Vermittlung des Präsiden...

Rückkehr verläuft schneller als geplant

Berlin (Reuter/ND). Bis Ende Juli 1993 sind 80 Prozent der einst in Ostdeutschland stationierten Soldaten der GUS-Staaten in ihre Heimat zurückgekehrt. Der Bevollmächtigte der Bundesregierung für den Abzug der Russischen Streitkräfte, Generalmajor Hartmut Foertsch, sagte am Dienstag abend in Berlin, inzwischen seien 437 018 der insgesamt 546 200 Soldaten, Zivilangestellten und Familienangehörigen ...

USA erwägen Einsatz von Spezialeinheiten

Washington/Mogadischu(dpa/ AFP/ND). Die USA werden möglicherweise Spezialkommandos nach Somalia schicken, um Milizenchef Aidid zu fangen. Regierungsbeamte teilten in Washington mit, es werde der Einsatz „von Spezialeinheiten und anderen kreativen militärischen Operationen“ erwogen. Eine bislang unbekannte moslemische Organisation 4n Somalia bekannte sich am Mittwoch zu dem Anschlag vom...

Bosniens Militärführer signierten Abkommen

Sarajevo/Rom (dpa/ Reuter/AFP/ND). Die Militärführer der bosnischen Serben, Kroaten und Moslems unterzeichneten am Mittwoch eine „Friedensvereinbarung“, die sieben Tage nach der Unterzeichnung eines Friedensvertrages in Genf in Kraft treten soll. Sie sieht Maßnahmen zur Umsetzung eines Waffenstillstandes, einen Truppenrückzug, die Überwachung der Frontlinien, den Wiederaufbau der Infra...

Dem Präsidenten wird Verrat vorgeworfen

Moskau (ADN/ND). Der Machtkampf zwischen dem russischen Präsidenten Jelzin und Parlamentspräsident Chasbulatow hat sich am Mittwoch weiter zugespitzt. Jelzin-Sprecher KostikoW warf dem Parlamentschef vor, die Streitkräfte in den Kampf um .die künftige politische Macht im Land hineinziehen zu wollen. Dies lasse ein „neues und das wohl gefährlichste Element in den Methoden von Chasbulatow erke...

Zwei Drittel in der Festung

Gestern gab s in Bonn eine Sondersitzung des Kabinetts und eine schöne Bescherung. Das Arbeitslosengeld wird gekürzt und die Sozialhilfe bis Mitte 1995 eingefroren. Die drastischen Einschnitte in den Sozialbereich sind der zweite Streich einer ganzen Orgie. Landauf-, landab war zu hören, daß die faktische Kürzung der Sozialhilfe deshalb notwendig sei, weil die Empfänger sich in der Hängematte räke...

BW-Chef Per schau holte die Polizei

Gestern auch in der Scharnweberstraße 129: konzertierte Transparent-Aktion gegen Räumungsdrohungen ND-Foto: Burkhard Lange Berlin (ND-Rehfeldt). Gestern abend helle Aufregung in der Bezirksverordnetenversammlung Prenzlauer Berg: Wagten es doch etwa 50 Bürger, den Abgeordneten mitten in einer Sitzung ihren Protest gegen die beabsichtigte „Umwidmung“ der Schönhauser Allee in eine Renommi...

Die Ärmsten zahlen die Zeche

Bonn (ADN/ddp/Reuter/dpa/ND). Die Bundesregierung hat am Mittwoch das umstrittene Sparprogramm von Finanzminister Waigel (CSU) für 1994 auf den Weg über die parlamentarischen Hürden gebracht. Unter Vorsitz von Vizekanzler Kinkel (FDP) billigte das Kabinett auf einer Sondersitzung in Bonn zwei Gesetzentwürfe, die den Bund im kommenden Jahr um 21,2 Milliarden Mark entlasten sollen. Erzielt werden so...

Seite 2

Deutschlich

Eine süddeutsche Zeitung hat herausgefunden, daß für die Benennung neuer Straßen in Deutschland das Interesse an Politikernamen aus jüngerer Geschichte sehr nachgelassen hat. Das Blatt sorgt sich darum, wie man Stadtväter motivieren kann, künftig wieder mehr Politikernamen zu verwenden. Vielleicht ist die Lösung ganz einfach: Wie wäre es mit einem verstärkten Bau von Sackgassen? HADES...

Nicht nur Kampf musik

Zum Leserbrief „Alte Kampflieder und politische Irrlichter“ von Herbert Schwenk (ND vom 6. 8.): Herbert Schwenk hat den Leserbrief H.-J. Raeders überhaupt nicht verstanden. Raeder schrieb keinesfalls, daß man Lieder mit „der Kommunismus siegt“ oder dem von den Sozialdemokraten gebrauchten „der Sozialismus siegt“ heute singen soll, sondern er brauchte beide als B...

„Waffenbrüderschaft“ war kein leeres Wort

Nicht ohne innere Bewegung, ja mit Freude, habe ich das Gespräch mit meinem langjährigen Vorgesetzten Joachim Goldbach gelesen (ND vom 10. 8.): Als Goldbach unser Divisionskommandeur war, brachte er auf dem Übungsfeld, in den Kasernen, selbst bei Festreden stets zum Ausdruck, daß das Hauptziel der Armee Friedenserhaltung und das Wertvollste das Leben der Die Redaktion behält sich bei der Veröffent...

HANS-DIETER SCHUTT

tun können, nämlich zum Beispiel ein Lied mit verschiedenem, aber nicht als gegensätzlich empfundenem Text auf gemeinsame Melodie singen. Die Musik der Linken vergangener Zeit war zum großen Teil keine „Kampfmusik“, die nicht „mit politischen Zielen von heute zu verbinden ist“. Lieder wie „Brüder zur Sonne, zur Freiheit“ und „Auf, Sozialisten, schließt die...

Wem nützt jetzt Häme?

Zum Leserbrief „CDU gewählt - und nun?“ (ND vom 9. 8., Seite 10): Häme oder gar Rachegedanken - das ist genau das, was wir jetzt am wenigsten brauchen! Mag Frau oder Herr W. Budnik nicht ganz zu Unrecht daran denken, wie viele Bürger mit ihrer westgerichteten Wahl etwas entschieden haben, wofür sie nun heute bitter büßen müssen, aber: Trifft denn das Schicksal der Bischofferoder Kumpel...

MATTES DELLBRUCK

Soldaten sei, wenn für einen Krieg geübt wird, den wir unbedingt verhindern wollen. Gewiß dachten auch Generale der Bundeswehr nicht anders, aber warum wird dies nunmehr von den derzeitigen „Siegern der Geschichte“ mit zweierlei Maß gemessen? Was Joachim Goldbach über das Verhältnis zur Sowjetarmee aussagt, ist gewiß die Wahrheit, interessant und aufschlußreich, denn schließlich hat er...

Es war die „National-Zeitung“

Zu „Die Treuhand als treuer Makler der CDU“ von Dr. Wolfgang Spickermann (ND vom 7./8. 8.): Vielen Dank für die Dokumentation zum Verhältnis Treuhand - Neues Deutschland und die Entlarvung dessen, was sich im neuen Großdeutschland als Rechtsstaat und Pressefreiheit bezeichnet. Allerdings muß ich doch einen Fehler korrigieren: Die überregionale Zeitung der NDPD hieß nicht „Der Nat...

Gerd Proko

Der Mann im Kaukasus

Wie der Zufall so spielt: Just zu dem Zeitpunkt, als sich der CIA-Chef zu einem halboffiziellen Besuch in Moskau aufhielt, wurde im Kaukasus ein amerikanischer Staatsbürger erschossen. Ob er Opfer von gewöhnlichen Kriminellen wurde oder die Tat politischen Hintergrund hatte, ist noch unklar. Fest steht nur, daß der getötete Fred Woodruff keinesfalls nur ein harmloser „zeitweiliger Mitarbeite...

Das war schon immer so

Wenn das so weitergeht, wird Herta Däubler-Gmelin noch zur Märtyrerin. Die SPD schlug sie als Nachrückerin für das Bundesverfassungsgericht vor, aber es gibt Leute, die etwas dagegen haben. In anderen Parteien entdeckte man, daß die anerkannte Rechtspolitikerin zu sehr an die SPD-Spitze gebunden ist, um unabhängig und überparteilich urteilen zu können. Von ihren bislang unbestrittenen Fähigkeiten ...

Genscher als Hermes

Hermes galt den alten Griechen als der kundige und hilfsbereite Geleiter der Wanderer und Fahrenden, allerdings auch der Seelen auf ihrem Wege in die Unterwelt. Später war er gar der Gott der Diebe und bei den Römern der Gott des Handels. Daher also der Name Hermes Kredityersicherungs-AG, über die die Bundesregierung Bürgschaften für die Abwicklung ausländischer Regierungsaufträge durch private in...

Neues Deutschland

Herausgegeben von NEUES DEUTSCHLAND Druckerei und Verlag GmbH Geschäftsführer u. Verlagsleiter: Dr. Wolfgang Spickermann (030/58312171 /Fax2170) Chefredakteur: Reiner Oschmann (030/5831 2121 /Fax 2111); Stellvertreter/CvD: Gerd Prokot (2212); Brigitte Zimmermann (2311); Ressorts: Außenpolitik Olaf Standke (2115); Berlin Karin Nölte (2151); Politik Helfried Liebsch (2101); Kommentare Frank Wehner (...

Personalien Erneuerer?

Japan müsse sich zu seiner Verantwortung für den 2. Weltkrieg bekennen, sich öffnen, die riesigen Exportüberschüsse abbauen, aktiver in der Weltpolitik mitmischen: Der Wandel in Tokio will sich auch in der Außenpolitik des Wirtschaftsriesen dokumentieren. Und Tsutoma Hata soll es richten. Der 57jährige, als Außenminister zugleich Vize-Premier, gilt als starker Mann im neuen Kabinett - und verkörpe...

MATHIAS WEDEL

Danke Alfred

bereitschaft unserer Beamten“, wie man sie registriert, desinfiziert, bis zur amtlichen Entscheidung stapelt und sicher verwahrt, um sie dann zur Abwechslung nicht ins Gas, sondern in ein „sicheres Drittland“ zu exmittieren, von wo aus sie natürlich „alle Rechte wahrnehmen können“. Die Mäuler der faschistoiden Bürokraten sabbeln nicht von Endlösung, aber von „Be...

Sommerloch, SPD und Große Koalition

„Schön, auf Wanderschaft zu gehen und sich beim Wege über Stock und Stein in den guten Gedanken der Lieben zu wissen.“ Hoff mann von Fallersleben. ; Waigel befindet sich auf Wirklichkeitsberührungs-Trekking durch Thüringen, Kohl ruht sich zwischen glücklichen Kühen aus - und die CDU/CSU-Spitze hat gro-ßen Grund, auch selbst ein wenig vom Glück ringsum zu naschen. Denn die Lieben daheim...

Seite 3

Doppelagent als Parteigründer

Journalist, V-Mann und Mehrfachagent - Peter Weinmann ist ein umtriebiger Mann. Seit 1992 ermittelt die Staatsanwaltschaft Koblenz gegen ihn wegen Spionage für das DDR-Ministerium für Staatssicherheit (Aktenzeichen OJS 15/92). Ins Schußfeld geriet der Bonner aber auch, weil er seit den 70er Jahren in der militanten Neonazi-Szene operierte, Jugendliche anwarb und Wehrübungen veranstaltete. In einem...

Ein Spitzel des Verfassungsschutzes in der Nazi-Szene erklärte Jugendlichen unter anderem den Umgang mit Sprengstoff

in der Folge des Pohzei-Einsatzes'von Bad Kleinen wurde bekannt, daß die Rote Armee Fraktion (RAF) mit Hilfe eines V-Mannes vom Verfassungsschutz bespitzelt worden ist. Der Einsatz von V-Männern in politischen Organisationen oder Bewegungen ist jedoch nichts Neues. Auch in der Nazi-Szene gibt es Leute, die für die Gegenseite arbeiten. Einer von ihnen war als Doppelagent gleich für mehrere Geheimdi...

Staatliche Stellen halten sich bedeckt

Ebenso bedeckt wie staatliche Stellen hält sich auch das rechtsextreme Lager. In Anbetracht der bisherigen Enthüllungen sind die Reaktionen nur dürftig. Dabei war Weinmann nicht irgendwer. Er war in fast allen rechtsextremen Gruppen zuhause, und überall gelangte er in Schlüsselpositionen. Die geringe Resonanz hat ihren Grund vielleicht darin, daß viele Neonazis Sorge haben, ihre kriminellen Aktivi...

Auf der Flucht vor Gläubigern

Dokumente, die Korotin von seinen Mandanten erhält, bekommen diese nicht zurück. Auf Beschwerden, keine Kopien, Beweise seiner Aktivitäten zu erhalten, antwortet Korotin, das sei beim WDW nicht üblich. Wer ist Werner Korotin? Als bei dem gebürtigen Österreicher allein im Jahr 1990 siebenmal der Gerichtsvollzieher vor der Tür gestanden hatte, ohne das Räumungsurteil vollstrecken zu können, zog der ...

ndPlusDIETER HANNES

,Der Nächste zum Rasieren, bitte!'

Die Kunde davon erreichte 1990 auch Werner Korotin im Westteil Berlins. Er gründete den „Wirtschaftsverband der Wirtschaftsberater der DDR“ (WDW), später „Ostdeutschlands“, nahm die Bezeichnung eines Nutzungsrechtsverwalters an und schrieb die Interessenverteidigung der Ossis auf seine Verbandsfahne. Korotin verfaßte Zeitungsartikel, suchte Redaktionen, Kleingartenvereine a...

JÜRGEN GREWEN

Wie kriminell dürfen V-Männer im Auftrag staatlicher Behörden sein?

Stasi-Agenten wurde Peter Weinmann als IM „Römer“ aus Bonn vorgestellt, dem es gelang, tief in „Republikaner“-Kreise einzudringen. Weinmann arbeitete jedoch erst seit 1984 für die Stasi. Schon 1968 begann aber seine Arbeit für das Kölner Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV), und seit 1976 ist er auch für den italienischen militärischen Geheimdienst Sismi tätig gewesen. Für...

Geheimdienste sind kaum kontrollierbar

Als Skandal empfindet Michael heute die Enthüllungen, daß Peter Weinmann ein V.-Mann des Bundesamtes für Verfassungsschutz gewesen ist: „Da wurden gezielt ahnungslose, minderjährige Jugendliche für rechtsextreme terroristische Organisationen rekrutiert.“ Und er fragt sich, „darf der Verfassungsschutz das überhaupt, war das überhaupt legal?“ Eine berechtigte Frage, denn gera...

Es blieb nicht bei Geländespielen

Michael Deutsch (Name geändert) war einer von Weinmanns Zöglingen. Gemeinsam mit zwei Klassenkameraden radelte er 1975 bisweilen durch die Umgebung und suchte in alten Bunkeranlagen nach Munitionsresten. „Meine Freunde haben Militaria gesammelt und hatten einen starken Hang zum zweiten Weltkrieg und zur Hitler-Diktatur“, erinnert sich Michael heute. Irgendwann schleppten die beiden den...

Ein Zugunglück, von dem keiner weiß

Warten auf Korotin Foto: Gernot Delor Zweifel am WDW, wie sie bei Albrecht John (Name von der Redaktion geändert) aufkeimten, werden jedoch zerstreut. Seine Verhandlung vor einem Amtsgericht verläßt er mit Korotin als Sieger. Daß diesen Prozeß selbst ein Jurastudent im ersten Semester gewonnen hätte - welcher Laie weiß das schon? Der Kläger, der wegen Eigenbedarf Albrecht John von seinem Grundstüc...

ndPlusDr. WOLFGANG SPICKERMANN

Das Bundeskanzleramt übt sich in Scheinheiligkeit

Ende Mai schrieb ND-Leser Werner D. aus Magdeburg einen Brief an den Bundeskanzler. Anlaß war dessen schöne Rede über Pressefreiheit, die es zu verteidigen gilt. So gesprochen auf der Jahrestagung des Verbandes internationaler Zeitungsverleger. Just in diese weihevolle Stimmung platzte die Nachricht von der Treuhandklage gegen „Neues Deutschland“. Also schrieb Werner D. dem Kanzler, um...

Seite 4

DER STANDARD

Von einem gespielten Kompromiß der Serben spricht das Wiener Blatt: „Die UNO hofft darauf, daß die Faust, die die NATO ballte, nicht ohne Wirkung auf die Serben am Verhandlungstisch bleiben wird. Ein frommer Wunsch, haben dje Kriegstreiber in Belgrad, Banja Luka und Pale die westliche Toleranzgrenze doch immer richtig eingeschätzt.“...

Angst um Arbeitsplatz treibt auf die Straße

Gestern in Bochum: Angst um ihre Arbeitsplätze treibt die Mitarbeiter des Krupp-Hoesch-Konzern auf die Straße. Etwa 3000 Metall-Gewerkschafter zogen zum Gebäude der Krupp-Hauptverwaltung, um dort ihren Protest gegen die drohenden Entlassungen von 2500 Arbeitnehmern lautstark vorzutragen. Für 24 Stunden war die Arbeit niedergelegt worden Telefoto: AP/Weihrauch...

Blitz-Verhandlung

Berlin (ADN/ND). Der Vorsitzende der 23. Großen Strafkammer des Landgerichts Berlin, Seidel, hat im Fall des Ex-MfS-Ministers Mielke telefonischen Kpntakt mit dem Leiter des Bundesarchivs in Koblenz aufgenommen, um über ihn an Unterlagen in Moskauer Archiven heranzukommen. Diese Mitteilung war am Mittwoch der Kernpunkt der nur dreiminütigen Verhandlung gegen Mielke....

