Seite 1

Bautzen

Bautzen ist Brennpunkt. Wie die Bundespolizei vermeldete, ist dieser Tage ein Snack-Automat am Bahnhof beschmiert worden. »Auf der Rückseite des Automaten wurde ein Gesicht in einer Größe von 60 x 40 cm und verschiedene Buchstaben aufgemalt«, heißt es im mitreißenden Kriminalbericht. Die Unsicherheit bleibt, denn: »Zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.« Und die Täter sind unbe...

Martin Kröger

Mietenstopp für das ganze Land

Selbst wenn der Berliner Mietendeckel vom Bundesverfassungsgericht gekippt wird, muss es aber nicht bedeuten, dass damit alle Versuche, die Mieten zu regulieren, beendet wären. Denn das Instrument ist längst ein Exportschlager über die Berliner Landesgrenzen hinaus geworden.

Seite 2
Rainer Balcerowiak

Abzocke mit neuen Fenstern

Bei der Umlage von Modernisierungskosten durch Wohnungsunternehmen werden Mieter regelmäßig über Gebühr belastet - obwohl die Rechtsprechung bereits klare Vorgaben gemacht hat.

Nicolas Šustr und Martin Kröger

Karlsruhe richtet über Mietendeckel

Mit dem Mietendeckelgesetz hat Berlin juristisches Neuland betreten. CDU und FPD zogen vor das Bundesverfassungsgericht. Über das wichtige sozialpolitische Projekt wird an diesem Donnerstag entschieden – ohne Anhörung.

Seite 3
Katharina Schwirkus

»Wie ein Tritt ins Knie, von hinten«

Zivildienstleistender, Grüner, Polizist - der Berliner Oliver von Dobrowolski will trotz interner Kritik sein Engagement gegen Rassismus in der Polizei nicht aufgeben. Nun hat er den parteiunabhängigen Verein »BetterPolice« gegründet.

Seite 4
Markus Drescher

Zu weit oder nicht weit genug?

Während das Infektionsgeschehen in Deutschland offenbar weiter zunimmt, wird über »Bundes-Notbremse« diskutiert. Den einen geht sie zu weit, den anderen nicht weit genug.

Daniel Lücking

Bewegungsdaten offen im Netz

Hastig kauften die Bundesländer Lizenzen der Luca-App. Deren Macher suggerieren, mit der App könnten Geschäfte bedenkenlos wieder öffnen und Gesundheitsämter Kontakte besser nachverfolgen. Sicherheitslücken sprechen dagegen.

Seite 5
Max Zeising

Polizei hat nun »Holschuld«

Die Linksfraktion in Sachsen-Anhalt fordert nach der Vorlage des Abschlussberichtes zum Anschlag auf die Synagoge in Halle, keinen Schlussstrich unter die Untersuchungen zu ziehen.

Luz Kerkeling

Zapatistas auf dem Weg nach Europa

Eine Delegation der zapatistischen Befreiungsbewegung EZLN aus Mexiko wird eine Reise nach Europa unternehmen, um soziale Kämpfe dort kennenzulernen und um sie mit den eigenen zu verbinden.

Jana Frielinghaus

Eurodrohne für Deutschland

Die Mitglieder der Großen Koalition votierten am Mittwoch im Verteidigungsausschuss des Bundestages für den Erwerb unbemannter waffenfähiger Drohnen des Airbus-Konzerns.

Seite 6
Stefan Schocher

Zu Minsk gibt es keine Alternative

Der ukrainisch-russische Konflikt eskaliert weiter, Russland sammelt Truppen an der Grenze. Obwohl die Gründe für diese Entwicklung natürlich vielfältig sind, kann es nur eine Lösung geben: Die Ukraine und Russland müssen weiter miteinander sprechen.

Seite 7
Ulrike Henning

Gedenken durch Verstehen

Aus verschiedenen Gründen spielen die bisher an Covid-19 Verstorbenen in der Öffentlichkeit kaum eine Rolle. Zentrale und lokale Gedenkveranstaltungen am kommenden Sonntag sollen das ändern.