Cholera-Fall in Berlin gemeldet

Berlin (dpa/ND). In der BRD ist seit längerer Zeit erstmals wieder ein Cholerafall aufge-treten. Es handelt sich um ein Kind einer lököpfigen Touristengruppe aus Pakistan, die am Montag einreiste. Alle 15 Personen wurden anhand der Passagierliste gefunden und befinden sich im Berliner Universitätskrankenhaus unter Quarantäne, teilte Gesund-. heitssenator Luther mit....

Vogel-Ehefrau aus der Haft entlassen

Berlin (dpa/ND). Die Ehefrau des früheren DDR-Unterhändlers Prof. Wolf gang Vogel ist frei. Mit Zustimmung der Staatsanwaltschaft habe der Ermittlungsrichter am Mittwoch Haftverschonung ausgesprochen und Helga Vogel entlassen, teilte Justizsprecher Rautenberg mit. Neben den üblichen Auflagen habe Frau Vogel eine hohe Kaution hinterlegt und eine Bankbürgschaft gestellt....

Sicherheitsfirmen stellen Polizei in den Schatten

Hamburg (ADN/ND). Private Sicherheitsdienste sind in der BRD inzwischen stärker besetzt als die Polizei. Rund 200 000 staatlichen Ordnungshütern stehen etwa 270 000 Angestellte bei privaten Sicherheitsdiensten gegenüber, teilt die Hamburger „Die Woche“ in ihrer neuesten Ausgabe mit. Allein 130 000 Polizeibeamte seien in den vergangenen Jahren in die neue Branche abgewandert....

Lopez-Erklärung bleibt geheim

Wolfsburg (dpa/ND). VW will die Erklärung, die sein umstrittener Einkaufschef Lopez Ende vergangener Woche der Staatsanwaltschaft Darmstadt gab, nun doch nicht veröffentlichen. „Die Erklärung ist an der richtigen Stelle“, meinte ein VW-Sprecher am Mittwoch. VW-Aufsichtsratschef Liesen hatte am Freitag noch angekündigt, die Erklärung werde der Öffentlichkeit zugänglich gemacht....

THE TIMES

Die Londoner „Times kritisiert die Machtlosigkeit der NATO: „Der erste Befehl zum Angriff ist jetzt von einem absurden und bewußt komplizierten Gewebe politischer Genehmigungen abhängig. Die Serben kontrollieren 70 Prozent von Bosnien. Sie werden keiner Regelung zustimmen, die einen Rückzug beinhaltet, wenn sie nicht überzeugt sind, daß im anderen Fall Gewalt benutzt wird.“...

Gauweiler kassiert für „verpachtete Mandanten“

München (dpa/ND). Der Münchner CSU-Kandidat für die Oberbürgermeisterwahl und bayerische Umweltminister Gauweiler hat nach einem Bericht des Magazins „Stern“ für die „Verpachtung“ früherer Mandanten aus seiner Kanzlei monatlich 10 000 Mark nebenbei kassiert. Wie das Blatt berichtet, habe Gauweiler fünf Tage vor seiner Berufung zum Umweltminister einen „Pachtvertrag&ld...

Treuhand legte Katalog vor

Berlin (dpa/ND). Küche mit Speisesaal, Lager- und Werkhallen oder ein Bullenstall die Treuhandanstalt bietet jetzt in einem Betriebsstätten-Katalog 114 Objekte zum Verkauf an. Die Hallen und Gebäude mit unterschiedlichster echnischer Ausstattung g jede Art der Betiäebäahsiedlunf,%eiBt es in einrfr&b hand-Mitteilung vom Mittwoch. In dem bebilderten Katalog werden die Objekte und ihre Lage besch...

HANNOVERSCHE

Die Stasi-Debatte ist Thema der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“: „Stasi-Akten, ob alt oder neu, sind Kuckuckseier. Weil sie nun einmal im Nest liegen, werden sie ausgebrütet - mit fragwürdigem Nutzen... Zu lange hat die Bundesregierung die Öffentlichkeit glauben lassen, es sei ein Koffer aus Moskau angekommen. Inzwischen ist bekanntgeworden, daß sich der Verfassungsschutz bei...

Bundesbeamte erst mit 63 vorzeitig in Buhestand

Bonn (Reuter/ND). Beamte des Bundes dürfen künftig nicht schon mit 62 Jahren in den vorgezogenen Ruhestand gehen, sondern erst ein Jahr später. Das Bundeskabinett beschloß am Mittwoch, die Altersgrenze für den vorzeitigen Ruhestand von 62 auf 63 Jahre heraufzusetzen. Durch die ab 1. Juli 1994 geltende Neuregelung könne der Bund jährlich rund 25 Mio DM Versorgungskosten sparen, erklärte Bundesinnen...

Dekra-Gutachten zum Garden-Unfall

Dresden (ADN/ND). Knapp drei Monate nach dem schweren Verkehrsunfall, bei dem die populäre TV- und Hörfunkmoderatorin Antje Garden tödlich verunglückte, liegt jetzt das von den Ermittlungsbehörden angeforderte Dekra-Gutachten vor. Danach wurden am Fahrzeug keinerlei Mängel festgestellt, die als Ursache für das Unglück in Frage kommen. Wahrscheinlich sei aber eine Geschwindigkeitsüberschreitung. Es...

NEUE PRESSE

Mit der Besetzung des Bundesverfassungsgerichts befaßt sich die „Neue Presse“ in Hannover: „Öffentliche Quotendebatte statt Mauschelei, das ist für Unionsfraktionschef Schäuble nicht etwa ein Mehr an Demokratie, sondern schlichtweg ein „unwürdiges Verfahren“. Höchste Zeit, daß solcher Arroganz gegenüber Fragen der Gleichberechtigung eine Lehre erteilt wird... Däubler-...

Werbung für Zuwanderung in Begierungsblatt

Bonn (Reuter/ND). Der frühere Bundesverteidigungsminister Leber wirbt in einer offiziellen Publikation der Bundesregierung für ein Zuwanderungsgesetz, das in der Koalition zur Zeit heftig umstritten ist. Leber schreibt in dem vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung herausgegebenen „Journal für Deutschland“, es wäre gut, wenn eine Quote für Zuwanderung festgelegt würde. Dami...

Kahla-Samerung durch „Auffang“

Erfurt/Kahla (AFP/ND). Für das existenzbedrohte Thüringer Porzellanwerk Kahla soll eine Auffanggesellschaft gegründet werden. Wie ein Sprecher der Thüringer Landesförderungsgesellschaft nach einem Gespräch mit Betriebsvertretern und dem Schweizer Investor Kaeppeli am Mittwoch in Erfurt mitteilte, soll mit der Auffanggesellschaft, die vom Land unterstützt wird, das Werk saniert und auf die Privatis...

Konkurs beantragt

Frankfurt/Main (dpa/ND). Der Reiseveranstalter MP Touristik hat am Mittwoch Konkurs beim Amtsgericht Frankfurt beantragt. Das teilte Gerichtssprecher Bernhard Olp mit. Nach seiner Darstellung hat MP Touristik-Geschäftsführer Özer Caner für ein unter der Handelsregister-Nummer 33 931 geführtes Unternehmen den Antrag gestellt. Darunter ist die Firma MP Car-Rental eingetragen, aus der die MP Travel L...

WETTER Warmes Hoch

Wetterlage: Am Freitag überquert ein Tiefausläufer die Osthälfte Deutschlands. Ab Sonnabend erstreckt sich eine Hochdruckzone von Frankreich über Deutschland hinweg bis in den Raum von St. Petersburg. In ihr kommt es nur am Sonntag zu einzelnen gewittrigen Niederschlägen. Vorhersage von Freitag bis Dienstag: Am Freitag stark bewölkt, schauerartiger Regen, örtlich Gewitter. Im späteren Tagesverlauf...

einen Prozeß gibt 66

RpS^cUdpa/NmGege,n ^ie ehemalige SPD-Ehren vorsit- z&HKJVi pommern, K-ate woitemat (73) aus Rostock, ist Anklage wegen geheimdienstlicher Agententätigkeit für die DDR erhoben worden. Mit ihr soll sich ein ehemaliger Stasi-Führungsoffizier, ein 43jähriger Rostocker, verantworten. Dies ist der erste hochrangige Spionagefall in dem Bundesland, der vor Gericht kommt. Der Angeschuldigten wird vorge...

Mehrheit für Amnestie

Hamburg (ADN/ND). MfS-Agenten in Ost- und Westdeutschland, die sich keiner Verbrechen schuldig gemacht und niemanden ins Gefängnis gebracht haben, sollen nach dem Willen von 62 Prozent der deutschen Wahlbürger amnestiert werden. Dieses Ergebnis einer Forsa-Umfrage unter 1007 Teilnehmern veröffentlicht die Hamburger „Die Woche“ in ihrer jüngsten Ausgabe. Eine Generalamnestie findet in O...

Angriffe immer brutaler

Genf (epd/ND). Die Angriffe auf Ausländer in der Bundesrepublik werden laut einem Bericht des Bonner Innenministeriums immer brutaler. Im vergangenen Jahr habe sich die Zahl fremdenfeindlicher Verbrechen in Deutschland im Vergleich zu 1991 verdoppelt, berichtete der Sprecher des Ministeriums, Meyer-Ladewig, am Mittwoch vor dem UN-Ausschuß zur Beiseitigung rassischer Diskriminierung in Genf. Es geb...

Rexrodt betreibt Schönfärberei

Bonn (dpa/ADN/ND). Schönfärberei, Nichtstun und Festhalten an überholten Konzepten warfen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Wirtschaftsminister Rexrodt (FDP) vor. Seine Behauptung vom Vortag, die konjunkturelle Talsohle sei erreicht, sei willkürlich und eine „politische Mogelpackung“, erklärten SPD-Umweltexperte Müller und Wirtschaftssprecher Jens am Mittwoch in Bonn. Völlig-unberück...

Dilettantismus oder „Pannen“ mit Absicht?

Bonn/Schwerin (dpa/ADN/ ND). Die Bundesregierung hat jetzt den 18. August als Termin für einen Zwischenbericht über die Vorgänge bei der RAF-Festnahmeaktion in Bad Kleinen Ende Juni genannt. Für den Abschlußbericht gibt es noch kein Datum, da zuvor erst noch die Schweriner Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen über den Tod des mutmaßlichen RAF-Mitglieds Grams beenden müsse, wurde am Mittwoch in Bon...

Seite 5

Falscher 500er in Gera aufgetaucht

Gera (ADN/ND). Eine falsche 500-Mark-Note ist am Dienstag von der Polizei in Gera beschlagnahmt worden. Wie die Polizei mitteilte, habe ein 79jähriger Mann versucht, den Geldschein in einer Bankfiliale in mehrere kleine Scheine einzutauschen. Der Rentner hatte angegeben, den Schein wenige Stunden vorher einem angeblichen Verwandten aus Berlin gewechselt zu haben....

Erste Flamingogeburt im Leipziger Zoo

Leipzig (ADN/ND). Zum ersten Mal kam jetzt im Leipziger Zoo ein Flamingoküken zur Welt. Das sei ein Erfolg, der in den europäischen Tiergärten noch immer zu den Seltenheiten gehöre, teilte der Zoo am Mittwoch mit. Das Jungtier ist schon eine Woche alt, steht bereits auf dem Nest und wird von seinen Eltern - einem Paar Roter Flamingos - von Schnabel zu Schnabel gefüttert....

5

Strausberg (ADN/ND). Ohne ihr Fahrzeug zu verlassen, haben zwei Männer am Dienstag in Rehfelde einen Verkaufsstand ausgeraubt. Die beiden Täter fuhren mit einem weißen Trabant auf den Bürgersteig und stoppten direkt vor dem Kiosk. Der Beifahrer habe kurz die Scheibe heruntergekurbelt und mit vorgehaltener Pistole die Herausgabe der Geldkassette mit 1000 Mark Inhalt erpreßt....

AOK Thüringen erhöht Beiträge

Erfurt (ADN/ND). Die Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) in Thüringen werden ab 1. September die Beiträge von 12,8 auf 13,6 Prozent erhöhen. Nach Brandenburg ist Thüringen damit das zweite neue Bundesland, das seine Mitglieder stärker zur Kasse bitten muß, teilte der Pressesprecher des AOK-Landesverbandes Thüringen am Mittwoch mit. Die anderen Bundesländer im Osten werden folgen....

Mit Sprengstoff „gefischt“

Gotha (ADN/ND). Fünf bislang unbekannte Täter haben am Wochenende in Herrenhof (Kreis Gotha) versucht, mittels Sprengstoff zu fischen. Wie die Polizei erst ^mMrttwath'öii'tteiit^-'seföp 1 ; in, einer eljema'ligen'l&esgru-'' be,' m']mwm eüfenr *f-“ schereiverein als Anglergewässer genutzt wird, mehrere Sprengsätze explodiert. 300 bis 400 Weißfische, Schleien und Hechte seien verendet....

Ferien im „Heuhotel

Mit Hund und Katze können die Ferienkinder im „Heuhotel“ in Arendsee (Landkreis Osterburg) gewissermaßen im Schlaf spielen. Obwohl Hotel-Familie Ziems auch Komfortzimmer anbietet, drängt es die meisten Gäste ins Heu, zu Originalurlaub auf dem Bauernhof. In Sachsen-Anhalt gibt es gegenwärtig 235 Anbieter für Urlaub auf dem Lande, die meisten in der Altmark und im Harz Telefoto: dpa/Baue...

Über 30 000 Zuschauer in Felsenbühne Rathen

Pirna (ADN/ND). Über 30 000 Zuschauer haben in fiej; Jaüfenaen“ Spielzeit, TPereiis die Inszenierungen der ;FeßenbuKn'e“-Rathen {Kreis Pirna) erlebt. Die meisten Besucher lockte bislang „Winnetou“ in das in die Felslandschaft der Sächsischen Schweiz gebettete Freilufttheater. Bad Liebenwerda (ADN/ ND). Die Stadt Bad Liebenwerda und 13 Gemeinden des gleichnamigen Amtes haben...

Bundeswettbewerb um schönstes Dorf

Erfurt (ADN/ND). Vier Thüringer Ortschaften nehmen an dem Bundeswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ teil. Das teilte das Thüringer Landesverwaltungsamt mit. Die Thüringer Gemeinden Heberndorf (Kreis Lobenstein), Tiefengruben (Kreis Weimar), Bischofroda (Kreis Eisenach) und Wüstheuterode (Kreis Heiligenstadt) erwartet eine starke Konkurrenz. Bei dem W/etJbB^frb, der s^.VS^ü-gust...

ndPlusUschi Kirste

Wirrwarr um Pflichtstundenzahl

Die vom Sächsischen Kultusministerium angekündigte Verwaltungsvorschrift mit der Erhöhung der Pflichtstundenzahl für Lehrer liegt noch immer nicht vor. Zwei Wochen vor dem Beginn des neuen Schuljahres im Freistaat ist damit der Wirrwarr in den Schulkanzleien größer als je zuvor. Gewerkschaft und Lehrerverbände haben ihre strikte Ablehnung der Heraufsetzung der Pflichtstunden erneut bekräftigt. Das...

Die Eckpunkte der Bonner Spargesetze

Bund und die Bundesanstalt für Arbeit wollen im nächsten Jahr zusammen 22,67 Milliarden DM einsparen. 1995 soll sich das Sparvolumen auf 25,71 Milliarden erhöhen und in den beiden folgenden Jahren jeweils rund 26 Milliarden erreichen. 2. SENKUNG DER LOHN- ERSATZLEISTUNGEN: Der Schwerpunkt der Kürzungen entfällt auf die Geldleistungen der Bundesanstalt für Arbeit sowie auf die Arbeitslosenhilfe: ? ...

Pullacher „Maulwürfe“ sehen ihr Image in Gefahr

Beim Bundesnachrichtendienst (BND) ist der Ärger groß. Die Mitarbeiter des für die Auslandsaufklärung zuständigen Geheimdienstes in Pullach bei München fühlen sich diffamiert - durch das neue Buch „Der BND - die unheimliche Macht im Staate“ und durch Interviews des Autors Erich Schmidt-Eenboom. BND-Präsident Konrad Porzner hat juristische Schritte eingeleitet. Doch der 39] ährige Autor...

Seite 6

Autopsie belegt Polizeibrutalität

London (AFP/ND). Eine 40jährige Jamaikanerin ist Anfang August an Sauerstoffmangel gestorben, den sie während ihrer Festnahme durch britische Polizeibeamte erlitt. Im Verlauf der Aktion fiel sie ins Koma. Vier Tage später starb sie im Krankenhaus. Die Familie beschuldigte die Polizisten, die Frau zu fest geknebelt zu haben....

Haiti wählte Senatspräsidenten

Port-au-Prince (AFP/ND). In Haiti ist am Dienstag ein neues Senatspräsidium gewählt worden. Senatspräsident wurde Firmin Jean-Louis, der der Nationalen Front für Wandel und Demokratie des im September 1991 gestürzten Präsidenten Aristide angehört. Die Neuwahl ermöglicht nun die offizielle Nominierung eines neuen Ministerpräsidenten durch Aristide....

Russischer Konsul in Iran befreit

Nikosia (Reuter/ND). Iranische Polizei hat am Mittwoch einen entführten russischen Diplomaten aus der Geiselhaft befreit.- Konsul Kiseljew sei wohlauf, der Geiselnehmer lebensgefährlich verletzt. IRNA zufolge hatte ein Angehöriger der verbotenen kommunistischen Tudeh-Partei den Konsul am Dienstag als Geisel genommen und um politisches Asyl in Rußland gebeten....