Renate Wolf-Götz

Schlafen will gelernt sein

Wie viel Schlaf ein Mensch braucht, untersuchen Wissenschaftler schon länger. Nicht nur die Zahl der Ruhestunden zählt dabei. Vor allem die Qualität der Nachtruhe entscheidet, ob der nächste Tag mit guter oder schlechter Laune beginnt.

Seite 8
Daniel Lücking

Mit Kommerz in die vierte Welle

Ziemlich genau vor einem Jahr gab es bei der Einführung der Corona-Warn-App eine heftige Diskussion in der Netzgemeinde. Firmen tauchten auf, die vorgaben, mit Technik einen schnelleren Weg raus aus der Pandemie zu unterstützen. Programmierer und Datenschützer schlugen Alarm, weil die Daten der coronageplagten Menschen zur Ware werden sollten. Mit viel konstruktiv vorgebrachter Kritik und zwei Mon...

Jana Frielinghaus

Pandemie der Gewalt

Der Weltbevölkerungsbericht der Vereinten Nationen belegt es mit Zahlen: Lockdown und andere Maßnahmen der Pandemiebekämpfung haben zu einem schlechteren Zugang zu Verhütungsmitteln und Schwangerschaftsabbrüchen geführt. Darunter leiden vor allem Frauen und Mädchen in den ärmeren Ländern - und unter der Schließung von Schulen. Mädchen sind in armen Familien zudem die ersten, die bei Verdienstausfä...

Cyrus Salimi-Asl

Wiederaufbau ohne Militärs

Die USA werden ihre Soldaten aus Afghanistan abziehen, ebenso andere Nato-Staaten. Das ist eine gute Nachricht, denn es bedeutet, dass die Afghanen nun selbst über ihre Zukunft entscheiden müssen. Dieser Weg ist voller Gefahren und weiter werden Tote zu beklagen sein . Aber wenn bis an die Zähne bewaffnete Armeen in 20 Jahren keinen Frieden schaffen konnten, warum sollte das in Zukunft gelingen? D...

Cyrus Salimi-Asl

Der Mega-Knast

Ägyptischer Aktivist und Journalist Khaled Dawud aus Haft entlassen

Isabelle Vandre und Norbert Müller

Kinder in den Mittelpunkt

Selten ging es in den vergangenen Monaten in politischen Diskussionen um die Situation von Kindern und Jugendlichen. Von deren Interessen ist die (erwachsene) Politik weit entfernt. Wenn überhaupt, ging es um die Arbeitsfähigkeit der Eltern und schulischen Erfolg. Die Frage, was Kinder und Jugendliche brauchen, spielt(e) in Pandemiezeiten kaum eine Rolle: Begegnung, Spiel, die erste Liebe, Freizei...

Seite 9
Andreas Fritsche

Gut gearbeitet, schlecht bezahlt

Nach dem Schulabschluss eine Lehre absolviert, zwei Kinder groß gezogen, aber die besuchten den Kindergarten, immer voll gearbeitet, bis zur Rente - und die Rente beträgt nun gerade einmal 1.000 Euro, die Mütterrente schon eingerechnet. Warum: Weil die Frau nach der Wende viele Jahre in ihrem Beruf nur fünf Euro die Stunde verdiente und noch froh sein sollte, dass man ihr überhaupt einen Job gab. ...

Rainer Rutz

Gerichtsfeste Beweise für mehr Radsicherheit

Wer schon immer geahnt hat, dass der tägliche Weg zur Arbeit mit dem Rad im Grunde kreuzgefährlich ist, kann sich die Bestätigung nun auf einer »Rad-Unfallkostendichte-Karte« holen.

Claudia Krieg

Eine Armutserklärung

Die Coronakrise hat schon jetzt deutlichen Einfluss auf die Entwicklung von Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung. Alternativen zur Prävention von Erwerbsminderung werden erarbeitet.

Seite 10
Ulrike Wagener

Maulwurfsarbeit Beratung

ReachOut, die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus und das Mobile Beratungsteam für Demokratieentwicklung feiern ihren 20. Geburtstag. Sie fordern von der Politik mehr Planungssicherheit.