Erkundungsteam der UNO reist nach Liberia

New York (Reuter/ND). Der UNO-Sicherheitsrat hat am Dienstag die Entscheidung von UNO-Generalsekretär Boutros-Ghali gebilligt, ein Erkundungsteam nach Liberia zu schicken, das die Voraussetzungen für die Entsendung von Militärbeobachtern prüfen soll. Zugleich billigte der Rat die Entsendung eines Vorausteams von 30 Beobachtern, das sobald wie möglich in das westafrikanische Land reisen soll....

Tschechen schicken Flüchtlinge zurück

Bratislava (Reuter/ND). Tschechische Grenzbeamte haben seit der Verstärkung der Grenzkontrollen zur Slowakei nach Regierungsangaben mehr als 200 illegal eingereiste Ausländer zurückgeschickt. Im Zeitraum vom 12. bis zum 23. Juli seien 122 Ausländer an der Grenze abgewiesen worden, vom 25, Juli bis zum 6. August seien es 83 gewesen, darunter 36 Rumänen, teilte das tschechische Innenministerium am M...

USA wollen zwölf Träger behalten

New York (Reuter/ND). US-Verteidigungsminister Aspin hat sich.nach einem Bericht der „New York Times“ dafür ausgesprochen, die Zahl der 14 amerikanischen Flugzeugträger nur um zwei und nicht wie erwogen um vier zu reduzieren. Grund für die Empfehlung seien Bedenken der Marine, daß die USA mit weniger als zwölf Trägern nicht mehr in der Lage sein könnten, ihre Präsenz an den Unruheherde...

IWF schließt Sudan vorübergehend aus

Washington/Khartoum (AFP/ ND). Mit Sudan hat der Internationale Währungsfonds (IWF) erstmals ein Mitglied wegen seiner Verschuldung vorübergehend ausgeschlossen. Sudan müsse an den IWF noch Zahlungen in Höhe von 1,6 Milliarden US-Dollar (rund 2,8 Mrd. Mark) leisten, wurde mitgeteilt. Die nordostafrikanische Republik habe trotz mehrfacher Aufforderungen die Auflagen des IWF zur Verbesserung der Wir...

Rehabilitierung für die Rosenbergs

New York (AFP/ND). Julius und Ethel Rosenberg, die vor 40 Jahren in den Vereinigten Staaten hingerichtet wurden, weil sie geheime Unterlagen über die Atombombe an die Sowjetunion weitergegeben haben sollen, sind bei einem gestellten Prozeß in New York freigesprochen worden. Der Vorsitzende Richter sagte am Mittwoch vor applaudierendem Publikum, es habe auch in den 50er Jahren keine Beweise für ein...

Turkmenien drehte Aserbaidshan den Gashahn zu

Baku (ADN/ND). Die zentralasiatische GUS-Republik Turkmenien hat Aserbaidshan den Gashahn zugedreht. Der Schritt sei auf Grund von Schulden in Höhe von rund 6,5 Milliarden Rubel für bisherige Lieferungen erfolgt, meldete die aserbaidshanische Agentur Asertadsch. Turkmenien habe die Entscheidung nach Ablauf eines vierwöchigen Ultimatums getroffen. Rußland hatte bereits am Wochenende seine Erdöllief...

Kommentar Seite

Chefleibwächter Schewardnadses suspendiert

Moskau (AFP/ND). Der Chef der georgischen Präsidenten-Leibwache, Gogoladse, ist im Zusammenhang mit Untersuchungen über den Tod des US-Diplomaten Woodruff suspendiert worden. Laut Interfax saß Gogoladse am Steuer des Wagens, in dem Woodruff am Sonntagabend erschossen worden war. Laut ärztlichem Gutachten war der Schuß im Wageninneren abgefeuert worden. Trotzdem meldete Interfax am Mittwochabend, d...

Korruptionsaffäre in Moskau

Moskau (ADN/ND). 16 hohe russische Politiker sollen in Karruptiöhs'äffären oder'än'^dere unlautere Geschäfte verwickelt sein. Das meldete die Moskauer Agentur Interfax am Mittwoch unter Berufung auf gut informierte Kreise des Innenminsteriums. In 27 Fällen seien Untersuchungen angestellt worden, in elf hätten sich die Vorwürfe als haltlos erwiesen. Unter den korrupten Politikern werden solche Name...

Abchasien-Frieden vorerst gescheitert

Gudauta (ADN/ND). Der Friedensplan für Abchasien ist vorerst gescheitert. Nach Einschätzung der trilateralen Kontrollkommission hat die georgische Seite die vorgegebenen Fristen für den Abzug ihrer Einheiten und der dazugehörigen Kampftechnik aus der Krisenregion nicht erfüllt. Die Rückführung hätte entsprechend der Ende Juli getroffenen Vereinbarung am Mittwoch abgeschlossen sein müssen. Laut Int...

Unritterlich

Zu einem, unrühmlichen Höhepunkt der „Nationalen Kondom-Woche“ Großbritanniens ist es am Dienstag gekommen. Eine Firma rief 140 000 Kondome mit der Begründung zurück, sie könnten Löcher haben. In vielen Verpackungen der Marke „ Goldener Ritter extra stark“ seien Präservative von einer anderen, nicht zugelassenen Marke gewesen, berichtete der britische Verbraucherschutz. Die...

+ + in kürze + + + in kürze + + + in kürze + + + in kürze + + + in kürze + + + in kürze + + + in kürze + +

Harte Strafen gefordert Moskau. Das russische Innenministerium hat gefordert, Sexualverbrechen künftig mit Zwangsarbeit und lebenslänglicher Freiheitsstrafe zu ahnden. Die allzu milde Strafgesetzgebung halte die Opfer davon ab, Strafanzeige zu stellen. Erdbeben: 8 Tote Islamabad. Bei den schweren Erdbeben in Pakistan sind mindestens acht Menschen getötet worden. Wie mitgeteilt wurde, gab es zudem ...

Kaum neue Anklage

Jerusalem (dpa/ND). Die israelische Staatsanwaltschaft will gegen den mutmaßlichen Nazi-Verbrecher Demjanjuk keine neue Anklage erheben. Das erklärte Generalstaatsanwalt Charisch am Mittwoch vor dem Obersten Gerichtshof in Jerusalem. Zu Begründung sagte er, die Abschiebung Demjanjuks aus den USA sei ausschließlich mit dem Verdacht von Verbrechen im Konzentrationslager Treblin- ka begründet worden....

Mandat für die PLO

Amman (AFP/ND). Die PLO will offiziell das Mandat für künftige Verhandlungen mit Israel übernehmen. Dies teilte ein führender Vertreter der Palästinenser, der nicht genannt werden wollte, in Amman mit. Die PLO würde damit als direkter Gesprächspartner der Israelis bei den Washingtoner Verhandlungen auftreten. In den vergangenen Tagen waren in Israel Forderungen laut geworden, die Friedensgespräche...

Amerikaner läuft Amok

Kenosha. Ein Amokschütze hat am Dienstag in einem USamerikanischen Schnellrestaurant zwei Menschen getötet und zwei weitere verwundet. Der 26jährige kam in der Mittagszeit mit einer Handfeuerwaffe in das Restaurant der Hamburgerkette McDonalds und gab mindestens vier Schüsse ab. Anschließend erschoß er sich selbst. Neuer Ministerpräsident Antananarivo. Der neue Ministerpräsident Madagaskars heißt ...

Kein Sex ohne Ehe

..Kingston,. ,(dpa/ND), i. Papst Johannes Paul II. hat am Dienstag abend auf Jamaika erneut jegliche außereheliche Sexualität als Verletzung menschlicher Würde und Wurzel für gesellschaftliche Fehlentwicklungen scharf angeprangert. Vor etwa 10 000 Gläubigen sagte der Papst in dem nur zu einem Drittel gefüllten Nationalstadion der jamaikanischen Hauptstadt Kingston, die Folgen außerehelicher Sexual...

Tadshikistan hofft auf baldiges Gipfeltreffen

Duschanbe (Reuter/dpa/ND). Afghanistan und Tadshikistan haben am Dienstag Verhandlungen über den Konflikt an ihrer gemeinsamen Grenze aufgenommen. Der tadshikische Außenminister Alimöw sagte nach dem Treffen mit seinem afghanischen Kollegen Arsalla in Duschanbe, er habe Schritte gegen die Rebellenangriffe auf sein Land gefordert. Es gebe keinen Zweifel, daß die Regierung in Kabul in der Lage sei, ...

„Mir-sada '-Gruppe erreichte Sarajevo

Sarajevo (epd/dpa/ND). 58 Demonstranten der internationalen Initiative „Mir sada“ (Frieden jetzt) haben am Mittwoch die bosnische Hauptstadt Sarajevo erreicht. Sie hätten sich dem Schutz der UNO unterstellt und wollten in den nächsten Tagen Kontakt zu den kriegführenden Parteien aufnehmen, teilten sie mit. Am Samstag war die Gruppe von Prozor in Südbosnien, 200 Kilometer von Sarajevo e...

Castros Kolumbienreise mit Hindernissen und Fallstricken

Cartagena (Reuter/ND). Mit Anzeigen in kolumbianischen Zeitungen haben führende Politiker aus Europa, Lateinamerika und der Karibik am Dienstag den kubanischen Präsidenten Castro zum Rücktritt und zum Abhalten freier Wahlen aufgefordert. Castro hielt sich zu Gesprächen mit dem kolumbianischen Präsidenten Gaviria in Cartagena auf. Eine Annonce in der Zeitung „El Tiempo“ war unter andere...

Seite 7
ndPlusERWIN DETTLING, Mexiko.

Mißstände überall und die dünne Schicht der Frömmigkeit

Mexikos 73 Millionen Katholiken bilden eines der Standbeine des Heiligen Stuhls in Lateinamerika. Noch ist die katholische Kirche hierzulande sehr mächtig: 93 Bischöfe verwalten ihre auf 79 Bistümer verteilten Schäfchen. 8 000 Priester und 2 000 Glaubensbrüder verkündigen in mehr als 4 000 Kirchen das Wort Gottes. Noch gibt es 246 Klöster in Mexiko und 254 Seminare, die für ausreichend Nachwuchs i...

BRUNO ROMANO, Rom

Geheimdienste im Visier

Während durch Roms Straßen nach neuen Spekulationen um die jüngsten Bombenanschläge sogar das Gespenst des Staatsstreichs geistert, bemüht sich Italiens Präsident christdemokratischer Herkunft in diesen heißen Sommertagen darum, die aus Vertretern der Altparteien und Fachleuten bestehende Regierung Ciampi am Leben zu erhalten und Konfliktstoffe zu neutralisieren. Das gilt vor allem für die täglich...

Humanitäre Hilfe allein kann sie nicht retten

Egal ob in der Türkei, Syrien, dem Irak oder dem Iran - die Kurden werden wie Bürger zweiter Klasse behandelt. Wie kann z. B. ein Staat wie die Türkei, die sich selbst als demokratisch bezeichnet, die Gründung einer kulturellen Vereinigung zur Verteidigung der Menschenrechte der Kurden verbieten? Immerhin hat sie die internationale Konvention unterzeichnet, die das Recht, sich zu organisieren, gar...

PEIKBRUHNS, Windhoek

Arbeitervertretung im Investitionsparadies?

ND-Karte: Wolfgang Wegener Streikmeldungen sind in Namibia selten. Die Gewerkschaften verfügen nicht über Rücklagen, um Streikenden wenigstens ein Existenzminimum für die Zeit des Verdienstausfalls sichern zu können. Und auch die Geschichte der eigenen Bewegung macht es ihnen schwer, ihre Forderungen energisch zu vertreten. Eine Gewerkschaftsbewegung gibt es in Namibia seit 1970. Der Dachverband i...

ndPlusJANIS JONAITIS. Vilnius

Streit mit Rußland dauert jedoch an

Litauens Präsident Algirdas Brazauskas hatte bei seinem Amtsantritt Anfang dieses Jahres verkündet, fortan würden die ökonomischen Beziehungen in der Außenpolitik seines Landes Priorität genie-ßen. Unter dem ehemaligen Parlamentspräsidenten Landsbergis hatte sich die litauische Außenpolitik vor allem auf fernere und deshalb leichter zu handhabende Länder orientiert - ohne daß daraus spürbarer Nutz...

Seite 8

Zu hohe Zinsen

Berlin (Reuter). Die Krise des EWS ist nach Einschätzung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) von verfehlter deutscher Geldpolitik mitverursacht worden. In einem Bericht heißt es, Deutschland brauche ebenso wie die anderen europäischen Länder niedrige kurzfristige Zinsen. Die im internationalen Vergleich immer noch relativ niedrige Staatsverschuldung stehe einer Zinssenkung nicht...

Geteiltes Eigentumsrecht?

Offensichtlich trifft das auf Ostbürger nicht zu. Haben sie nicht Anspruch auf Anteilsrechte am Wohnungsfonds, unabhängig von den bisher ebenfalls nicht gewährten Anteilsrechten am Vermögen der volkseigenen Betriebe? Im Westen zahlen Eigentümer keine Miete, also müssen Mietfragen mit den Ost-Eigentümern zumindest beraten und gemeinsam mit ihnen beschlossen werden. Erst wenn die Wohnungsgesellschaf...

Viele Wohnungen sind längst bezahlt

Nachdem die Treuhand die volkseigenen Betriebe und Einrichtungen mit ca. 400 Milliarden DM Verlust bis 1994/95 (Gesamtverlust über eine Billion DM) verkauft, wird auch der Wohnungsfonds der DDR zur Disposition gestellt. Bis zum Jahr 2 000 soll der größte Teil in die Marktwirtschaft integriert werden. Ab 1995 sollen zunächst 15 Prozent des Bestandes an kommunalen und genossenschaftlichen Wohnungen...

Keine Nullrunde

Berlin (ND). Der Geschäftsführende Direktor des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg, Pfarrer Eckhard Steinhaeuser, hat die Berliner und Brandenburger Bundestagsabgeordneten aufgefordert, sich für Abstriche von dem geplanten Gesetzespaket des Bundesfinanzministeriums einzusetzen. „Eine Nullrunde bei der Sozialhilfe ist unter den schwierigen sozialen Bedingungen in den neuen Bundesländern n...

Bürger brachten Mittel selbst auf

Wie wurde der Wohnungsbau finanziert? Ab 1970 wurden für zwei Millionen Wohnungen in der DDR rund 200 Milliarden Mark investiert. Diese Mittel brachten die DDR-Bürger auf, indem ein Teil ihres Einkommens aus Arbeit dafür durch Umverteilung eingesetzt wurde. Nach dem Wirtschaftssystem der DDR war das Reineinkommen Eigentum des Volkes, im Gegensatz zur Marktwirtschaft, wo es Eigentum der Unternehmer...

ndPlusUschi Kirste

500 Millionen-Projekt steht vor dem Abschluß

Ein 500 Millionen DM-Großproje.kt, das dem Rest der sächsischen Maschinenbaubranche für zwei Jahre 5 000 Arbeitsplätze sichern würde, steht kurz vor dem Abschluß. Noch in diesem Monat soll der Vertrag perfekt werden, der die Beteiligung der Maschinenbauer Sachsens an der Generalsrekonstruktion und der Neueinrichtung der Motorenund Getriebefertigung der KAMAS-Lastwagenwerke in den russischen Republ...

ndPlusLOUIS EBERHARD

Schalldämpfer macht Boeings zu „Flüsterjets

Bei rot blinkender Signallampe und schrillem Klingelton öffnen sich die riesigen Tore der Lufthansa-Werft in Schönefeld wie von Geisterhand: Nach dreiwöchiger Grundüberholung setzt sich die von Flugkapitän Mohnhaus gesteuerte Boeing 737-300 D-ABXP „Fulda“ zum abschließenden „Roll out“ in Bewegung. Was sonst ein Routinevorgang ist, gerät an diesem Augusttag zu einer kleinen...

Wert der zweiten Lohntüte

Den Bürgern stand die sogenannte zweite Lohntüte als Bestandteil des Realeinkommens, zur Verfügung. Insgesamt hatte diese zweite Lohntüte 1989 einen Wert von 61 Milliarden Mark (nur unentgeltliche Leistungen, ohne Subventionen für Lebensmit-' tel). Bezogen auf eine Familie mit zwei Kindern wurden pro Jahr 1 600 bis 2 000 Mark für die Unterhaltung der Wohnung aufgebracht. Dies wird heute außer acht...

Unterm Strich schlägt die Inflation zu

Jetzt hat das Wirtschaftsund Sozialwissenschaftliche Institut des DGB seine Halbjahresbilanz der Tarifpolitik veröffentlicht. Und wie nach den zähen und konfliktreichen Tarifverhandlungen nicht anders zu erwarten war, kommt am Ende ein Minus - verglichen mit der Preissteigerungsrate - in den Portemonnaies der Arbeiter und Angestellten heraus. Es wird immer schwerer, mit dem Einkommen auszukommen. ...

Seite 9

U-Haft

Bonn (epd). Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Straff älligenhilfe hat eine grundlegende Reform der Untersuchungshaft gefordert. Die Zustände in der Untersuchungshaft seien häufig „menschenunwürdig und rechtswidrig“, erklärten Vertreter der Arbeitsgemeinschaft am Mittwoch vor Journalisten in Bonn. Die Überbelegung der deutschen Haftanstalten besonders in den Großstädten und der Personal...

Rep-Chef des Hauses

Quedlinburg (ADN/ND). Ein Treffen der Quedlinburger Ortsgruppe der Republikaner mit dem sachsen-anhaltinischen Parteivorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Rudolf Krause endete am Dienstag abend mit einem Eklat. Krause und seine Parteifreunde wurden vom Wirt des Quedlinburger Ratskellers des Hauses verwiesen, bestätigte am Mittwoch die Polizei in Quedlinburg. Etwa 30 Minuten nach Beginn der Sitzu...

ndPlusDr. MICHAEL FRIEDRICH

Ordnung mit listigen Übergangsbestimmungen

Erst im April dieses Jahres beschloß der Sächsische Landtag die neue Gemeindeordnung. Sächsische Bürgermeister werden danach wie in Süddeutschland direkt gewählt und haben höchstens theoretisch ihre Abwahl zu befürchten. Für sieben lange Jahre dürfen sie sich als Repräsentant der Gemeinde, Chef der Verwaltung, Vorsitzender des Gemeinderates (der derzeitigen Gemeindevertretung) und Vorsitzende alle...

Konkurrenten aus dem Feld schlagen

Die Begründung für diesen tolldreisten Versuch der CDU, die soeben erst beschlossenen Wahlgrundsätze der Gemeindeordnung auszuhebein und sich parteipolitische Vorteile zuzuschanzen, ist bereits nicht mehr als listig, sondern nur noch als einfältig zu bezeichnen. Angesichts der vielen Wahltermine im Jahr 1994 innerhalb eines kurzen Zeitraumes und der Tatsache, daß bereits 14 Tage nach den sächsisch...

Millionen-Bunker

„Obwohl der Ost-West-Konflikt beendet ist“, schrieb „Der Spiegel“, „rüstet die Bundesregierung ihren im Ahrtal gelegenen Atombunker auf.“ Das Bunkersystem, 20 Kilometer von ider ehemaligen Hauptstadt Bonn entfernt, kostet jährlich allein 30 Millionen Mark (West) für Erhaltung und Bewachung. Jetzt sollen das Telekommunikationssystem und die abhörsicheren Funk- un...

Kommunistische Plattform beriet

Berlin (ND). Auf einer Klausurtagung des Bundeskoordinierungsrates der Kommunistischen Plattform der PDS verständigten sich die Genossinnen und Genossen über inhaltliche und organisatorische Aufgaben der nächsten Zeit. Grundlage war ein von den Sprechern vorgelegtes Referat „Zur Lage in der PDS nach der 2. Tagung des 3. Parteitages und zu- den Aufgaben der Kommunistischen Plattform“. E...

Kieler Gericht setzte Frist für die Herausgabe

Schwerin/Kiel (ADN). Das Tauziehen um die Herausgabe der Schönberg-Akten des Kieler Rechtsanwalts und FDP-Politikers Wolfgang Kubicki geht weiter. Der Vorsitzende des Schweriner Untersuchungsausschusses zur Aufklärung der Vorgänge um die ene? Deponie -13 : Eggert (SPD), am Mittwoch in Schwerin die Darstellung der Anwälte Kubickis, Wolfgang Weissleder und Wolfgang Ewer, zurück, sie brauchten nach...

Autonome Antifas drohen Busunternehmen

Berlin (ND). Eine „autonome Antifa-Gruppe Ursula Götze“ hat nach eigener Auskunft Briefe an mehrere Bus- und Reiseunternehmen verschickt, in denen die Unternehmen aufgefordert werden, an den beiden kommenden Wochenenden keine Busse für Neonazis zur Verfügung zu stellen. Zu dieser Zeit wollen Rechtsextremisten aus dem gesamten Bundesgebiet eine Demon- stration anläßlich des Todestages d...

Keine alten Lieder mehr?

Immer, wenn in „linken Zusammenhängen“ von Traditionen die Rede geht, überkommt die Zusammenhänge auf einmal ein rätselhaftes Frösteln. Alle sehen plötzlich die Portraits Josef Wissarionowitschs und Walter Ulbrichts vor ihrem geistigen Auge erstehen und schreien: „Nicht schon wieder! “ Wenn man das Neurotische dieser Reaktion abstreicht, offenbart sich als rationaler Kern d...

Muß man kompetent sein im Amt?

Dazu gehört, daß die Bürgermeister- bzw. Landratsstellen ausgeschrieben werden. Damit wird erreicht, daß sich kompetente Fachleute selbst für die Wahl bewerben können und nicht nur Parteien bei der Aufstellung der Bewerber das Sagen haben. Diese Regelung, die auch der Regierungsentwurf für die sächsische Gemeindeordnung vorsah, wurde bereits im Innenausschuß von der-CDU-Mehrheit abgelehnt, da sie ...

Millionenkredite wurden in den Sand gesetzt

Der im März 1991 in einer Sendung von Stern TV des Privatsenders RTL aufgedeckte Sparkassenskandal, der die Saalestadt Halle zu „Deutschlands Skandalstadt Nummer 1“ gemacht hat, soll in der kommenden Wochen in einem Prozeß seine Sühne finden. Tatsächlich handelt es sich um einen der größten bundesdeutschen Finanzskandale, denn insgesamt wurden rund 400 Millionen Mark in den Sand gesetz...

Seite 10

Sommerlager für Medienfreunde

In der kommenden Woche findet das erste vom Dresdner DT 64-Freundeskreis, der Medienwerkstatt Dresden und Coloradio organisierte Medien-Sommerlager in Deutsch-Baselitz bei Kamenz statt. Teilnehmen können junge Leute - Profis wie Neulinge -, die sich mit Medienfragen praktisch und theoretisch auseinandersetzen. Neben der inhaltlichen Arbeit iirverscniedenen Projektgruppen werden Projekttage organis...

Volksverhetzung

Gegen den Sänger und Texter der Skinhead-Rockgruppe „Störkraft“, Jörg Petrisch, ist von der Staatsanwaltschaft Koblenz Anklage wegen Volksverhetzung erhoben worden. Wie die Behörde kürzlich mitteilte, wird dem 24jährigen weiter vorgeworfen, Kennzeichen nationalsozialistischer Organisationen verbreitet zu haben. Petrisch soll zudem bei öffentlichen Auftritten mit dem „Hitlör-Graf ...

Dusty, der Fatalist und sein Vati... Die Welt als Pille

kumente zum Konflikt um Abchasien ungelesen abnickt. (Richtig ist, daß er sie gar nicht „abnickte“, sondern rattendattendicht mit dem Kopf auf den Mahagonischreibtisch aufschlug, was ein naiver Referent als Zustimmung wertete). Ein Mann, der sich vor jedem öffentlichen Auftritt den Schädel mit einem Liter Wodka und einer Handvoll Glückspillen zulötet, was dann, wunder, wunder, zu &bdqu...

Zum Studium übern Teich

Dirk Ziolkowski kommt aus Brandenburg, Antje Schilling und Peter Hameister aus Mecklenburg-Vorpommern, Soeren Hinze aus Sachsen-Anhalt. Alle vier werden jetzt abheben, zum Flug über den „Großen Teich“ und zu einem einjährigen Studium in den USA. Konkret geht es an die Universität von Missouri in Kansas City bzw. an die Universität von Nebraska in Omaha. Sie sind die ersten vier Student...

ndPlusKARLA KLINGFELD

Sonnenblumige Provokation

Der letzte Schrei: Kleider aus Naturprodukten Foto: Erich Richard Zu verschenken hat Stephan Hann wirklich nichts. Und vom Wegwerfen hält der junge Design-Student an der Berliner Kunsthochschule noch viel weniger. Er scheint all das zu sammeln und in Ideen umzusetzen, was andere dem Müll überlassen. Vielleicht haben ihn die prallgefüllten gelben, blauen und grünen Tonnen vor seiner Haustür dazu an...

Rote Bäume, grüne Sterne

Thomas, Grit, Tilo und Jens (v.l.n.r.) wollen „eingefahrene Strukturen in der Jugendarbeit“ überwinden ND-Foto: Marcel Braumann Als die DDR beerdigt wurde, trug man in Dresden auch die „Jungen Genossinnen“ zu Grabe. Zumindest dem Namen nach. Bei einer Fahrradtour ließ sich eine Handvoll junger Dresdner von Stuttgarter Christen inspirieren. Nicht jedoch der Heilige Geist kam...

Seite 11

Neues Deutschland

Mächte immer mehr auf die blanke Waffe. Und ähnlich wie die UNO im Ganzen - 1,5 Mrd. Dollar wendet sie 1993 für die Blauhelme und 166 Millionen für humanitäre Aufgaben in Somalia auf - verfährt auch die Bundesrepublik. Mit 184 Millionen Mark für das Afrika-Korps in Belet Uen übersteigen die deutschen Ausgaben für militärische Zwecke die humanitären um mindestens das Dreifache. Diese Zahlen sagen m...

Vehement

Die Vereinigung ehemaliger Entwicklungshelferinnen Vehement, die dieser Tage in einem - nachstehend abgedruckten - Offenen Brief an Außenminister Klaus Kinkel die Durchsetzung von „Entwicklungshilfe“ mit militärischen Mitteln kritisierte, wurde Ende der 80er Jahre gegründet. Aus eigener Erfahrung der Lebensverhältnisse der Menschen in Lateinamerika, Afrika und Asien sind die Vehement-M...

Entwicklungsagenturen in den Startlöchern

Die Abkürzung UNHCR (für das Hochkommissariat der Vereinten Nationen für Flüchtlingswesen) ist weithin sichtbar an den Fahrzeugkonvois angebracht, die sich jetzt alle paar Tage durch die Eastern Highlands von Simbabwe zur mocambiquanischen Grenze hocharbeiten. Bis an ihre äußerste Belastbarkeit beladen mit Menschen, Koffern, Kisten und Bündeln keuchen sie über die Serpentinen. Oben im Gebirgsmassi...

99

Von WERNER WALDNER rund 250 Adivasi-Stämmen. Ihre Hauptsiedlungsgebiete erstrecken sich in Form eines Bumerangs vom südlichen Kap Komorin bis Arunachal Pradesh im äußersten Nordosten. Kein Land der Welt hat soviel Ureinwohner wie Indien. Dennoch ergeht es ihnen schlimm: Wie die über 100 Millionen Harijans (Kastenlose) werden die Adivasis wirtschaftlich, kulturell, sozial diskriminiert. In den verg...

Waldmenschen

Der dramatische Widerstand der Adivasi-Bevölkerung im indischen Narmada-Tal gegen den Untergang ihrer Dörfer im Stauwasser eines Riesen-Dammprojekts, der weltweit Aufsehen erregte, sollte den Blick auf den drohenden Untergang der indischen Stammesbevölkerung überhaupt lenken. Vor rund 10 000 Jahren bereits hatten die Vorfahren einiger Adivasi („erste Siedler“)-Stämme Südasien bewohnt. ...

SATYANARAYAN SIVARAMAN, Bangkok'

Ende der Querelen um den Mekong in Sicht

Seit über 35 Jahren verhandeln Kambodscha, Laos, Thailand und. Vietnam über die Nutzung des Mekong, von dem über 52 Millionen Menschen leben. In jüngster Zeit aber mehren sich die Anzeichen für eine Lösung. Im September nämlich wollen sich Delegierte von vier Anrainer-Staaten in der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh treffen, um völlig neue Rahmenbedingungen für die künftige Nutzung des Fluss...

Vehement-Brief an Kinkel

Wir - die ehemaligen Entwicklungshelferinnen - verfolgen aufmerksam die Politik der „Bundesregierung- -bezüglich der Beteiligung der Bundeswehr an Einsätzen außerhalb der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der United Nations. Mit Unbehagen stellen wir fest, daß die Bundesrepublik mit dem Entschluß, Blauhelm-Soldaten in außereuropäische Länder zu senden, sich auf die Seite der Kräfte begebe...

vor dem Untergang?

Wohnhof einer Familie der Santals, eines der größten Urvölker Südasterts^“N©*Fc4Q?*c*ien:Refnert leute den fremden Siedlern oder der Industrie als billige Arbeitskräfte, gehen zu Tausenden auf Arbeitssuche in die Migration und enden meist als Kulis in den Slums der Großstädte. Der Mangel an Schulen in den Stammesgebieten fesselt vier von fünf Adivasi-Kinder im Analphabetismus. Dazu kommt ein...

Seite 12

Schiller Theater lädt zur neuen Saison ein

Berlin (dpa). Das von Schlie-ßung bedrohte Berliner Schiller Theater lädt für den 8. September zur ersten Premiere der neuen Saison ein. Leander Haußmann inszeniert „Antigone“ von Sophokles als Koproduktion mit den Salzburger Festspielen. Das teilten die Schauspielbühnen am Mittwoch mit. Gemäß einer Einstweiligen Anordnung des Berliner Verfassungsgerichts dürfen die Staatsbühnen, deren...

Rundfunkrat des ORB gegen Wahlwerbespots

Potsdam (ND-Sturm). Der Rundfunkrat des Ostdeutschen Rundfunks Brandenburg (ORB) hat den Brandenburgischen Landtag aufgefordert, ihn von der Verpflichtung zur Ausstrahlung von Wa&werbespots der Parteien zu befreien. Einen entsprechenden Beschluß faßte das Gremium auf seiner Sitzung am Dienstag abend in Potsdam mit großer Mehrheit. Damit schließt sich der Rundfunkrat einer Initiative der Intend...

Kurs für Opernregie

Berlin (dpa). Das Brandenburgische Colloquium für Neue Musik hat am Dienstag in der Berliner Akademie der Künste mit seiner dritten Veranstaltungsreihe begonnen. Ruth Berghaus leitet den ersten internationalen Meisterkurs für Opernregie, nachdem bereits unter der Leitung von Paul-Heinz Dittrich zwei derartige Veranstaltungen für Komposition und Analyseseminare zur Berliner Musik-Biennale 1993 stat...

Singen, swingen und Freude bringen

Ganze 14 Tage hatten sie in Norwegen zusammen geprobt. Und dabei ist die Hälfte der 84 Mitglieder aus 28 Ländern neu. Doch das höchst erstaunliche Resultat des seit 1989 bestehenden Welt Jugendchores ist ein abendfüllendes oratorisches Werk, Poulenos Stabat mater und ein A-cappella-Programm. Der Brite Michael Brewer, Leiter des Nationalen Jugendchores Großbritanniens, hat ganze Arbeit geleistet. D...

Psychogramm einer Diktatur

Es gibt sie noch, die Künstlerförderung. Etwas davon war jetzt im tip, dem theater im palais am Berliner Festungsgraben, zu erleben: Zwölf junge angehende Schauspieler konnten sich in einer Studioinszenierung, die von der Senatsverwaltung für Soziales/Künstlerförderung finanziert wurde, der Öffentlichkeit zeigen. Sie hatten eine einjährige Aus- und Fortbildung im Studio des tip erfahren, in die au...

Vollgestopft vom Keller bis unters Dach

Auch Karl Friedrich Schinkel, der sich im Sommer 1826 an der Themse aufhielt, hat diese Londoner Sehenswürdigkeit besonderer Art nicht versäumt: das Wohnhaus John Soanes, eines der bedeutendsten Architekten Englands. Im Jahre 1940 ging vor dem Haus eine deutsche Luftmine nieder, die beträchtlichen Schaden anrichtete. Der Wiederaufbau nach 1945 geschah unter mancherlei Kompromissen. Besonders schwi...

HARALD KRETZSCHMAR

Altersstil? Neue Jugend? Alles zusammen

nistration den Einflüsterungen der rührigen Galeristin Liane Morgner und gab die Zustimmung und einige Mittel zum Ausbau eines Kunsttempels. „Galerie im Ermelerspeicher“ - seit nunmehr fünf Jahren mit etwa zehn Ausstellungen jährlich die bildkünstlerische Perle der Uckermark. Das farbstrotzende Plakat RONALD PARIS BILDER lockt uns heute hinein. Der Aufstieg im Treppenhaus bringt schon ...

Seite 13

Don Johnson

Nicht nur Schönling Foto: Touchstone Pictures Sein smarter Sonny Crockett in der TV-Serie „Miami Vice“ verhalf ihm zu großer Popularität, aber auch zu einem Image, gegen das er später ankämpfen mußte. Geboren wurde er am 15. Dezember 1949 in Missouri, sein Talent entdeckte man schon in der Schule. Es brachte ihm ein Stipendium fürs American Conservatory Theatre. Er spielte auf der Bühn...

Auf einen Blick

Das Piano. R u. B: Jane Campion; K: Stuart Dryburgh. Kraftvolle Filmpoesie und optische Opulenz in einer neuseeländischen Dreiecksgeschichte zwischen zwei in Bildung und Charakter verschiedenen Siedlern und einer aus Schottland angereisten Frau. Der Zementgarten. R u. B: Andrew Birkin; K. Stephen Blackman. Romanverfilmung über vier Kinder in einem einsamen Haus, die den Tod ihrer Mutter verheimlic...

Für verregnete Sonntage

Der millionenschwere Immobilienhai Harry Brock (hinrei-ßend fies gespielt von John Goodman) macht seinem Namen alle (Un)Ehre, erweist sich der schwabbelig fette Unsympath in sämtlichen Lebenslagen als schwer erträglicher Kotzbrocken. Er schreckt weder vor Politikerbestechung noch vor jeglichen erdenkbaren Gemeinheiten zurück. Ertragen wird er eigentlich bloß von seiner ebenso schönen wie doofen Ge...

Grenzenlose Verwirrung

James Belushi, seines Zeichen Bruder des an übermäßigem Drogenkonsum dahingeschiedenen Top-Komikers John Belushi, mimt hier den Polizisten Jack Dobson, der einige Mordfälle aufklären soll, aber bereits in der ersten Szene des Films selbst zum Mordopfer wird. Irritierenderweise schildert der soeben Gemeuchelte als Off-Kommentator einer Rückblende das der ruchlosen Tat vorausgegangene Geschehen. In ...