Lola Zeller

Raus aus den Befristungsspiralen

Studierendenvertreter fordern sichere und bessere Arbeitsbedingungen und mehr Mitbestimmung an den Hochschulen. Noch kann nachgebessert werden.

Seite 11
Wilfried Neiße, Potsdam

Sputnik V landet hier nicht

In den nächsten Wochen finden in Brandenburg vor allem Corona-Zweitimpfungen statt. Für eine große Zahl von Erstimpfungen mangelt es an den dafür notwendigen Mengen von Impfstoff.

Seite 12
Moritz Wichmann

Die Empörungsmaschine stottert

Der konservative US-amerikanische Fernsehsender Fox News steckt seit Donald Trumps Abwahl in der Krise. Das liegt an Joe Bidens cleverer Medienstrategie, aber auch an rechten Konkurrenzmedien.

Seite 13
René Hamann

Handlungsarm und wortverliebt

In Deutschland gibt es keinen Zivildienst mehr, in Österreich allerdings schon. Ob »Der Irrweg«, der zweite Roman des in Düsseldorf geborenen, aber beim in Salzburg residierenden Residenz Verlag verlegten Autors, wirklich in Österreich spielt, sei mal dahingestellt. Denn die Orte, die Lechner angibt, werden sich auf keiner handelsüblichen Landkarte finden lassen. Nur auf einer Lechner-Karte finden...

frank Willmann

Seine Bilder waren einmal aus Blut

Nick Cave, der australische Ausnahmekünstler und große Weltleidende, steckt mitten im 64. Lebensjahr. Er hat eine harte Drogenzeit in den 90ern überlebt und den schmerzlichen Unfalltod seines Sohns Arthur 2015. Er turtelte mit Kylie Minogue, salbaderte mit Blixa Bargeld und ist heute ein fast mythisch verehrter Alter vom Berge des Popfirnaments. Seit er Christus samt christlichen Rattenschwan...

Isabella Caldart

Vom Körper und anderen Schmerzen

Vom Körper und anderen Schmerzen: In ihrem lesenswerten Essayband »Botschaften an mich selbst« geht die irische Autorin Emilie Pine ihrem Leben auf den Grund - und scheut sich dabei weder vor dem Alkoholismus ihres Vaters noch vor sexueller Gewalt.

Seite 14
Jan Freitag

Rache am weltgrößten Idiotenchor

Rache, so heißt es selbst in Zeiten zivilisierterer Problemlösungskonzepte, ist süß. Dass Rache auch ganz schön lustig sein kann, belegt dagegen einer, der allen Grund zur Vergeltung hätte: Jimmy Hartwig. Anfang der 80er Jahre beschimpften Deutschlands Fußball-Hooligans den farbigen Offenbacher in Diensten des HSV mal wieder mit Worten, die nun unterm N-Wort firmieren. Da sei er in die Kurve gegan...

Seite 15
Lisa Ecke

Unbeachtete Ungleichbehandlung

Eine interne Arbeitshilfe der Jobcenter sorgt für Kritik. Der Vorwurf: Sie trage zu einer zunehmenden strukturell angelegten Ungleichbehandlung bei. Die Bundesregierung sieht hingegen nur Vorteile.

Hermannus Pfeiffer

Airbus rüstet auf

Airbus verdient an Kriegen, Menschenrechtsbruch und Abschottung. Kritik daran lässt den Verwaltungsratsvorsitzenden René Obermann kalt, solange der Konzern vom Rüstungsgeschäft profitiert.

Seite 16
KLaus Bergmann, Paris

Kleiner Sieg, große Niederlage

Münchens Trainer Hansi Flicks öffnet nach dem Aus in der Champions League mit einem Mitternachtsmonolog viel Interpretationsraum. Mit dem FC Bayern hat er nur noch minimale Ziele.

Oliver Kern

Die unbesungenen Helden

Cody Kessel steht für all jene Sportler, die als Mitspieler im Training die Stars einer Mannschaft besser machen. Jetzt aber darf der US-Amerikaner seinen Berlin Volleys auch auf dem Spielfeld helfen, den Meistertitel zu holen.