Die Stumme hat das Sagen

Neuseeland im 19. Jahrhundert. Eine arrangierte Ehe, die noch dazu mit einer so grausamen „Scheidung“ beginnt, steht unter keinem guten Stern: Aus dem fernen Schottland angereist, muß die junge und seit einem Unglücksfall stumme Witwe Ada ihr geliebtes Klavier gleich am Strand zurücklassen, weil der ihr bestimmte neue Ehemann Stewart den Weitertransport zu lästig findet. Da steht es nu...

Tabu unterm Betonbeet?

Schon der Ort der Handlung, in immer wiederkehrenden Totalen vorgeführt, birst vor Kontrasten: Ein einsames Haus, fernab von der Hochhauskulisse der Stadt, eine Oase der Ordnung inmitten von Schutt und Ödland. Darin eine Szene, in der die „Symbolllik“ fingerdick von der Leinwand triefen müßte: Gerade ist sein Vater bei der Umsetzung des perversen Plans, des Unkrauts in seinem Garten mi...

Wie ein Traum aus einer besseren Welt

Fotos: Holger Andre Das nennt man Familiensinn. Andrew Birkin (48), englischer Filmemacher („Brennendes Geheimnis“, „Salz auf unserer Haut“), besetzte für seinen neuen Film „Der Zementgarten“, nach Ian McEwans gleichnamigem Bestseller, die weibliche Hauptrolle mit seiner Nichte Charlotte Gainsbourg (21), Tochter von Jane Birkin und Serge Gainsbourg, und brachte ...

Seite 14

Kaffee

Wer zu hohen Blutdruck hat, braucht deshalb nicht auf den Genuß von koffeinhaltigem Kaffee zu verzichten. Das Koffein habe hat keinen Einfluß auf die Blutdruckwerte, berichtete die „Münchener Medizische Wochenschau“ unter Berufung auf schwedi- g tagsüber noch nachts habe Kaffeegenuß die Blutdruckwerte bei Patienten mit leichter bis mittelschwerer Hypertonie beeinflußt....

Kopfschmerzen

Mehr als 30 Prozent aller Jugendlichen und Erwachsenen in der Bundesrepublik leiden nach Angaben des Deutschen Grünen Kreuzes (dgk) durchschnittlich einmal monatlich an Kopfschmerzen. Von ihnen nimmt eine große Zahl regelmäßig Schmerzmittel oder Psychopharmaka. Betroffene sollten jedoch zunächst versuchen, den „Auslöser“ der Kopfschmerzen ausfindig zu machen. Zu den klassischen Ursache...

Zeckensaison

Infolge der warmen und feuchten Witterung haben sich in den Wäldern die Zecken stark vermehrt. Die AOK Brandenburg hat erneut darauf aufmerksam gemacht, daß die dreistufige Schutzimpfung gegen die von Zecken übertragene Frühsommer-Hirnhautentzündung (FSME) nicht umfassend vor einer Zeckeninfektion schützt. Generell läßt sie sich nur vermeiden, wenn man es durch richtige Kleidung gar nicht erst zum...

„Lieber braun als down“ gilt nicht mehr

Es gibt nur wenige, die nicht bereit sind, zur Erlangung physischer Attraktivität ihre Haut kritiklos natürlicher und künstlicher Sonne auszusetzen. Und wenn nach dem Urlaub die Sonnenbräune wieder nachzulassen droht, bekommen Sonnenbänke und Solarien Hochkonjunktur. Mit Verweis auf Vi- tamin-D-Synthese, Infektabwehr und Heilung von Krankheiten überwogen in der Bilanz von Vor- und Nachteilen lange...

Jedes zweite Gerät veraltet oder defekt

Jedes zweite Mammographie-Gerät zur Diagnose von Brustkrebs ist veraltet oder technisch defekt und liefert Röntgenaufnahmen, die zur einwandfreien Diagnose ungeeignet sind. Hinzu kommen mangelnde Erfahrungen etlicher Ärzte, die selbst bei einwandfreien Röntgenbildem diese nicht korrekt auswerten können. So das Ergebnis der deutschen Mammographie-Studie des Bundesverbandes der Innungskrankenkassen....

Mehrfachtäter leben auch gefährlich

Verkehrsbeobachtungen lassen keinen Zweifel, daß die Mehrfachtäter am Lenkrad einen besonders riskanten Fahrund Lebensstil kultivieren. Sie drücken häufiger voll „auf die Tube“, überholen öfter, lassen weniger Abstand und schlüpfen schneller in kriminell enge Verkehrslücken. Statistische Analysen haben ergeben, daß sie gehäuft durch Übertretungen wie Rotlichtfahrten, Mißachtung von Sch...

Aids – Teenager weltweit größte Risikogruppe

„Das neue Gesicht der weltweiten Aids-Epidemie ist das von heranwachsenden jungen Mädchen“, warnt Prof. Karen Hein vom Albert Einstein College of Medicine in New York. Dies beziehe sich nicht allein auf Länder wie Thailand, in denen der Sextourismus dazu geführt habe, daß 15-bis 19jährige Mädchen die größte HlV-infizierte Gruppe im Lande sind. Ähnlich erschreckende Zahlen treffen auch ...

Von der Verlockung verbotener Früchte

Von verbotenen Früchten zu naschen, ist in der Erntezeit besonders für Kinder eine akute Gefahr. Darauf macht erneut die Berliner Beratungsstelle für Vergiftungserscheinungen und Embryonaltoxologie aufmerksam. Gerade in den Monaten bis September werden viele Samen reif, die häufig mit Bohnen oder eßbaren Beeren verwechselt werden. Nach Angaben des Ärztlichen Leiters Matthias Brockstedt gehen jährl...

Spannung im Job führt zu Eifersucht

Streß am Arbeitsplatz ist ein unangenehmer, länger andauernder Spannungszustand, der durch Angst ausgelöst wird. Dabei spielen Stressoren, wie Zeitdruck, Über- oder Unterforderung, Lärm und andere Umgebungseinflüsse die Hauptrolle. Die Folge von Streß sind gestörtes Wohlbefinden, unmäßiges Eßverhalten, starker Alkoholgenuß oder Bewegungsfaulheit. Auch der Griff zu den täglichen Beruhigungsmitteln,...

Slapstik-Klischees wieder verbannt

Wenn man den inoffiziellen Schätzungen folgen darf,-werden rund 90 Prozent aller Karambolagen im Straßenverkehr durch Fehlleistungen der Wagenlenker verursacht. In der frühen Phase der Forschung dachten die beteiligten Wissenschaftler, daß einige Menschen aufgrund ihrer abnormen Persönlichkeit quasi zum „Bruchpiloten der Landstraße“ prädestiniert sind. Von diesem Slapstik-Klischee sind...

Seite 15

3 x Gold und 2 x Silber

Brno (ADN). Deutschlands Sportschützen hatten einen goldenen EM-Mittwoch. Schnellfeuerschütze Ralf Schumann und die Mannschaft sowie das Trap-Trio gewannen jeweils Gold. Daniel Leonhardt (Schnellfeuer) und Olaf Kirchstein (Trap) sicherten sich die Silbermedaille. Olympiasieger Schumann, vormals Leipzig und jetzt Merchweiler, wurde zum viertenmal in Folge Europameister und gewann in Brno das ersteE...

Kurz

Liza Minelli sagte ihre Mitwirkung an der WM-Eröffnungsfeier in Stuttgart ab. Großmeister Christiansen (USA) liegt beim internationalen Schachturnier von Antwerpen mit vier Punkten aus fünf Partien allein in der führenden Position. ARD und ZDF, die beiden öffentlich-rechtlichen Anstalten, werden rund 50 Stunden lang von der Leichtathletik-WM berichten. Jana Budich, die im Wendejahr 1989 noch fünf ...

Abrechnung

Der Weltrekord-Hochspringer von 1988, Carlo Thränhardt, rechnet mit dem Boulevard-Journalismus ab. „Wenn die Wahrheit langweiliger ist als das Gerücht, wird das Gerücht gedruckt“, ist seine Erfahrung. Letzte Woche erst wurde diese Erkenntnis gefüttert mit der Lovestory zwischen der noch nicht erwachsenen Franziska van Almsick (15) und dem ausgereiften Steffen Zesner (fast 26). Die Erfo...

Wende in Sicht

Katrin Krabbe wird mit gro-ßer Wahrscheinlichkeit auch ihre zweite Dopingaffäre ohne langfristige Sperre durch den Weltverband IAAF überstehen. Dies verlautete drei Tage vor dem Auftakt der Leichtathletik-WM in Stuttgart, bei der die Doppel-Weltmeisterin von Tokio nach ihrer Clenbuterol-Aff äre nicht startberechtigt ist, aus gut informierten IAAF-Kreisen. Der Weltverband wird wegen fehlender 1 Erf...

Kommt der VfB-Protest durch?

ND-Skizze: Wolfgang Wegener So etwa war die Situation Ein Tor erregt die Gemüter: das 1:0 von Werder Bremen, erzielt am Sonntagabend im Spiel gegen den VfB Stuttgart durch Andreas Herzog, der einen Freistoß knappe zehn Meter vom Ort des Fouls sofort ausführte und damit die Stuttgarter Elf überrumpelte. Der VfB hat am Montag beim DFB Protest eingelegt und hofft auf eine Neuansetzung. Für die Stuttg...

Seite 16

Mit dem Westen gleichgezogen

Als Urlaubsberater haben die Reisebüro-Mitarbeiter in den neuen Bundesländern mit ihren Kollegen aus dem Westen nahezu gleichgezogen und verfügen über ein erstaunlich gutes Fachwissen. Zu diesem Urteil kam das Deutsche Reisebüro (DER) bei einer Beratung in Berlin. Das DER erwartet für das laufende Jahr 50 000 Urlauber aus den neuen Bundesländern....

Urlaub/Erholung

Wir sind der neue Flugschein-Konsolidator in Berlin-Friedrichshain! Testen Sie uns, fordern Sie Nettopreise an. Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung. DDR im Rolls Royce oder im Trabbi. Incentivetours 1-10 Pers. TeL/Fax. 0345/ 4 41 72, Dreh-Orgel-Rolf Ferlenwohnungery-zimmer/ Bungalows. Ostsee, Müritz, Mark. Seenplatte! Tel. 030/932 34 85, Do./Fr. ab 15.00 Uhr ...

ND-Leserreise

nen Gärten stehen in einem scharfen Gegensatz zu der umliegenden karstigen Landschaft. Nach dem Mittagessen steht die Besichtigung der HÖhlensiedlühg Von Mäthiata auf dem Programm. Danach geht die Fahrt durchs Binnenland nach Douz, an den Rand der Sandwüste, wo Sie übernachten werden. ? 6. Tag: Nach dem Frühstück setzen Sie Ihren Ausflug mit einer Fahrt durch das Chott El Cherid, einem ausgetrockn...

n i ? l ii ? rr t Messe mit Benindertenprobleme in Hotels Quartierbörse

Auf die Frage „Wie breit ist die Badezimmertür?“ zuckte der Mann an der Rezeption ratlos die Schultern. Er wußte, daß das Behindertenzimmer im Erdgeschoß lag, von innen gesehen hatte er es noch nie. Dem Gast im Rollstuhl, einem Geschäftsmann aus München, der das Behindertenzimmer aus dem Hotelführer gebucht hatte, war beim ersten Blick klar, daß er hier nicht zurechtkommen würde. Die G...

Die Seite im Journal

Unterschiedlich ist der Umgang mit Behinderten auch bei den Hotelkooperationen. Die Relais & Chateau-Hotels stellen es jedem ihrer Häuser frei, ob sie ein B'ehindertenangebot bereithalten oder nicht. Bei Best Western, wo viele unterschiedliche Häuser unter einem Marketing-Dach vereinigt sind, bieten einige Hotels auch Behindertenzimmer an, die Partner werden jedoch nicht darauf verpflichtet. P...

Auf dem Kamelmarkt von Nabeul

Tunesien - dieses Reiseziel verspricht vor allem Sonne und weite, meist feinsandige, flache Strände. Aber Tunesien bietet noch viel mehr. Moscheen, Paläste, bunte Märkte, feilschende Händler, Beduinen, Kamelherden und subtropische Gärten. Erschließen Sie sich neben dem modernen Badeparadies das afrikanische Land mit seinem französischen Flair und den großartigen Zeugnissen abendländischer und isla...

Adressen und Literatur

Handicapped-Reisen, Hotelund Reiseratgeber für Behinderte, Verlag FMG GmbH, Postfach 1547, 53005 Bonn 1, Tel.. 0228/616133. Reisen und Informationsmaterial für den behinderten Menschen (Hotels, Pensionen, Ferienhäuser), Piduch-Verlag, Am Hang 21, 76437 Rastatt, Tel.. 07222/53514. Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V (Dehoga), Kronprinzenstraße 46, 53173 Bonn, Tel.. 0228/820080. PETER VÖLKNE...

Freie Plätze fiir Kurzentschlossene

Buchungen für ND-Leserreisen sind noch möglich. ? Kreta: 14. - 21. 11., 8 Tage, Studienreise, Ausflugsprogramm incl., p. P. im DZ/HP 1 458 DM, im EZ 1.558 DM. ? China: 4. - 11. 10., 8 Tage, Studienreise: Peking Shanghai - Suzhou, Ausflugsprogramm, Programm A: p. P. im DZ/F 1 998 DM, Programm B: p. P. im DZ/VP 2 745 DM. ? Der Goldene Westen, USA: 17. - 24.10., 8 Tage, Studien- reise, Ausflugsprogra...

Reisetermin

16. bis 23. November. Pro Person im Doppel- oder Einzelzimmer 1 055 DM. Verlängerungswoche 220 DM. Es besteht die Möglichkeit, in der Verlängerungswoche einen Ausflug nach Cap Bon zu buchen (Extra: 70 DM). Eingeschlossene Leistungen: Direktflug von Berlin-Tegel nach Monastir, 7 Übernachtungen im Hotel „El Mouradi“ im DZ oder EZ mit Bad/WC und Balkon oder Terrasse, Halbpension (beginnen...

Reiseverlauf

? 1. Tag: Flug von Berlin nach Monastir. Transfer zum Hotel in Port El Kantaoui. ? 2. Tag: Der Tag steht zur freien Verfügung. Erkunden Sie Ihren Urlaubsort bei einem Spaziergang am langen, weiten Strand oder bei einem Bummel zum Hafen und durch die idyllischen Gassen. ? 3. Tag: Heute haben Sie die Möglichkeit, an einem ganztägigen Ausflug nach Tunis, Karthago und Sidi- Bou Said teilzunehmen. In T...

Den Alten Strom neu entdecken

Der Alte Strom ist zeitlos schön. Scheint es. Wie unverändert stehen seine schmucken Häuschen mit den typischen Glasveranda-Vorbauten da, immer mit dem Giebel zur Hafeneinfahrt. Seit Jahrhunderten schon: vorn die stolzere Vörreg, die vordere Reihe, dahinter die Achterreg, die hintere Reihe, die heutige Alexandrinenstraße. Das war so in der Zeit, als Warnemünde vor den beiden Weltkriegen einen Name...

Kritischer Punkt

Das Rollstuhlemblem im Hotelführer, häufig nur ein Imagesymbol, garantiert nur in wenigen Fällen eine wirklich behindertengerechte Ausstattung. Viele Hotels verfügen lediglich über einige behindertengerechte Einrichtungen, die zumindest einem alleinreisenden Rollstuhlfahrer nicht genügen. Fehlende Information und manchmal auch das Desinteresse der Hotelangestellten gelten als weiterer häufig bekla...

Seite 17

Vandahsmus auf Neuköllner Friedhof

(ADN/ND). Einen Friedhof in der Hermannstraße im Berliner Bezirk Neukölln haben am Dienstag abend drei Schüler im Alter von zehn und elf Jahren verwüstet. Die Kinder traten mit den Füßen 62 Grabsteine um. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch stellt sich die Aktion als „reiner Vandalismus“ dar. Die Schüler, die die Tat zugegeben haben, hätten weder fremdenfeindliche noch politische Mot...

Ami-Vüla privat für von Weizsäcker

(ADN/ND). Bundespräsident Richard ? von Weizsäcker wolle um den Jahreswechsel herum privat nach Berlin übersiedeln und ein Haus in Dahlem beziehen. Wie die „Berliner Zeitung“ gestern unter Berufung auf von Weizsäckers Büroleiter Dellmann berichtet, werde derzeit das künftige Wohnhaus, in einer Straße zwischen Dahlem-Dorf und Waldfriedhof Dahlem gelegen, renoviert. In der aus den 20er J...

ITADTUMSCHAU Abtreibungen kosten bis zu 900 Mark

(ADN/ND). Für Schwangerschaftsunterbrechungen in Berliner Krankenhäusern müssen Frauen zwischen 420 und 900 Mark zahlen. Das betrifft vor allem Ostberliner Frauen, da hier ambulante Einrichtungen selten sind. Laut Senats-Gesundheitsverwaltung werden gegenwärtig in 20 häuptstädtischen Krankenhäusern Abtreibungen vorgenommen. Dabei würden zwei Pflegesätze verlangt, heißt es laut Presseinformationen....

Gute Adresse für Schuldnerfirmen?

(ADN/ND). Mit Hilfe der Wirtschaftsförderung Berlin GmbH sollen 1993 in der Bundeshauptstadt rund 10 000 Arbeitsplätze geschaffen oder gesichert werden. Wie Geschäftsführer Weichhardt am Mittwoch mitteilte, holte die Gesellschaft seit 1989 Investitionen von mehr als vier Milliarden Mark an die Spree. Weichhardt zufolge sei noch zu wenig bekannt, daß zu den Aufgaben der GmbH auch die Bestandspflege...

Großes Senatsziel: direkt nach Tokio

(ADN/ND). Für die schnellstmögliche Wiederaufnahme der im Dezember 1992 eingestellten Flugverbindung zwischen Berlin,-Frankfurt/Main und Tokio hat sich der Regierende Bürgermeister Diepgen (CDU) ausgesprochen. Eine solche Linie sei vor allem wegen des verstärkten Engagements der Japaner an der Spree notwendig, erklärte er am Mittwoch beim Antrittsbesuch des japanischen Botschafters, Ryohei Murata,...

Bald erste Mieter in privater „Platte“

(ADN/ND). Bereits Anfang September werden im ersten privatisierten Plattenbau in Hohenschönhausen die neuen Eigentümer einziehen. Der vollständige Umbau des 1989 fertiggestellten Neubaus vom Typ „WBS 70“ in der Randowstraße 22 und der Verkauf der 29 Zwei- bis Vier-Raum-Wohnungen ist ein Pilotprojekt. Die Kosten für den Umbau des Hauses belaufen sich auf 6,2 Millionen Mark und wurden vo...

Verfahren wegen Hitler-Grußes vor Synagoge eingestellt

(ADN/ND). Ein Strafverfahren wegen des Hitler-Grußes vor der Jüdischen Synagoge in der Oranienburger Straße in Berlin-Mitte ist am Mittwoch vom Amtsgericht Tiergarten eingestellt worden. Die Anklage gegen einen 20jährigen Schlosser aus Weißensee wegen der in den frühen Morgenstunden des 7 Januar 1993 „vorgenommenen Verwendung verfassungswidriger Kennzeichen“ nach § 86 des StGB kam durc...

Wettbewerb läßt Schloß-Neubau weiter offen

(ND-Müller). Die Mehrheit der Berliner will derzeit keinen Wiederaufbau des Stadtschlosses. Dennoch schließt die für den 23. August avisierte internationale Ausschreibung des Architektenwettbewerbes zur „Neuordnung des Zentrums“ diesen nicht aus. Nach einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage von Infratest Burke lehnen rund 60 Prozent der Berliner den Neubau der Schloßfassade ab. Von ...

149 Wohnungen und 80 OOQ m 2 Büros

Modellskizze: Concordia AG (ND-Kimmel). Bis 1995/96 soll an der Gustav-Adolf-Straße in Weißensee ein Dienstleistungs- und Gewerbezentrum (DGZ) mit rund 80 000 Quadratmeter Bürofläche sowie 149 Wohnungen, Versorgungseinrichtungen, Kita und Bürgerhaus entstehen. Investor ist die Concordia Bau und Boden AG, die das Gelände der ehemaligen Süßwarenfabrik sowie zwei angrenzende Grundstücke des Fleischko...

Ausbaufähig

Kaum noch retten kann sich die BVG derzeit vor mehr oder weniger guten Ratschlägen. Nun hat sich auch Finanzsenator Elmar Pieroth (CDU), dessen Haus jüngst das BVG-Sparprogramm als unzureichend zurückwies, seine Gedanken gemacht. Und die sind wahrlich originell: „Mehr Einnahmen durch größere Attraktivität.“ Warum ist darauf bisher keiner bei der BVG gekommen? Die werden wohl betriebsbl...

9 ,NS-A uftragskjuns t nicht nach Berlin

(dpa/ND). Die rund 600 im Dritten Reich entstandenen Werke sogenannter NS-Auftragskunst, die gegenwärtig in Lagerräumen des Münchner Hauptzollamtes untergebracht sind, kommen nicht nach Berlin ins Deutsche Historische Museum. Direktor, Christoph Stölzl bestätigte am' Mittwoch, daß es bereits „langjährige Verhandlungen“ mit dem Bundesinnen- und -finanzministerium über eine Übernahme der...

Männerriege schafft Frauenfirlefanz ab

Viele Berliner Frauengesundheitsprojekte fürchten, daß sie ab 1. Januar 1994 Hilfesuchenden ihre Türen verschließen müssen. Obwohl in den ursprünglichen 94er Haushaltsplan der Stadt schon aufgenommen, wurden ihnen jetzt infolge der Sparbeschlüsse der Landesregierung nachträglich im Etat der Senatsverwaltung für Gesundheit die Mittel gestrichen. Insgesamt 1,123 Millionen Mark - bei einem Etat dies...

Seite 18

Service für ND-Abonnenten

ND-Abonnenten rufen zur Nachlieferung fehlender Zeitungen bitte folgende Telefonnummern an: Marzahn, Lichtenberg, Hohenschönhausen, Treptow und Köpenick Tel.: 976 43 92 werktags von 8 bis 12 Uhr sonnabends von 9 bis 11 Uhr Firma CCD Hellersdorf, Köpenick und Pankow werktags von 8 bis 16 Uhr Tel. 509 86 65 Firma mühle & Partner Mitte, Friedrichshain, Prenzlauer Berg und Weißensee Tel: 965 00 96...

HEUTE noch ein trister Ort, GESTERN das Berliner Arbeitshaus, MORGEN eine Justizoase - das einstige Gefängnis in Rummelsburg

Auf dem einstigen Vorhof der Hölle nuckeln ein paar armenische Asylbewerberkinder lustlos an abgeschlafften gelben Wabbeldingern. Aufgeblasen ergeben sie wohl das niedliche Olympiabärchen. Das Backsteinrot ringsum sieht ziemlich mitgenommen aus. Die tonnenschweren Stahltore hinter dem einstigen Verwaltungstrakt quälen sich mühsam auseinander. Hindurch quillt eine Horde Journalisten, für die Besuch...

Wer einmal aus dem Plastnapf frißt

Doch der Bürger kann auch dabei sein. Wenn schon nicht in den Luxuswohnungen der Zukunft, dann am kommenden Sonnabend beim Tag der offenen Tür im einstigen Knast zwischen 10 und 15 Uhr. Er mußt dort nicht aus dem Blechnapf fressen, kann uafür aber eine formvollendete Universal-Plastschüssel für alle Gänge erwerben. Denn davon ist noch genug da. Ebenso Regale, Schreibtische, Krankenliegen, Stiefel,...

POL ZE NACHR CHTEN Brandstiftung

“Vermutlich durch Brandstiftung brannte in der Nacht zum Mittwoch ein Eiskiosk im Hellersdorfer Feldberger Ring fast völlig aus. In Mitleidenschaft gezogen wurde auch der benachbarte „China-Imbiß“. Fahrerflucht Bei Verkehrsunfällen sind am Mittwoch mehrere Menschen verletzt worden. Ein 45jähriger Mann wurde früh auf der Verbindungsstraße der Landsberger zur Märkischen Allee in Ma...

Osram verkauft Werksgebäude

(ADN/ND). Der Lampenhersteller Osram will seinen Produktionsstandort in Wedding verkaufen. Wie der Pressesprecher des Unternehmens, Benedict, gestern gegenüber einer Lokalzeitung erklärte, habe ein Teil des Geländes bereits den Besitzer gewechselt. Über den Verkauf der übrigen Grundstücke und Werksgebäude werde zur Zeit noch verhandelt. Hintergrund des Geschäftes seien die zu hohen Berliner Produk...

Fest für alle Laubenpieper

(ND). Die Charlottenburger Gartenfreunde sind in diesem Jahr mit der Organisation des nunmehr bereits 10. Berliner Laubenpieperfestes betraut. Es soll auf dem 10 Hektar gro-ßen Gelände zwischen Saatwinklerdamm und Heckerdamm vom 17. bis 19. September stattfinden. Eine Straße der Kleingärten, Musteranlagen von Kolonien, eine Verkaufsschau „Rund um den Kleingarten“ wird es da geben. (Anb...

Kinder-Hilfe in Tagesgruppe

(ND). Am kommenden Dienstag wird in der Lichtenberger Herbert-Tschäpe-Straße 2 eine Tagesgruppe zur Betreuung sozial gefährdeter Kinder offiziell eröffnet. Diese Einrichtung will Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren, deren soziales Umfeld vorübergehend aus den verschiedensten Ursachen durcheinandergeraten ist, durch erfahrene Erzieher betreuen. Getragen wird diese Erziehungshilfe vom Bezirksamt. Si...

Ausbau von Spielplätzen

(ND). Hinter den Plattenbauten an der Ecke Südostallee/Sterndamm wird zur Zeit ein Grünzug neu gestaltet. In Verbindung mit Ausgleichsmaßnahmen nach dem Berliner Naturschutzgesetz „entsiegelt“ das Naturschutz- und Grünflächenamt Treptow hier und beabsichtigt, den öden Platz in einen Freizeitbereich umzuwandeln. Insgesamt entstehen für 45 000 DM etwa zweitausend Quadratmeter neue Rasenu...

Politisches

Der Bürgerverein Fennpfuhl hat in den Räumen der Bibliothek am Anton-Saefkow-Platz einen Informations- und Konsultationsstützpunkt eingerichtet, der jeden 2. und 4. Donnerstag, 17 bis 19 Uhr, für die Interessen und Sorgen der Bürger geöffnet ist. Am 13. 8., 18 Uhr, findet in ADA, Reichenberger Straße 63 A, 10999 Berlin, (HH, Souterrain) eine Bürgerversammlung statt, die sich mit der Frage „W...

Tigerkäfige waren rar

Die große Schau war es nicht, die die Senatsjustizverwaltung gestern mit einer Einladung in die ehemalige DDR-Strafvollzugsanstalt Rummelsburg bot: Keine Tigerkäfige, wie einige Blätter schon vorab aus blutrünstiger DDR-Zeit zu berichten wußten, keine Dunkelzellen, in denen systematisch gefoltert wurde, nur normaler Knast, altersschwach und unappetitlich. Auch die drei Gauckisten verzogen sich sch...

„Korngenten“ auf dem Tugendpfad

Arbeitshäuser waren wohl eine britische Erfindung, und sie dienten hier vor allem der Aufbewahrung von „Korrigenten“. Also jenen, bei denen noch nicht Hopfen und Malz verloren war und die durch die fürsorgliche Hand von Preußens Justitia wieder auf den Pfad der Tugend geführt werden sollten - Bettler, Säufer und Obdachlose. Bis zu 14 Stunden Schwerstarbeit, dagegen war der Aufenthalt i...

Freizeit

Lesung mit Dr. Ursula Nienhaus, heute, 19 Uhr, in der Ratswaage Lankwitz, Charlottenstraße 64, die ihre Dokumentation „Eine Frau mit feurigem Herzen, eine hervorragende Organisatorin“ - Else Kolshorn (1873-1962) vorstellt. Eine Ausstellung unter dem Motto „Kinder in Berlin“ ist bis zum 18. 8. im Rathaus Treptow, Neue Krugallee 4, zu sehen. Die Ausstellung im 2. Stock des Ra...

Katalanischer Gruß: Samaranch, hau'ab!

(ND-Müller). Es gibt Anzeichen dafür, daß IOC-Präsident Samaranch seinen unlängst mit „Sicherheitsbedenken“ abgesagten Berlinbesuch in kürze nachholen könnte. Mit gleichen Sicherheitsbedenken wird derzeit in Berlin offiziell eine Termin- bzw Programmbestätigung abgelehnt. Inoffiziell wird davon ausgegangen, daß Samaranch, eventuell am Rande seines ab Freitag vorgesehenen Stuttgart-Aufe...

Nawrocki nicht olympiareif

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) im DGB erklärte zu kritischen Äußerungen des Geschäftsführers der Olympia GmbH, Axel Nawrocki, über Berliner Lehrer: Verstärkt wird gegenwärtig die Forderung an Lehrerinnen herangetragen, für die Ausrichtung der Olympischen Spiele in Berlin bei den Schülerinnen zu werben und ihre Begeisterung hierfür zu wecken. Zuletzt hatte Berlins Ober-Olympionik...

Seite 19

Freilichtkino Wendenschoß.

Seebad Wendenschloß: Sa: Legende von Paul und Paula Uhr) Union, Bölschestr. 69, Tel. 645 Do-Ml: NinjaTurtles III (15.30, Sa/So a. 13.30 Uhr). Falling Down (17.30, 20, Do-Sa, Mi a. 21 Uhr) heide 54, Tel. 694 11 47: Do-Mi: Die Reise (21.15 Uhr) , Yorck . Yorckstr. 86, Tel. 786 50 70: Do-Mi: Das Piano (17 45, 20.30, 23, Fr-So a. 15.15 Uhr)...

WEDDING

Alhambra Muller-, Ecke Seestr., Tel. 451 33 56: Do-Mi: Dave (17 45, 20, 22.30 Uhr) Eisenstein-Kino in der Fabrik Osloer Straße 12, Tel. 494 49 72: Do-Mi: Blaubarts achte Frau (20 Uhr). Dieses obskure Objekt der Begierde (22 Uhr) Sputnik Weddlna . Reinickendorfer Str. 113, Tel. 465 87 69: Do-Mi: Der Zementgarten (20, 22, Sa/So a. 16 Uhr)...

WILMERSDORF

Bundesplatz , Bundesplatz 14, Tel. 853 33 55: Do-Mi: Ein unmoralisches Angebot (18 Uhr). Der Duft der Frauen (20 Uhr) Do/Fr, So-Ml: Peter's Friends (22.30 Uhr) Sa: Das Leben des Brian (22.30 Uhr) Eva . Blissestr. 18, Tel. 822 85 27: Do-Mi: Bambi (15,16.30 Uhr). Sister Act (18 Uhr). Der schönste Busen der Welt/ Abgeschminkt (20, 21.30, 23 Uhr)...

Tel. 426 23 51:

Do-Ml: Camille Claudel (Do, So-Mi 20, Fr/Sa 19 Uhr) Kulturwerkstatt. Oderberger Str. 28: Mi: Koyaanisqatsi (20 Uhr) Nord . Greifenhagener Str. 32: Do-Ml: Sein Name ist Mad Dog (17 45, 20 Uhr). El Mariachi (22.15 Uhr) Sa/So: Meister Dachs und seine Freunde (16 Uhr) Odyssee. Prenzlauer Allee 80, Tel. 422 84 156: Do-Ml: Das Piano (17.30, 20, 22.30 Uhr)...

HELLERSDORF

Kino Kiste (Dolby-Stereo), Heide- nauer Str. 10, Tel. 991 71 80: Do-So, DI/MI: My Girl (17.30 Uhr). Made in Amerika (20, Do, Di/Mi a. 22.20 Uhr) Do: Kurzfilme für Kinder ab 4 J. (9,10 Uhr) Fr: Freiluftkino: Pretty Woman (21 Uhr) Sa: Freiluftkino: Made in America (21 Uhr) So: Die Suche nach dem wasserbunten Vögelchen (15.30 Uhr) Di/Mi: Flußfahrt mit Huhn (13.30 Uhr)...

«TIERGARTEN

Haus der Kulturen der Welt . J.-F.-Dulles-Allee 10, Tel. 30 78 70: So, Di: Kinderkino: Mein Leben als Hund (So 15, Di 11,14 Uhr) Mi: Fremde Frauen: A Wife among Wives_ (OF), Australien 1974-81/ Mein Überleben als Ureinwohnerin, Australien 1979 (20 Uhr) Filmrauschpalast in der Kulturfa- brik - ooen alr . Lehrter Str. 35: Fr-So: Gefahr aus dem Weltall (3D) (21.45 Uhr)...

WESSENSEE

Brotfabrik . Prenzlauer Promenade 3, Tel. 471 40 01/2: Do-Mi: Eins, Zwei, Drei (20, Fr/Sa a. 24 Uhr). Tausendschönchen (22 Uhr) Rio . Prenzlauer Promenade 6-9, Tel. 471 70 13: Do-Mi: Dennis (14.30, 16.15, 18, 19.45 Uhr). Falling Down (21.30 Uhr) Mi: Wer reißt denn gleich vorm Teufel aus? (9.30 Uhr) Toni , Am Antonplatz, Tel. 365 11 52: Do-Mi: Anna annA (16, So, Mi a. 14, Mi a. 10 Uhr). Sein Name i...

123, Tel. 448 25 59:

Do-Mi: Ninja Turtles III (14, 16 Uhr). Cliffhanger (18, 20.15, 22.45 Uhr) Di: Meister Dachs und seine Freunde (10 Uhr) Colosseum 2 - Hof Kino. Gleimstr. 32-35: Do-Ml: Super Mario Bros (17 Uhr). Cliffhanger (16.45 Uhr). Falling Down (19,21.15 Uhr) Filmtheater am Friedrichshain. Bötzowstr. 1-5, Tel. 426 34 52: Do-Mi: Pippi geht von Bord (16 Uhr). Wir können auch anders (18, 20.30 Uhr) Fr/Sa: Die Sch...

59: KREUZBERG

Babylon (Kreuzbera) . Dresdner Str. 126, Tel. 614 6316: Do-Mi: Tokio Dekadenz (18.30, 20.30, 22.30 Uhr) Babylon B : Do-Mi: El Mariachi (18, 20, 21.45, 23.30 Uhr) Eiszelt-Klno . Zeughofstr. 20, Tel. 611 60 16: Do-Mi: Hank Williams: I never get out of this world alive (19.30 Uhr). Brain- dead (21.30, Sa/So, Mi a. 18 Uhr). Sex is (OmU) (23.30 Uhr) |sk, Wiener Str. 20, Tel. 61 1 70 10: Do-Ml: Tödliche...

UMGEBUNG

Filmmuseum Potsdam . Marstall, Tel. 236 75: Do-So: Der Zauberer von Oz (Do/Fr 14, Do a. 21, Sa/So 15 Uhr). Rotes Kornfeld (Do, So 17, Fr 19, Sa 21 Uhr). Do-Sa: Judou (Do, Sa 19, Fr 21 Uhr) Fr-So: Rote Laterne (Fr 17, Sa 23, So 19 Uhr). Die Geschichte der Qiuju (Fr 23, Sa 17, So 21 Uhr) So: Matinee: Potsdam in Filmdokumenten (11 Uhr) Mi: Der Prinz hinter den sieben Meeren (14 Uhr). Zum 50. Geburtst...

Screwball

Dem amerikanischen Filmregisseur Preston Sturges widmet das Moviemento eine Werkschau, die seine Filme ausschließlich in der Originalfassung mit Untertiteln zeigt: In „Christmas in July“, „The Lady Eve“ oder der temporeichen Komödie „The Palm Beach Story“ geht es hauptsächlich um eines: den Geschlechterkampf. Preston Sturges gilt neben Howard Hawks und anderen a...

STEGLITZ

Adria . Schloßstr. 48, Tel. 792 50 50: Do-Mi: Dave (15.30,17.45,20,22.30 Uhr) Sa/So, Mi: Meister Dachs und seine Freunde (13.45 Uhr) So: Berlin wie es war (11.30 Uhr) Cinema Bundesallee, Bundesallee Do-Ml: Red Rock West (OF) (19.30, 22 Uhr) Sa/So: Ronja Räubertochter (14.15 Uhr) Cosima . Sieglindestr. 10, Tel. 853 33 55: Do-Mi: Made in America (18, So a. 16 Uhr). Aus der Mitte entspringt ein Fluß ...

SCHÖNEBERG

Arsenal . Welser Str. 25, Tel. 218 68 48: Do: Raj Kapoor: Herr 420 (OmU) (20 Uhr). Jacques Demy: Agnes Varda (OmU) (22.30 Uhr) Fr: Andrej Tarkowski: Der Spiegel (OmU) (20 Uhr). Udo Kier - Antistar: Lola (22.15 Uhr) Sa: Jacques Demy: Die Regenschirme von Cherbourg (OmU) (20 Uhr). Udo Kier-Antistar: Egomania (22.15 Uhr) So: Jacques Demy: Die Regenschirme von Cherbourg (OmU) (20 Uhr). Michael Crichto...

CHARLOTTENBURG

Broadway A. Tauentzienstr. 8, Tel. 261 50 74: Do-Mi: Frida - Mit dem Herzen in der Hand (15 Uhr). Abgeschminkt/ Der schönste Busen der Welt (18, 20, 21.45, 23.30 Uhr) So: El Mariachi (12 Uhr) Broadway B : Do-Mi: Bambi (14,15.30 Uhr). El Ma- riachi (17 15, 19, 20.45, 22.30 Uhr) Broadway C : Do-Mi: Die Lok (14 Uhr). Die Braut des Prinzen (15.45 Uhr). Nach der Liebe (18.15, 20.30, 22.45 Uhr) Broadway...

Do-Mi, 19.30 Uhr, im Eiszeit-Kino, Zeughofstr. 20, Kreuzberg.

Lindenpark . Stahnsdorfer Str. 76- 78, Tel. 74810/3: Sa: Time Will Well - Dok-Film über Bob Marley mit Live-Reggae-Musik (22 Uhr) Thalia 1 . Babelsberg, Tel. 773 90: Do-Mi: Dennis (14.30, 16.30, 18.45, 20.45 Uhr) Thalia 2 : Do-Mi: Cliffhanger (16, 18.30, 21 Uhr) Juqendfilmtheater Charlott. Zep- pelinstr. 37, Potsdam, Tel. 932 02: Do-Mi: Spuren in Rot (17,19,21 Uhr) Filmtheater Melodie. F-Ebert-Str...

MITTE

Acud . Veteranenstr. 21, Tel. 281 08 90: Do-Ml: Alexis Sorbas (20,22.30 Uhr) Babylon . Rosa-Luxemburg-Str. 30, Tel. 242 50 76: Spielbetrieb vorerst ausgesetzt! Börse . Burgstr. 27: Do-Mi: Bis daß der Tod euch scheidet (17, Sa/So a. 23 Uhr). Die Legende von Paul und Paula (19, 21 Uhr) Checkpoint , Leipziger Str. 55, Tel. 208 29 95: Do-So: Dennis Hopper - Jung und rebellisch: Flashback (20 Uhr). Eas...

Uberdosis Alkohol, Drogen und Leben

Ende 1952 befand sich der Country-Song „I'll never get out of this world alive“ an erster Stelle der US-Hitparade. In der Sylvesternacht sollte der Titel für seinen Erfinder und Sänger Hank Williams prophetisch in Erfüllung gehen. Als sein Chauffeur, der ihn zum nächsten Auftritt kutschieren wollte, den vermeintlich Schlafenden an einer Tankstelle wecken will, entdeckt er nicht nur ein...

FRIEDRICHSHAIN

Freiluftkino Friedrichshain, im Volkspark Friedrichshain: Fr: Blues Brothers Sa: Gefährliche Liebschaften MI: Down by Law (OmU) (Beginn jeweils 21 Uhr) Intimes . Niederbamimstr. 15, Tel. 559 32 87: Do-Ml: Bambi (15.30 Uhr). Falling Down (17, 19.30 Uhr). Abyss - The Long Version (OmU) (22 Uhr) Kosmos . Karl-Marx-Allee 131a, Tel. 580 02 56: Do-Ml: Dennis (14,16.15 Uhr). Cliffhanger (18.45, 21.30 Uhr...

Überdrehter Bösewicht

Dennis Hopper, der filmemachende Schauspieler (oder verhält sich's umgekehrt?) wurde durch den Hippie-Flippie-Film „Easy Rider“ zur Gallionsfigur einer Kinogehergeneration und kam zu nicht unbeträchtlichen Kultehren. Während seine späteren Filme, von „Blue Velvet“ bis hin zu „Super-Mario-Bros.“ in aller Munde, respektive Auge sind, erweisen sich etliche seiner f...

Seite 20

Deutsches Historisches Museum.

Zeughaus, Unter den Linden 2, Mitte: „Russische Photographie 1840-1940“ (bis 31. August). „Lebensstationen In Deutschland 1900 bis 1933“ (bis 9. November). Geöffnet Do-Di 10-18 Uhr. Heimatmuseum Mitte. Sophienstr. 23: „Vergessen - Die Sophienfriedhö- fe , die Geschichte der Sophienfriedhöfe und die denkmalpflegerischen Aufgaben in der Gegenwart (bis 24. „Oktober...

Dunkle Wolke (Öl)

Der Maler Peter K. Gabian ist seit 1964 in der Bundesrepublik und anderen Ländern Europas als „der Maler Lapplands“ bekannt geworden. Die finnische Landschaft, die ihm 1942 im Krieg zum Urerlebnis von Land, Menschen, Einsamkeit und Wetter wurde, hat ihn zu einer Sensibilität geführt, die sich in der Sparsamkeit des Ausdrucks, des Striches, der Farben äußert. Seine Rohrfeder-Zeichnungen...

Künsterclub Jl Möwe“. Lui-

senstr. 18, Mitte, Tel. 280 51 21: Do: ..... daß ich da, wo ich gelebt habe, nicht mehr bin“, Die Autorinnen Jutta Pawlowski und Freya Voigt lesen aus ihren Gesprächsaufzeichnungen mit Frauen, die 40 Jahre In der DDR gelebt haben (16 Uhr). Anschließend Gespräch mit Beteiligten, Ilsegret Fink (Theologin), Elvira Bucnwald (Gleichstellungsbeauftragte) und Publikum. Ukb.: 6/ 4 DM. Fr: „Fra...

„Sehkörper“ von Bruno Murer in der Kreuzberger Galerie Marianne Grob (Luzern-Berlin)

In Kreuzberg hat jüngst wieder eine Galerie eröffnet. Direkt am U-Bahnhof Südstern hat die Schweizerin Marianne Grob eine ehemalige Tischlerei mit wenig Aufwand in eine Ausstellungsfläche mit weißen Wänden und abgezogenem Parkett verwandelt, mit ein wenig Stuck an der Decke und genügend Licht. Außergewöhnlich sind allein der langgezogene, schmale Raum, der eine sorgfältige Hängung der Exponate erf...

MUSEEN

Ägyptische Museen und Papyrussammlung „Anch - Blumen für das Leben“ (bis 26. September/ Mi-So 9-17 Uhr), Museumsinsel, Bodestr., Mitte „Mutmaßungen über Nofretete - Bilder von Peter Wirth“ (bis 24. August), Schloßstr. 70, Charlottenburg. Alte Nationalgalerle. Museumsin- sel, Mitte: „Von Caspar David Friedrich bis Ferdinand Hodler; Meisterwerke des 19. Jahrhunderts aus...

Aktionen im Innenhof

Mehr als 10.000 Besucher sahen bisher den 2. Köpenicker Karikaturensommer zum Thema „Toleranz“ mit Arbeiten von 156 Künstlern aus 26 Ländern. Bevor die Ausstellung im Rathaus Köpenick am Sonntagabend zu Ende geht, laden die Cartoonfabrik Köpenick e.V. und das Köpenicker Bezirksamt am Sonntagmorgen ab 11 Uhr zum Abschlußfrühschoppen in den Hof des Rathauses (Alt-Köpenick 21) ein. Das Pu...

GESPRÄCHE + LESUNGEN

Club Aslatlcus . Schliemannstr. 18, Prenzlauer Berg, Tel. 449 89 60: Fr: Dia-Vortrag von Shimin Ren über Chinesische Malerei (19 Uhr) + Einführung in die Maltechniken. FFBIZ . Fraueninformationszentrum e.V., Dankelmannstr. 15 + 47, Charlottenburg (Nur für Frauenl): Sa: „Individualisierung von Arbeitertöchtern: Im Übergang zwischen Studium und Beruf/ Probleme und Erfahrungen“, Vortrag v...

CLAUDIA WAHJUDI Blücherstr. 42 (nahe Südstern). Bis 4. September, Di-Fr 13-18, Sa 11-16 Uhr.

Haus der Kulturen der Welt. John- Foster-Dulles-Allee 10, Tiergarten: „S.O.S. - Secrets Of The Sun/ Millennial Meditations I“ von Peter Erskine (bis 19. September/ täglich außer Mo 11-18 Uhr, nur bei Sonnenscheinl). Arbeiten von Frädöric Bruly Bouabre (bis 3. Oktober). „Adinkra“, die Symbolsprache der Ashanti + „Tanzende Bilder“, Fahnen der Fante Asafo in Ghana....

FÜHRUNGEN ÄavDtische Museen:

Di: Neu im Museum ? Vortrag: „Reife Jugend“, ein Frauenkopf der Voramarnazeit (19 Uhr) im Museum Charlottenburg, Schloßstr. 70 Alte Nationalgalerle. Bodestr. 1-3, Museumsinsel, Mitte: So, MI: Führungen durch die Ausstellung „Meisterwerke des 19. Jahrhunderts; Stiftung Oskar Reinhart Winterthur“(So11,Mi18Uhr) Art:berlln . Kunstführungen (Dauer: jeweils 2 Std., 15 DM), Nollen...

Kunstaewerbemuseen:

„Einkäufe auf den Weltausstellungen“ (bis 31. Dezember) + „Fiftles -Interieur und Design in Deutschland 1945-1960“ (bis 31. Januar 1994) im Museum Tiergarten, Matthäikirchplatz 1. Schloßinsel Köpenick: „Prostl“ Karikaturen rund ums Trinken, Sonderausstellung der Cartoonfabrik Köpenick (bis 15. August). Ständige Ausstellung: „Europäisches Kunsthandwerk aus ...

AUSSTELLUNGEN Ausstellungsprolekt ..Pendant

Perdu?“. Selbst-Bildnisse Berliner Künstlerinnen: Im Kunstservice Berlin & Galerie Dr. Christiane Müller, Rosenthaler Str. 13, Mitte: Arbeiten von Antomette, Christa Böhme, Sabine Herrmann, Margarete Hunter, Azade Köker, Susanne Rast, Erika Schwewski-Rühling, Christine Schlegel, Franziska Scnwarzbach. Eröffnung am Donnerstag um 19 Uhr mit einer Konzeptinstallation von Ewa Partum um 21.30...

MIXTUR

Arbeitslosenzentrum Prenzlauer Berg . Paul-Robeson-Str. 10, Tel. 448 35 14: Do, MI: Ein Jurist gibt Auskünfte zum Arbeits- und Sozialrecht (Do 14-18, Mi 14-16 Uhr) Mo: Bürgerberatung zu Lohn- und Einkommenssteuerfragen/ Versicherungen von Experten (13-16 Uhr) DI: Informationsgespräch über die Ausbildung zum Taxifahrer (16 Uhr) Deutsch-Amerikanisches Volks- po-So: Motto „Reno, the biggest lit...

Seite 21

Reggae pur

Der Sonnabend steht im Lindenpark Potsdam ganz im Zeichen der Reggae-Musik. Zuerst wird in der Cinemarstall-Sommerfilmreihe vom Jugendradio „Fritz“ D. Lowneys „Time will teil“ gezeigt, ein Dokumentarfilm über das Leben und die Musik Bob Marleys, in dem u.a. Konzertaufzeichnungen und Probeaufnahmen zu sehen sind. Marleys Statements, Texte und Musik sprechen für sich selbst. ...

Veranstaltungsservice - Neues Deutschland

Schoko-Laden Mitte . Ackerstr. 169/ 170 (U-Bhf. Rosenthaler Platz): Sa: Hammer Hertz (22 Uhr) SO 36 . Oranienstr. 190, Kreuzberg 1 . Sa: Sick Off It All + guests (22 Uhr) Sophlenc' ub. Sophienstr. 6, Mitte, Tel. 282 45 52: Sa: Three Side Mon (New Oriental Soul) (22 Uhr) Sommer Im Schloßhof. Marx-En- gels-Platz, Mitte: Fr: „Die Preußen kommen“, Sommerkonzert (14-18 Uhr) Sa, So: Country-...

Eigenwillige Akkordeons

Tina Kiik (oben), Le Zagazougou (unten) Fotos: Veranstalter Tiina Kiik lebt als freischaffende Musikerin und Akkordeonlehrerin in Toronto (Kanada). Ihr musikalisches Spektrum spannt sich von Klassik bis zu Jazz und Folk. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Interpretation zeitgenössischer Werke, die häufig eigens für sie komponiert werden. Im Rahmen der Hof konzert-Reihe im Podewil wird sie am Fre...

Wahnsinn

Unter dem Motto „Am Bande des Wahnsinns“ finden vom 15. August bis 18. September insgesamt ?sechr Konzerte mit -eiirenr Politik- und Kulturprogramm in Brandenburg und Berlin statt. Die Veranstaltungen sind von Jugendlichen für Jugendliche organisiert und stehen unter dem Titel „Politik und Kultur von unten - gemeinsam gegen rechts!“ Das Projekt ist der Versuch engagierter l...

Die Stimme der Frauen Nordafrikas

Djouhra Abouda, Solistin der Gruppe „Djurdjura“ Foto: HdKdW Die Stimme der „harim“, der Frauen des Maghreb, ihre Lebensfreude, ihr,, Gefühl für Rhythmus und Ästhetik werden in letzter Zeit von politischen und religösen Bewegungen als „haram“, als profan denunziert. Im Rahmen von drei Konzerten (bis zum 28. August) erklingen ihre Gesänge wieder, sind ihre Tänze z...

KLASSIK

Bellavue . Flensburger Str. 11-13, Tiergarten: So: Sun Komarova (Sopran) und Elena Smoljanskaja (Klavier) mit Romanzen von Tschalkowskl, Rachmaninov u.a., gesungen In russischer Sprache (20.30 Uhr) MI: Jelena Bergmann (Klavier) spielt Werke von Tschaikowski (20.30 Uhr). Eintritt frei! Berliner Dom , am Lustgarten, Mitte: So: Wolfgang Tretzsch (Orgel) spielt Werke von Mendelssohn-Bartholdy, Reger u...

BonBon

LabSaal Lübars . Alt-Lübars 8, Tel. 402 90 13: So: Salomon Klezmorim (Amsterdam) (17 Uhr) Lindenpark Potsdam. Stahnsdorfer Str. 76/ 78, Tel. 0331-748 1013: Sa: Reggae live: Guru Cushna & Band (JAM/ UK) open air (22 Uhr) Parkhaus/ Kulturhaus Treptow. Puschkinallee 5, Tel. 272 79 52/ 3: So: Fiesta im Wildgarten - umsonst und draußen - Weltmusik in Berlin: Konzert mit der türkischen Sängerin Sema...

DISCOS

Ackerkaller . im Lambda, Ackerstr. 12/13, Mitte: Fr, DI: Doppelfenster ? Disco (Fr 22-4 Uhr, Die 21-2 Uhr) MI: „MitNichten“ (ohne Neffen) - Diskothek nur für Frauen (21-1 Uhr) Acud . Kunstverein, Veteranenstr. 21: Fr: Dance with DJs (24 Uhr) BKA-Ztlt . Potsdamer Str. 27, an der Philharmonie, Tiergarten: Fr: „Der schwarze Freitag“: Soul, Funk, Blues, Reggae (23 Uhr, zwischen...

Musik 12.8.-18.8.93

Acud . Alternativer Kunstverein, Veteranenstr. 21, Mitte: Sa: George Pfister Quartett: „Sommer Sonne Djäzz“ mit Grillparty (21 Uhr, im Hof) A Trane . Jazz-Club, Bleibtreustr. 1, Charlottenburg: Konzertbeginn Immer 21 Uhr: Do: Volker Kottenhahn Trio: Volker Kottenhahn (p), Dirk Strakhof (b), Johannes Bockholt-Dams (dr) - Originals und Standards. Eintritt frei. Fr, Sa: Ex 5 (22 Uhr). Bes...

Seite 22

BonBon-lmpressum:

Redaktion (Tel. 58 31-) S. 19: Birgit Galle (-22 36) S.20/21: Petra Grimm (-22 38) S.22: Michael Vahlsing (-22 37) Fax (-26 25) Anzeigen (-23 80) Veranstaltungshinweise auf den Bon-Bon-Seiten sind kostenlos. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Karikaturen übernimmt die Redaktion keine Verantwortung. Honorarkosten von Fotos und Grafiken sind von den Veranstaltern zu tragen....

Der ultimative Mann

Nach den „Chippendales“ und den „California Dream Men“ zeigt nun eine rein schwarze Männertruppe, was sich unter ihren Hüllen alles so verbirgt: Männerstrip vom Feinsten plus erotischer Show versprechen „The Ultimate Black Dream Men“ mit ihrem Programm „Black Magic“, das diesen Freitag und Sonnabend und weiterhin am 20., 27. und 28. August im „...

Ego-Trippers

Im August hat sich das Kabarett-Theater Die Distel einige Gastspiele an Land gezogen. Diese Woche sind gleich zweimal Aushäusige bei dem inzwischen fast 40-jährigen Kabarett zu sehen. Nächsten Dienstag um 20 Uhr, geben sich Die Bücherwürmer aus Potsdam die Ehre. Mit ihrem Programm „Schwarz wie die Macht“ möchten die leseversessenen Tierchen das ins groteske und bizarre gesteigerte Eige...

Flucht in den Tunnel

An einem Ort, der bisher noch nicht für Theaterproduktionen erschlossen ist und der sicherlich in nicht allzu langer Zeit vom Straßenverkehr vereinnahmt wird, präsentiert das Orphtheater zwei ihrer Produktionen aus dem Repertoire: Unter dein Obertitel „Fluchttunnel“ kann sich der geneigte Zuschauer zunächst am Freitag die wirklich wunderschöne Inszenierung von „Maldoror“ na...

Aus dem Land der Maya-Indianer

Foto: Marcus Lieberenz Seit gestern treten sie nun also auf: die Schauspieler und Akrobaten des chilenischen Theaters Gran Circo Teatro, die durch eine Gemeinschaftsaktion der Bar jeder Vernunft, des Varietes Chamäleon und des Tacheles nach Berlin geholt wurden. Im Skulpturenpark hinter dem Tacheles, Oranienburger Str. 54-56a, Mitte, will das Ensemble Mittwochs bis Sonntags, 20 Uhr, mit der Fabel ...

Beziehungssehnsüchte

Das Kunst- und Medienzentrum „Das Waldschloß“, Stahnsdorfer Str. 100, Potsdam-Babelsberg, wird aus zweijähriger Ruhe wieder wachgerüttelt. Als erstes nun zeigt sich an diesem Veranstaltungsort, der in Zukunft auch Aktionsraum für Theater, Tanz, Kino, Medienaktivitäten und Kneipe werden soll, das Thea-Frauentheater. Ab Mittwoch, 20 Uhr, führen sie ihr Stück „Der Platz, an dem wir ...

3um breiten £>af)n

DI - FR 20 Uhr. SA 16 u 20 SO 16 Spandauer Sommerfestspiele aul der Freilichtbühne an der Zitadelle, Tel. 331 69 20: Do-So: „Ein Sommernachtstraum“ (19.30, So 16 Uhr) Di/Mi: „Die Räuber (19.30 Uhr) Stükke . Hasenheide 54, Kreuzberg, 32-39 19, Friedrichshain, Tel. 589 80 13: Do: „Jeanne oder die Lerche“ von Anouilh (20 Uhr) Fr/Sa: Premiere: „Abendstunde im Späthe...

„Onkel Alfons' Haus“ von Bolschoi - Ein Krimical bei den Freunden der Italienischen Oper

Was ist schon ein Theatervorhang? Ein Fetzen Stoff, auf der hauchdünnen Linie zwischen Sein und Schein. Während sich manche hochsubventionierte Lackbühne das meterdicke Edelrot leistet und damit für übergebührliche Trennung der Ebenen und anhaltende .Distanz zwischen Publikum und Akteur sorgt, gibt es mancherorts kleine Off-Bühnen, die das Trennende und Distanzierende auf ein Minimum zu beschränke...

Moorige Existenzen

Foto: Bolschoi Theater der Gefühle vorgestellt wurde - ein fast panisches Lachen, ein verschrecktes Erstaunen, ein panisches Händewischen, eine rätselhafte Frage nach dem Hund -, finden wir uns plötzlich in einem realistischen Bühnenbild wieder, das Alfons' Haus im Moor-Gelände mit Kellerluke und ins Zimmer rankendem Efeu plastisch präsentiert. Die Existenzgefühle haben nun klare Physiognomie beko...

Cafe Paz, Kulturhaus Mitte, Rosen-

thaler Str. 51: So: Wort-Variete (13 Uhr). Eintritt frei. Kabarett ..Die Reizzwecken“. Po- dewil, Klosterstr. 70, Mitte, Tel. 976 81 02, 240 32 25: Do-Sa, Mo: „Frust raus - Bauch rein“ (20, Sa 21 Uhr) Kartoon Kabarett-Kneipe . Französische Str. 24, Mitte, Tel. 22 99 305: Do, Mi: „Brennzeichen 'D'“ (21 Uhr) Fr: „Nie wieder Pornofilm“ - Kishon-Abend (21 Uhr)...

THEATER

bat-studiotheater . Belforter Str. 15, Prenzlauer Berg, Tel. 448 28 57-Sommerpause bis zum 14. September. Bühne im Schlot. Kastanienallee 29/30, Prenzlauer Berg, Tel. 448 89 73: Do-So: „Und raus bist du“ - Zwei Einakter: „Tagebuch zum Wahnsinn“ frei nach Gogol + „Die Zoogeschichte“ von Albee (20 Uhr) Das Waldschloß . Stahnsdorfer Str. 100, Potsdam-Babelsberg: Mi...

KINDER

Berliner Figurentheater . Yorckstr. 59, Kreuzberg, Tel. 786 98 15: Do-So, Di/Mi: „Die Schweinehochzeit“ (ab 3 J) (10, So 11 Uhr) Mo: „Das Rübchen“ (ab 3 J) (10 Uhr) im JFH Hussitenstraße 62, Wedding. Charlottchen. Droysenstr. 1, Char- lottenburg, Tel. 324 47 17: So: Franz Dampf zeigt „Der Zauberlehrling“ (ab 4 J) (11.30 Uhr) Ml: Kinder-Buch-Kino: Geschichten aus...

Seite 23

Urlaub

r~ Tschechien/Slowakei -^ über 100 Unterkünfte allein im Riesengebirge, Ü/F schon ab 15,-DM, wöchentlich Busfahrten mit 7 Ü/HP ab 269,- DM. Außerdem: Altvatergebirge, Böhmerwald, Tatra, Prag, Bäderdreieck, auch KURREISEN, KLASSEN-FAHRTEN, REITURLAUB u.v.a. Angebote auch für Polen, Bulgarien, GUS, Ungarn u. v. m. RB S. DYK am Rathaus Lichtenberg, Möllendorffstr. 9 (blaues Geb.), 10367 .Berlin. Tel....

NELE HERTL NG

Foto: Gisela Sonnenburg Das einzige, was Nele Hertling manchmal bereut, ist, daß ihr wenig Zeit fürs Privatleben bleibt. Nach dem Abitur in Rostock studierte sie an der Humboldt-Universität - erst Germanistik und Theaterwissenschaft, dann noch Musikwissenschaft. Aus privaten Gründen ging sie nach Eng~ land, und als sie, mittlerweile mit einem Architekten verheiratet, 1960 nach Westberlin kam, arbe...

Nicht gedacht für Rentner

Über Berlin, Brennpunkt zwischen Paris, London und Moskau, Metropole und Großstadtdschungel mit unbegrenzten Möglichkeiten, ist schon wieder ein neuer Reiseführer erschienen. Einer, mit dem Rentner wenig anfangen können: Das Informationszentrum Berlin gab eine neue und erweiterte Auflage seines Büchleins „Berlin für junge Leute“ heraus. Alle Teenies, die ihre erste Reise nach Berlin pl...

Ober-Hebbelianerin

Seit fünf Jahren leitet sie das Hebbel-Theater, jenes unter Denkmalschutz stehende Jugendstiltheater in der Kreuzberger Stresemannstraße, dessen Programmplan Abwechslung vom (stadt)theatralen Alltag bietet. Als Nele Hertling es übernahm, kannten Taxifahrer das Bilderbuchhaus nach dessen jahrelangem Leerstand nicht mehr oder noch nicht. In diesen fünf Jahren, sagt die engagierte Endfünfzigerin, sei...

Ehefrau Brigitte wird mal wieder zersägt

Igor Jedlin gilt als Berlins bekanntester Zaubermeister. Doch was wäre er ohne seine ständigen „Kollegen“, die beiden weißen Tauben Nina und Sascha? Foto: Robert Grahn Im August 1978 eröffnete der Zaubermeister Igor Jedlin das einzige ständige Zaubertheater Europas - mitten auf dem damals noch mit Recht als internationale Flaniermeile geltenden ' Kudamm. Vor drei Jahren,zog das „...

Auf altem Pflaster verkauft man Modernes

Seitdem in den 70er Jahren große Teile der Carl-Schurz-Straße zur Fußgängerzone ausgebaut wurden, kommen auch Nicht-Spandauer gerne zum Einkaufsbummel Foto: Robert Grahn „Bewahre uns des Kaisers Hand vor Groß-Berlin und Zweckverband!“, so rief der Stadtrat Emil Müller bei der Grundsteinlegung des Spandauer Rathauses am 3. November 1911. Sein Wunsch ging nicht in Erfüllung, aber das Ral...

ndPlusHeidi Dieh

Wie man ein teutsches Mannsbild bei Kräften erhält

Eines der seltenen Etiketten der Sammlung: Harn's Tisch-Wein, natürlich mit falschem Apostroph Repro: ND Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen, lehrt tflisr d䧓Sprichwort; EsSen und Trinken kann auch unterhaltsam, kann bildend, ja sogar eine Wissenschaft sein. Man muß es nur richtig anpacken. Die Berliner Kuristhistorikerin Ilse Bornitz weiß aber auch, daß Essen und Trinken oder, b...

Seite 24

Woche der Baltischen Kulturen

Vilnius (ADN). Eine Woche der Baltischen Kulturen wird vom 4. bis 11. September in etwa 40 Städten des Landes Brandenburg stattfinden. Das auf Initiative des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur organisierte Festival mit dem Titel „Begegnung“ soll die Kulturen Litauens, Lettlands und Estlands präsentieren. Die feierliche Eröffnung findet am 4. September in der Stadthalle...

Berlinerin Opfer von Sex-Täter

Nauen (dpa). Die am vergangenen Sonntag in der Tietzower Heide im Kreis Nauen entdeckte Leiche ist identifiziert. Es handele sich um eine seit dem 5. Juli vermißte Frau aus dem Berliner Bezirk Tiergarten, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Den bisherigen Ermittlungen zu-? folge sei die Frau einem Sexualverbrechen zum Opfer gefallen. Sie war zuletzt in einem Tanzlokal in der Nürnberger Straße in B...

Sauer macht lustig

Salz-Dill-Gurken, die hier von Monika Reetz (links) und Renate Pommerening in der Letschiner Gurkeneinlegerei Wolter (Kreis Seelow) eingelegt werden, sind eine Spezialität des Oderbruchs. Die mit Salz und naturfrischen Kräutern nach speziellen Rezepten hergestellten Gurken kauft die Firma von Kleinerzeugern des Umlandes auf. Im vergangenen Jahr verarbeitete der Familienbetrieb rund 220 Tonnen, die...

Telekom nimmt erstes Kartenfax in Betrieb

Cottbus (ADN). Die Telekom wird am 17. August ihr erstes öffentliches Karten-Telefax in Cottbus in Betrieb nehmen. Das Gerät wird im TKC-Einkaufscenter installiert. Telekom will im Land Brandenburg 50 dieser Fax-Geräte aufstellen, das erste wurde am 22. Juni in Potsdam übergeben. Standorte werden Bahnhöfe, Autobahnraststätten, große Verbrauchermärkte, Universitäten, Kongreßzentren, Flugplätze, Hot...

Abgeordneter Fuchs droht Geldstrafe

Potsdam (ADN). Der Landtagsabgeordneten Rosemarie Fuchs (FDP) droht wegen im April begangener Fahrerflucht eine Geldstrafe von 6 000 Mark. Frau Fuchs war wegen zahlreicher Skandale Mitte Juni aus der FDP-Fraktion ausgeschlossen worden. Wie ein Sprecher des Potsdamer Bezirksgerichts am Mittwoch auf Anfrage sagte, ist Strafbefehl wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort erlassen worden. Das Urteil...

IOC-Mitglieder in Potsdam „bedeckt“

Potsdam/Berlin (ADN). Regierungschef Manfred Stolpe erwartet von einer Pro-Berlin-Entscheidung des Internationalen Olmpischen Komitees für die Spiele im Jahr 2000 einen Auftrieb für den Sport und den Ausbau von Sportstätten und -angeboten. Olympia in Berlin könne zudem die Integration der Ostdeutschen in Europa und den West-Ost-Dialog fördern, sagte Stolpe am Mittwoch nach einem Besuch von fünf IO...

Minister kritisiert Urteil gegen Viehdiebe

Potsdam (dpa). Landwirtschaftsminister Edwin Zimmermann hat Unverständnis über die nach seiner Ansicht zu müden Urteile im ersten großen ostdeutschen Prozeß wegen Viehdiebstahls geäu-ßert. In Cottbus waren am Dienstag drei Männer wegen Diebstahl von Milchkühen, Mastrindern und Färsen mit einem Gesamtschaden von mindestens 100 000 Mark zu Bewährungsstrafen zwischen einem und zwei Jahren verurteilt ...

Kohleunternehmen der Lausitz fusionierten

Senftenberg (ADN). Die Lausitzer Braunkohle AG (Laubag) und die Energiewerke Schwarze Pumpe AG (Espag) haben am Mittwoch einen gemeinsamen Aufsichtsrat und einen gemeinsamen Vorstand gebildet. Damit wurde ein weiterer Schritt zur Verschmelzung beider Unternehmen wirksam, die mit Eintragung ins Handelsregister noch im August wirksam werden soll. Ein Verschmelzungsvertrag war laut einer Laubag-Press...

Herbe Enttäuschung: Panzerschrank leer

Potsdam (dpa). Ein nächtlicher Beutezug endete für Diebe in Kleinmachnow mit einer herben Enttäuschung: Der entwendete 400 Kilogramm schwere Panzerschrank enthielt weder Bargeld noch Wertsachen. Nach Polizeiangaben vom Mittwoch waren die Täter in der Nacht zuvor gewaltsam in Räume der Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft eingedrungen. Die Wohnungsbaugesellschaft hat eine Belohnung von 500 Mark für d...

Land will kommunale Schulden übernehmen

(dpa). Angesichts von Haushaltslöchern in den Kommunen von insgesamt über einer halben Milliarde Mark hat sich Brandenburgs Landesregierung zu einer weitgehenden Entschuldung der Landkreise und kreisfreien Städte entschlossen. Wie Innenminister Alwin Ziel am Mittwoch zum Ergebnis einer Kabinettsklausur vom Vortag mitteilte, wird das Land die in diesem Jahr angefallenen Verbindlichkeiten der Kreise...

Jahrelang abgeschöpft

(ADN). Brandenburgs Ministerpräsident Manfred Stolpe (SPD) fühlt sich nach eigenen Angaben durch die sogenannte „Sonderakte Stolpe“ aus der Gauck-Behörde in seiner Aussage bestätigt, daß er „über Jahre hinweg systematisch“ vom MfS beobachtet und „abgeschöpft“ wurde. „Eine Vielzahl von Inoffiziellen Mitarbeitern - ich zähle 21 - hat detailliert über mich un...

Stärkster Widerstand in Schönefeld

Der Geschäftsführer der Berlin-Brandenburger Flughafenholding, Wolfgang Hölzel, sieht dem heutigen „Scoping-Termin“ zum geplanten Berlin-Brandenburger Großflughafen mit Optimismus entgegen. Es könne bei der Vorbereitung des Großprojektes gar nicht genug Öffentlichkeit geben, das beuge eventuell nachfolgenden Prozessen vor und vermindere das wirtschaftliche Risiko, sagte Hölzel am Diens...

Vorstellungen sind unrealistisch Promis geben sich die Klinke in die Hand

Nach drei Klausuren und einer permanenten, fast einjährigen Diskussion hat Brandenburgs Kabinett am Dienstagabend endlich sein raumordnerisches Leitbild, die sogenannte „dezentrale Konzentration“ verabschiedet. Außerdem segnete die Ministerrunde einen Brief von Raumordnungsminister Matthias Platzeck an seinen Berliner Ressortkollegen Volker Hassemer ab, in dem Brandenburg Kritik am Ent...